Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,56 % 🇯🇵JPY: 0,56 % 🇨🇭CHF: 0,27 % 🇪🇺EUR: 0,04 % 🇦🇺AUD: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,27 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/VqwQhzUMh1
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: -0,37 % S&P 500: -0,42 % Dax 30: -1,26 % CAC 40: -1,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/vKPckdzTRh
  • Rohstoffe Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: -0,48 % WTI Öl: -1,02 % Silber: -1,49 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/4keR0fgZBY
  • 🇺🇸 USD Consumer Confidence Index (FEB), Aktuell: 130.7 Erwartet: 132.2 Vorher: 130.4 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-25
  • 🇺🇸 USD Conf. Board Present Situation (FEB), Aktuell: 165.1 Erwartet: N/A Vorher: 173.9 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-25
  • RT @FirstSquawk: U.S CB CONSUMER CONFIDENCE (FEB) ACTUAL: 130.7 VS 131.6 PREVIOUS; EST 132.1 U.S RICHMOND MANUFACTURING INDEX (FEB) ACTUAL…
  • 🇺🇸 USD Conf. Board Present Situation (FEB), Aktuell: 165.1 Erwartet: N/A Vorher: 175.3 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-25
  • 🇺🇸 USD Consumer Confidence Index (FEB), Aktuell: 130.7 Erwartet: 132.2 Vorher: 131.6 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-25
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,02 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 69,97 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/cuvVhg8D3i
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: -0,40 % WTI Öl: -0,61 % Silber: -1,34 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/PQU7rnnjfm
Die EZB am Donnerstag für den DAX als Katapult für einen positiven Jahresschluss?

Die EZB am Donnerstag für den DAX als Katapult für einen positiven Jahresschluss?

2015-10-16 12:00:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

FXCM Trading Tour 2015 – HIER gehts zur Anmeldung!

Wollen Sie den DAX professionell traden? Laden Sie sich den exklusiven DailyFX-DAX Trading Guide HIER herunter.

(DailyFX.de) – Die kommende Handelswoche im DAX dürfte im Zeichen der EZB-Sitzung am Donnerstag stehen.

Die EZB am Donnerstag für den DAX als Katapult für einen positiven Jahresschluss?

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Der Grund für diesen Fokus ist in der recht deutlichen Rhetorik des EZB-Offiziellen Ewald Nowotnys zu suchen. Nowotny sagte am Donnerstagmorgen, dass die EZB ihr Inflationsziel in 2015 deutlich verfehlen wird.

Ausgehend hiervon wird die Tür zu einer Ausweitung der EZB-Anleiheaufkäufe über September 2016 hinaus sehr weit aufgestoßen und die Marktteilnehmer werden Mario Draghi auf der Pressekonferenz ganz genau lauschen und an den Lippen hängen.

Jegliche Andeutung, dass die EZB intensiv über eine Ausweitung ihrer Anleiheaufkäufe nachdenkt und diese eventuell gar bis ins Jahr 2018 ausdehnt, den Umfang von rund 1,1 Billionen Euro auf mehr als zwei Billionen also plant zu verdoppeln, dürfte den DAX anschieben.

Denn: die Aussicht auf ein noch lange anhaltendes Niedrig- und Nullzinsumfeld in Europa lässt Aktien Rendite-technisch alternativlos los sein und eine Jahresend-Rallye sehr wahrscheinlich werden, ein Jahresschluss über 11.000 Punkten im DAX wäre dann in meinen Augen nur noch Formsache.

Technisch ist der DAX allerdings im Tageschart zunächst weiter bearish einzuschätzen. Bei dem aktuellen Lauf zurück in Richtung und über 10.000 Punkte handelt es sich unterhalb des September-Hochs um 10.500 Punkte um nichts weiter als eine Korrektur in einem Marktumfeld fallender Hochs und Tiefs seit April.

Ein Schlusskurs über 10.550 Punkten ist somit in meinen Augen essentiell um die Chance auf eine Jahresend-Rallye und Jahresschluss über 11.000 Punkte auch auf ein technisch solides Fundament zu stellen, die Stabilisierung oberhalb von 9.300 Punkten ist erst „die halbe Miete“.

Ergänzend: kurzfristige Zwischenziele finden sich in der kommenden Woche auf der Oberseite im Bereich um 10.320/350 Punkte, auf der Unterseite im Bereich um 9.900 und 9.720/750 Punkte.

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Aus Sentiment-technischer Sicht zeigt sich ebenfalls, dass für eine Jahresend-Rallye noch nicht das Startsignal gegeben wurde.

Auf 3-Monatssicht zeichnet sich zwar bereits ein klareres Netto-Short-Sentiment ab, was weiter steigende Kurse favorisiert.

Auf Jahressicht bewegt sich das Euwax-Sentiment der Börse Stuttgart allerdings weiter im Netto-Long-Bereich, was den Vorteil eher auf der Short-Seite suchen lässt.

Somit hängt also tatsächlich vieles von der EZB und Mario Draghi am Donnerstag ab.

Wir erinnern uns: im Januar zeigte sich vor der damaligen Verkündung des EZB-QEs im Umfang von 1,1 Billionen Euro ein starkes Netto-Long-Sentiment, welches dann stark in den kommenden Wochen abgebaut wurde und den DAX in Richtung 12.000 Punkte katapultierte (türkis).

Wiederholt sich die Geschichte also?

Die EZB am Donnerstag für den DAX als Katapult für einen positiven Jahresschluss?

Quelle: Euwax Stuttgart

Wie ist Ihre Einschätzung hierzu? Diskutieren Sie Ihr DAX-Trading mit mir und dem deutschen DailyFX-Team und der deutschen DailyFX-Trading-Community in unserem DAX Talk!

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Die EZB am Donnerstag für den DAX als Katapult für einen positiven Jahresschluss?

@JensKlattFX

Die EZB am Donnerstag für den DAX als Katapult für einen positiven Jahresschluss?

instructor@dailyfx.com

Die EZB am Donnerstag für den DAX als Katapult für einen positiven Jahresschluss?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.