Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Aktivitätsindex aller Industrien (im Vergleich zum Vormonat) (DEC) um 04:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0.3% Vorher: 0.9% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-21
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,45 % Gold: 0,27 % WTI Öl: -0,57 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/PW19ZhHTSw
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇯🇵JPY: 0,09 % 🇪🇺EUR: 0,07 % 🇨🇦CAD: -0,01 % 🇦🇺AUD: -0,14 % 🇳🇿NZD: -0,35 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/BnraLnpjb1
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,03 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 81,31 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/x2mUIqry5J
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Nikkei Japan PMI Manufacturing (FEB P) um 00:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 48.8 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-21
  • 🇯🇵 JPY Nationaler Verbraucherpreisindex exkl. Frischwaren (im Vergleich zum Vorjahr) (JAN), Aktuell: 0.8% Erwartet: 0.8% Vorher: 0.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • 🇯🇵 JPY Nationaler Verbraucherpreisindex (im Vergleich zum Vorjahr) (JAN), Aktuell: 0.7% Erwartet: 0.7% Vorher: 0.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Natl CPI Ex Fresh Food, Energy (YoY) (JAN) um 23:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0.8% Vorher: 0.9% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Nationaler Verbraucherpreisindex exkl. Frischwaren (im Vergleich zum Vorjahr) (JAN) um 23:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0.8% Vorher: 0.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Nationaler Verbraucherpreisindex (im Vergleich zum Vorjahr) (JAN) um 23:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0.7% Vorher: 0.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
Gold aufgrund von Wetten auf verzögerte Zinserhöhung auf Wochenhoch; Oil und Kupfer bei USD-Zuwächsen stabil

Gold aufgrund von Wetten auf verzögerte Zinserhöhung auf Wochenhoch; Oil und Kupfer bei USD-Zuwächsen stabil

2015-10-06 04:21:00
Nathalie Huynh,
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Gold hielt sein Wochenhoch vor den Zentralbankereignissen dieser Woche
  • Oil stabil mit Unterstützung von reduzierter Förderung vor Bestandsdaten
  • Kupfer zusammen mit asiatischen Aktien schwächer, während Dollar an Stärke gewann

Die Risiko-Rallye setzte sich in Asien fort, nach der längsten Rallye des S&P in diesem Jahr, da enttäuschend schwache US Beschäftigungszahlen am Freitag Spekulationen auslösten, dass die Federal Reserve eine Zinserhöhung bei ihrem Oktober Meeting und für den Rest des Jahres zurückhalten könnte.

Die Rohstoffe beruhigten sich nach den Spitzen, die während der Handelszeit in New York erreicht worden waren, als sich die Schwäche im US Dollar verflüchtigte. Dies traf nicht zu auf Gold, was das Top hielt. Schwankungen nach oben bleiben jedoch möglich, obwohl sie wahrscheinlich die gestrigen Hochs nicht übertreffen werden.

Gold hielt sein Top im Bereich 1132,4-1142, trotz eines späten Abverkaufs während der europäischen Handelszeit (wahrscheinlich aufgrund des Verbuchens von Profiten). Das Edelmetall zog einen großen Vorteil aus den Erwartungen, dass die Fed eine Zinserhöhung bis ins nächste Jahr verschieben könnte, was wiederum für die Goldinvestoren das Unterseitenrisiko kurzfristig reduzierte. Bloomberg berechnete eine nur 10% Wahrscheinlichkeit einer Erhöhung von 25 Basispunkten im Oktober mittels der Fed Fund Futures, wobei die Chancen für den März 2016 mit 50% höher liegen.

Gold wird rangegebunden bleiben, es sei denn, es ergeben sich Überraschungen von Zentralbanken, während der Markt in China geschlossen ist: Reden der Bank of Japan und von Draghi der EZB am Mittwoch (Asiena), Bank of England am Donnerstag und verschiedene Fed-Sprecher in dieser Woche.

WTI Oil stabilisierte sich tiefer, als der US-Dollar von seiner zweitägigen Schwäche abprallte, wobei es sich jedoch oberhalb von $46 hielt, mit einer Unterseiten-Unterstützung aufgrund von Reduzierungen der Förderstellen in den USA, die Anzahl aktiver Rohöl-Bohrstellen in den USA fiel um weitere 26 in der sechsten Woche mit steten Rückgängen.

Nachrichten darüber, dass Russland bereit ist mit OPEC und nicht-OPEC Produzenten am Ende des Monats zu verhandeln, scheiterte, den Markt zu reizen. Jedoch könnten die kommenden US Bestandsdaten bessere Arbeit leisten, wobei wir den API Bericht heute und den EIA Bericht morgen erwarten.

Kupfer hielt seine Zuwächse nahe des 2-Wochenhochs bei 2,3765, das mit dem 23,6% Fibonacci des Rückgangs von Mai bis August zusammenfällt. Während die Märkte in China aufgrund der Goldenen Woche bis Donnerstag geschlossen bleiben, erhielt Kupfer Orientierung vom regionalen Aktienmarkt und hat während am asiatischen Morgen ein wenig nachgegeben. Falls die vorübergehende Unterstützung bei 2,3425 durchbrochen wird, wird der Kurs die feste Unterstützung im Bereich 2,3295-2,3340 testen.

Ähnlich wie bei Öl, traten Prognosen einer Kurserholung von Glencore und Pan Pacific Copper Co (Japans größter Erzeuger) in den Hintergrund. Stattdessen wird Kupfer auf die Wirtschaftsdaten dieser Woche in Europa schauen, um Hinweise auf die Industrieaktivitäten zu erhalten.

GOLD TECHNISCHE ANALYSE – Gold testete den 1141,84 Widerstand in den letzten zwei Handelszeiten und könnte das heute wiederholen, denn das Momentum baute sich weiter auf. Dieses Widerstandslevel könnte sich als schwer zu durchbrechen erweisen, nachdem es durch Mitte September hindurch hielt. Die Goldbullen sollten dies und ein vorläufiges Unterstützungslevel bei 38,2% Fibo von 1132,8 hinsichtlich jeglicher Bewegungen außerhalb beobachten.

Gold aufgrund von Wetten auf verzögerte Zinserhöhung auf Wochenhoch; Oil und Kupfer bei USD-Zuwächsen stabil

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE – Kupfer hielt sich unterhalb von 23,6% Fibo bei 2,3775, obwohl es die Zuwächse seit Freitag beibehielt. Dieser Widerstand wird das Verhalten weiterhin leiten, während Kupfer sich diesem Level nähert und von ihm abprallt, besonders da das Momentum nahe der Obergrenze beinahe erschöpft ist. Die Unterseite von Kupfer bleibt begrenzt.

Gold aufgrund von Wetten auf verzögerte Zinserhöhung auf Wochenhoch; Oil und Kupfer bei USD-Zuwächsen stabil

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE WTI Oil schwankte innerhalb einer Range zwischen 23,6% und 38,2% Fibo, bei 43,59-47,21. Ein Durchbruch der Oberseite ist Voraussetzung für weitere Bewegungen außerhalb, es sei denn der Kurs bleibt trotz einer Tendenz nach oben rangegebunden. Die Bullen sollten bei wiederholtem Scheitern eines Ausbruchs Vorsicht walten lassen.

Gold aufgrund von Wetten auf verzögerte Zinserhöhung auf Wochenhoch; Oil und Kupfer bei USD-Zuwächsen stabil

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.