Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Freundlicher Wochenschluss ruft, Aussicht auf mehr EZB-Liquidität schiebt DAX zurück über die 10

Freundlicher Wochenschluss ruft, Aussicht auf mehr EZB-Liquidität schiebt DAX zurück über die 10

2015-10-15 12:00:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

FXCM Trading Tour 2015 – HIER gehts zur Anmeldung!

Wollen Sie den DAX professionell traden? Laden Sie sich den exklusiven DailyFX-DAX Trading Guide HIER herunter.

(DailyFX.de) – Ein freundlicher Wochenschluss im deutschen Leitindex rückt näher. Am Donnerstag legte der DAX mehr als 1% zu und eroberte die 10.000er Marke zurück.

Einer der Haupttreiber war mit Sicherheit die Aussage vom österreichischen Notenbankchef und EZB-Offiziellen Ewald Nowotny. Dieser sagte, dass die EZB ihr Inflationsziel in 2015 deutlich verfehlen wird. Ausgehend hiervon wird die Tür zu einer Ausweitung der EZB-Anleiheaufkäufe über September 2016 hinaus sehr weit aufgestoßen.

Die einzige Frage die derzeit unbeantwortet ist, ist ob die entsprechende Ankündigung noch in diesem Jahr und somit spätestens im Dezember erfolgt oder Anfang 2016.

Die Aussicht auf ein noch lange anhaltendes Niedrig- und Nullzinsumfeld in Europa lässt Aktien somit Rendite-technisch alternativlos los sein und eine Jahresend-Rallye sehr wahrscheinlich werden, ein Jahresschluss über 11.000 Punkten im DAX scheint machbar.

Doch das Fundament auf welchem der DAX einen solchen Gipfelsturm bauen würde, wackelt – und das mehr, als einem lieb sein kann.

Dass der geldpolitische Exzess der Notenbanken zu keinen strukturellen Lösungen der fundamentalen Schwierigkeiten führt, kann derzeit in den USA beobachtet werden und wird in meinen Augen ausgehend von der Inhomogenität der Euro-Zone auch diesseits des Atlantiks keinen anderen Verlauf nehmen.

Die Hinauszögerung der Zinswende in den USA resultiert aus dem Umstand, dass die Überschwemmung des US-amerikanischen Marktes mit Liquidität nur auf dem Papier z.B. zu einer Verbesserung der Situation am US-amerikanischen Arbeitsmarkt geführt hat und den Aktienmarkt ohne fundamentale Grundlage in schwindelerregende Höhen getrieben wurde.

Doch die Qualität der neu-geschaffenen Stellen lässt sehr zu wünschen übrig und gestern Abend veröffentlichte Konjunkturbericht der FED in Form des Beige Books hat zu Tage gefördert, dass sich diese Skepsis auch unter den US-Ntenbankern durchzusetzen scheint, ein Zinserhöhungszyklus vor diesem Hintergurnd schwierig zu rechtfertgen sein wird.

Der Kater mit welchem der DAX also eines Tages aufwachen dürfte, könnte sehr unangenehm und langwieirg werden. Bis dahin gilt allerdings die Devise: DAX-Bullen lasst euch nicht lumpen, hoch mit dem Liquiditäts-Humpen!

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Wie ist Ihre Einschätzung hierzu? Diskutieren Sie Ihr DAX-Trading mit mir und dem deutschen DailyFX-Team und der deutschen DailyFX-Trading-Community in unserem DAX Talk!

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Freundlicher Wochenschluss ruft, Aussicht auf mehr EZB-Liquidität schiebt DAX zurück über die 10

@JensKlattFX

Freundlicher Wochenschluss ruft, Aussicht auf mehr EZB-Liquidität schiebt DAX zurück über die 10

instructor@dailyfx.com

Freundlicher Wochenschluss ruft, Aussicht auf mehr EZB-Liquidität schiebt DAX zurück über die 10

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.