Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX stabilisiert sich auf hohem Niveau - starkes Indiz für eine Fortführung der Jahresend-Rallye

DAX stabilisiert sich auf hohem Niveau - starkes Indiz für eine Fortführung der Jahresend-Rallye

2015-10-27 13:00:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

FXCM Trading Tour 2015 – HIER gehts zur Anmeldung!

Wollen Sie den DAX professionell traden? Laden Sie sich den exklusiven DailyFX-DAX Trading Guide HIER herunter.

(DailyFX.de) – Der DAX atmet nach seinem fast 6%igen Kursanstieg am Donnerstag und Freitag letzte Woche weiter durch.

Auch am Dienstag verlor der deutsche Leitindex leicht, gab rund 0,3% ab und fiel unter 10.800 Punkte. Und genau das ist in meinen Augen stark und spricht dafür, dass es sich wirklich nur um ein Durchschnaufen handelt.

Die zaghaften Versuche eine Korrekturbewegung einzuleiten deuten darauf hin, dass kaum ein Marktteilnehmer derzeit willens ist seine Aktien zu verkaufen.

Hierfür gibt es derzeit allen voran einen Grund: auch wenn Mario Draghi es letzten Donnerstag nicht konkret gesagt hat, aber: die EZB hat geldpolitisch noch lange nicht fertig.

Und die Wahrscheinlichkeit, dass eine Ausdehnung des EZB-Anleiheaufkaufprogramms im Dezember verkündet wird ist derzeit sehr hoch, auch begünstigt durch die Meldung, dass das Kreditwachstum in der Euro-Zone im September auf 0,1% gesunken ist gegenüber 0,4% im August.

Infolgedessen kam es in Italien zu einem Novum: Italien zahlt zum ersten Mal negative Zinsen auf Anleihen mit zweijähriger Laufzeit: in meinen Augen nicht schlecht für ein Land mit einer Jugendarbeitslosigkeits-Quote von über 40% und gleichzeitig einem Verhältnis von Schulden zur jährlichen Wirtschaftsleistung von über 130% - dem höchsten Verhältnis diesbezüglich in der Euro-Zone nach Griechenland...

Dass das kein gutes Ende nehmen wird, kann in meinen Augen bereits jetzt gesagt werden.

Und dann ist dort noch die US-Notenbank FED, die am morgigen Abend nicht nur weiter an ihrer Nullzinspolitik festhalten wird. Hinzu kommt wohl auch, dass sie sehr wahrscheinlich Spekulationen um eine Zinsanhebung noch in 2015 einen letzten Dämpfer verpassen wird, erst in 2016 an der Zinsschraube drehen wird.

Bei aller Skepsis gilt demnach derzeit die Devise „Buy the dips“, bereits im Bereich um die September-Hochs um 10.520/550 Punkte sehe ich einen interessanten Bereich um sich für eine DAX-Jahresend-Rallye und Lauf zurück über 11.000 Punkte zu positionieren.

DAX Chart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Wie ist Ihre Einschätzung hierzu? Diskutieren Sie Ihr DAX-Trading mit mir und dem deutschen DailyFX-Team und der deutschen DailyFX-Trading-Community in unserem DAX Talk!

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

DAX stabilisiert sich auf hohem Niveau - starkes Indiz für eine Fortführung der Jahresend-Rallye

@JensKlattFX

DAX stabilisiert sich auf hohem Niveau - starkes Indiz für eine Fortführung der Jahresend-Rallye

instructor@dailyfx.com

DAX stabilisiert sich auf hohem Niveau - starkes Indiz für eine Fortführung der Jahresend-Rallye

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.