Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @BakktBot: This week's summary of Bakkt Bitcoin Monthly Futures: 💪 Total volume: $75 million (-8%) 💰 Max open interest: $5.8 million (-…
  • If you don’t know what to do on We. Check out the #Bouhmidi Bands from my buddy colleague @SalahBouhmidi. The IT is working on implementation of that volatility based indicator into the IG #Trading Platform already. So stay tunded. #Daytrading https://t.co/ZQZF7TeG06
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,31 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/xEXRlXFg1c
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dnb8N5PN6F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yFkadArhDs
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,30 % CAC 40: 0,27 % Dow Jones: 0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i9NIdprPhT
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,53 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jb0OHiTjV0
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/W08SPe4P2L
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,32 % CAC 40: 0,31 % S&P 500: 0,11 % Dow Jones: 0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qJGiAobYHj
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (DEC 13), Aktuell: 799 Erwartet: N/A Vorher: 799 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
DAX: das Vertrauen in die Notenbanken sinkt, die FED greift am Donnerstag nach dem letzten Strohhalm

DAX: das Vertrauen in die Notenbanken sinkt, die FED greift am Donnerstag nach dem letzten Strohhalm

2015-09-16 12:00:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

FXCM Trading Tour 2015 – HIER gehts zur Anmeldung!

Wollen Sie den DAX professionell traden? Laden Sie sich den exklusiven DailyFX-DAX Trading Guide HIER herunter.

(DailyFX.de) – Und tatsächlich: am Mittwoch sollte die Überschrift meines DAX-Artikels vom morgen „DAX am Mittwoch: Tristesse, die Dritte...“ (Details HIER) Programm sein.

Nachdem der deutsche Leitindex am morgen die 10.300er Marke ins Visier genommen hat, konnte eine nachhaltige Stabilisierung oberhalb dieser nicht erfolgen, der DAX fiel stattdessen zurück in Richtung 10.200 Punkten.

Grund für die positiven Vorgaben zum Handelsstart war die regelrechte Kursexplosion am chinesischen Aktienmarkt, der Shanghai Composite legte allein in der letzten Handelsstunde fast 5% zu. Es ist recht offensichtlich, dass es sich hier um eine erneute Intervention seitens der chinesischen Regierung bzw. Notenbank handelte, statt um eine realwirtschaftlich fundierte Bewegung.

Dass der DAX im Laufe des Tages seine Gewinne dann wieder hergab vermittelt eine recht deutige Botschaft: es braucht nicht nur mehr Liquidität um den Markt zu beruhigen. Es braucht vor allem Vertrauen.

Und dieses haben die globalen Notenbanken im Laufe der letzten Jahre verspielt. Probleme wurden nicht nachhaltig angegangen (bspw. die mangelnde Kreditvergabe an den privaten Sektor in Europa), stattdessen ertränkt man diese in Unmengen an Liquidität, kauft im gegenwert von Billionen USD, Yuan und Euro Staatsanleihen. Und das dämmert dem Markt nun.

Die FED hat am Donnerstag bei ihrer Leitzinsentscheidung die Möglichkeit zumindest einen letzten Strohhalm zu ergreifen. Mit einer Zinsanhebung könnte sie Stärke demonstrieren, die folgen wären für die kommenden Tage jedoch, infolge der zu erwartenden erneut in China auftretenden Schwankungen und Kapitalabflüssen, dass die globalen Aktienmärkte unter Druck geraten. Initial wäre allerdings denkbar, dass der DAX zulegen würde, zu einer Bewegung in Richtung 10.600 Punkten ansetzte.

Hebt sie den Zins nicht an, übt sich stattdessen nur in einer Rhetorik, dass der Zins zeitnah angehoben werden wird, würde dies vom Markt als Schwächesignal gewertet und auch das würde den DAX unter Druck bringen, eventuell noch stärker als er durch einen Zinsschritt in den kommenden Tagen unter Druck geriete.

Der DAX bleibt also prädestiniert für einen Lauf unter 10.000 Punkten in den kommenden Tagen, sollte sich bis zur FED-Sitzung morgen Abend allerdings im Bereich zwischen 10.100 und 10.400 Punkten stabilisieren.

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Wie ist Ihre Einschätzung hierzu? Diskutieren Sie Ihr DAX-Trading mit mir und dem deutschen DailyFX-Team und der deutschen DailyFX-Trading-Community in unserem DAX Talk!

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

DAX: das Vertrauen in die Notenbanken sinkt, die FED greift am Donnerstag nach dem letzten Strohhalm

@JensKlattFX

DAX: das Vertrauen in die Notenbanken sinkt, die FED greift am Donnerstag nach dem letzten Strohhalm

instructor@dailyfx.com

DAX: das Vertrauen in die Notenbanken sinkt, die FED greift am Donnerstag nach dem letzten Strohhalm

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.