Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • I will try to post at least one #forextrading idea per week beginning next week. Entry and exit rules are always the same. Daily close above or below an identified zone. Partial exits or at target. Ideas are just ideas, No Advice! #Forex #Trading
  • Regarding data and news it seems this year don’t want to end fast. Next week will bring dec. PMIs for EU and UK, IFO Indizes, BOE, BOJ and Riksbank Rate decisions, US Deflator and Industrial Production. #Trading #Forex #DAX
  • #XAUUSD: Der Goldpreis könnte kurzfristig nochmal aufdrehen. Charttechnisch müssen allerdings noch einige Signale bestätigt werden. Erfahren Sie in meinem Rück-und Ausblick mehr: https://t.co/dkM8dhraGe #Gold #Commodities @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/6jP1bWJ9Vf
  • RT @BakktBot: This week's summary of Bakkt Bitcoin Monthly Futures: 💪 Total volume: $75 million (-8%) 💰 Max open interest: $5.8 million (-…
  • If you don’t know what to do on We. Check out the #Bouhmidi Bands from my buddy colleague @SalahBouhmidi. The IT is working on implementation of that volatility based indicator into the IG #Trading Platform already. So stay tunded. #Daytrading https://t.co/ZQZF7TeG06
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,31 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/xEXRlXFg1c
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dnb8N5PN6F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yFkadArhDs
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,30 % CAC 40: 0,27 % Dow Jones: 0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i9NIdprPhT
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,53 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jb0OHiTjV0
Weitere Abschläge im DAX in kommender Woche erwartet - Jahrestief wir kommen?

Weitere Abschläge im DAX in kommender Woche erwartet - Jahrestief wir kommen?

2015-09-18 12:00:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

FXCM Trading Tour 2015 – HIER gehts zur Anmeldung!

Wollen Sie den DAX professionell traden? Laden Sie sich den exklusiven DailyFX-DAX Trading Guide HIER herunter.

(DailyFX.de) – Für den DAX schaut es in der kommenden Woche wohl nicht gut aus, es droht ein erneuter Fall in Richtung 9.300 Punkten, der Region ums aktuelle Jahrestief.

Wie erwartet hat der DAX an die ausbgebliebe Zinsanhebung der FED am Donnerstagabend zum Wochenschluss in Richtung 10.000 Punkte zurückgesetzt und sich auf den Weg in Richtung der wichtigen Unterstützung um 9.880/900 Punkten aufgemacht. Bei einem Unterschreiten wäre der Weg in Richtung 9.300 Punkte (Region ums Jahrestief) frei, eine erste Aufhellung des Bildes sehe ich weiterhin erst mit einem Rücklauf und Schlusskurs über 10.650 Punkten:

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Was hat den Rutsch im DAX begünstigt?

Die Beibehaltung der Nullzinspolitik, ja, sogar die Thematisierung von Negtaivzinsen eines nicht genannten Notenbankmitglieds des FED‘schen Offenmarktausschusses, sollte doch eigentlich bullish für Aktien und somit den DAX sein, oder?

Nein, in der Tat ist dem nicht so, wie ich bereits in diversen Einschätzungen unter der Woche versucht habe zu erklären (z.B. HIER). Dort schreibe ich

[...]Kommt es, wie von mir erwartet, zu keiner Zinsanhebung, sehe ich den DAX eher unter Druck, suggeriert dieser Schritt der FED doch, dass man trotz sich weiter erholender US-Wirtschaft und nahezu Vollbeschäftigung Respekt vor einer zu restriktiven Geldpolitik hat. Das wurde Unsicherheit begünstigen und den DAX zum Wochenschluss unter Druck bringen, Ziel unter 10.100 Punkte wäre zunächst die Region um 9.880/900 Punkte.[...]

Hinzu kommt eine tief fundamentale Einschätzung: es gibt durch die Nicht-Zinsanhebung seitens der FED so etwas wie eine Alternative zu Aktien aus Rendite-technischer Sicht auf dem europäischen Kontinent.

Was ich meine: nach der Entscheidung der FED den Zins unverändert zu lassen, sind bspw. die Zinsen zweijähriger US-Schuldtitel signifikant zurückgesetzt (so stark wie zuletzt im Jahr 2009), deutsche Zinsen zweijähriger Pendants zeigten sich hingegen stabil.

Anders formuliert: der Zinsspread deutscher und US-amerikanischer Bonds schrumpfte infolgedessen, Investoren haben kurzfristig eine Art Alternative zu Rendite-bringenden deutschen Aktien (wichtig: ich sehe den Leser bereits schmunzeln ausgehend von der Formulierung „Alternative aus Rendite-technischer Sicht“: es geht um eine ganz kurzfristige Betrachtung und ergänzend hierzu um die Illustration meiner Gedanken rund um die Entwicklung an den Zinsmärkten, nicht darum „Nullzins-Bonds“ als Rendite-technisch attraktiv herauszustellen...:)):

Weitere Abschläge im DAX in kommender Woche erwartet - Jahrestief wir kommen?

Quelle: Bloomberg

Auch wenn diese Betrachtung nur kurzfristiger Natur ist, so besteht ausgehend hiervon und in Verbindung mit erneut aufkeimenden Unsicherheiten rund um China in der nächsten Woche für den DAX weiteres bearishes Potential.

Für den eher bearishen Ausblick für den DAX spricht auch die Entwicklungen im Euwax Sentiment. Dieses hat seinen Extrem-Modus abbauen können und dreht nun wieder deutlich in den Netto-Long-Bereich, was nachgebende Notierungen im DAX begünstigt:

Weitere Abschläge im DAX in kommender Woche erwartet - Jahrestief wir kommen?

Quelle: Euwax Sentiment

Der vollständigkeithalber: Wirtschaftsdatentechnisch ist die kommende Woche sehr mau, somit sollte der Hauptfokus aus fundamentaler Sicht auf den Zinsmärkten und China liegen, ergänzt um die technische und sentimenttechnische Seite:

Weitere Abschläge im DAX in kommender Woche erwartet - Jahrestief wir kommen?

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Wie ist Ihre Einschätzung hierzu? Diskutieren Sie Ihr DAX-Trading mit mir und dem deutschen DailyFX-Team und der deutschen DailyFX-Trading-Community in unserem DAX Talk!

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Weitere Abschläge im DAX in kommender Woche erwartet - Jahrestief wir kommen?

@JensKlattFX

Weitere Abschläge im DAX in kommender Woche erwartet - Jahrestief wir kommen?

instructor@dailyfx.com

Weitere Abschläge im DAX in kommender Woche erwartet - Jahrestief wir kommen?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.