Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Enttäuschende Inflationsdaten aus England

Enttäuschende Inflationsdaten aus England

2015-10-13 09:30:00
Marc Zimmermann, Junior Währungsanalyst
Teile:

(DailyFX.de) – Heute wurden die britischen Inflationsdaten veröffentlicht. Mit einem Wert von -0,1% stiegen die Preise im Durchschnitt im Vergleich zum Vorjahr. Dieser Datensatz enttäuschte die Marktteilnehmer, was zu Verkäufen des britischen Pfundes führte.

Bereits seit Beginn von 2015 fluktuiert der Verbraucherpreisindex um den Nullwert:

Enttäuschende Inflationsdaten aus England

In ihrem letzten Inflationsbericht hatte die Bank of England bereits formuliert, dass sie erst schwache Teuerungsraten erwarte und vor dem Frühling 2016 keinen Wert über 1% erwarte. Interessant war am heutigen Datensatz in erster Linie, dass er anscheinend vorzeitig geleakt wurde. Die vor der Veröffentlichung aufkommende Schwäche des GBP weißt darauf hin.

Enttäuschende Inflationsdaten aus EnglandEnttäuschende Inflationsdaten aus England

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Charttechnisch scheinen sich etwaige Pfund-Bullen allmählich umorientieren zu müssen. In der Region um 1,5400 hat sich nun ein weiteres Widerstandslevel gebildet, womit ein Bruch des Unterstützungsbereichs um 1,5100 nun wahrscheinlicher wird.

Sind wollen Ihre Handelsstrategie testen? Den besten und sichersten Einstieg bietet ein Demokonto.

Enttäuschende Inflationsdaten aus England

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

_________________________________________________________________________________

Analyse geschrieben von Marc Zimmermann, Marktanalyst bei DailyFX.de

Enttäuschende Inflationsdaten aus England

@MarcZimermanFX

Enttäuschende Inflationsdaten aus England

instructor@dailyfx.com

Enttäuschende Inflationsdaten aus England

>

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.