Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Der $DAX startet positiv in den ersten Handelstag im #Maerz . Nach einem Aufwärtsgap und Test des oberen #Bouhmidi-Bands lässt der Index leicht nach. Der erste Handelstag im Monat ist historisch gesehen bullisch - Insbesondere im $SPX , $DJIA und $NDX https://t.co/Z1xRdfMG7I
  • #EURUSD $EURUSD #EURJPY https://t.co/Ah2fEbBXhV
  • Weekly Euro Prognose: EUR/USD, EUR/JPY und EZB Anleihekäufe im Fokus. Special thanks @DanielGMoss 👉https://t.co/9CUDG547iw #EURUSD #EZB #Forextrading #EURJPY @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/PFZjLSMLhW
  • Am Freitag beginnt der chinesische Volkskongress. "5 year goals will set for growth, environmental protection, technological development, living standards. Analysts expect to be a vision of a greener, more innovative economy..." #Wirtschaft #Finanzen 👉https://t.co/3mJf97WIlX https://t.co/lV3b6oyHCd
  • #DAX CFD Update. 14k erster Widerstand. TG1 bereits erfolgt. SL bereits nahe BE herangezogen #DayTrading #SwingTrading (Keine Anlageberatung) https://t.co/o95BxL3wdP
  • #DAX30 #DAX #DAytrading https://t.co/SUk31vTmq4
  • Weekly DAX Prognose: Noch ist es kein eindeutiges Hoch 👉https://t.co/pIlBWbawkl #DAX $DAX #DAX30 #Aktien @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/585I9m4SR5
  • USA/SAUDI-ARABIEN - Nach der Veröffentlichung des US-Geheimdienstberichts zum Mord an dem Journalisten Jamal #Khashoggi hat Präsident Joe #Biden für diesen Montag eine Bekanntmachung angekündigt. "Wir werden sie für Menschenrechtsverletzungen zur Verantwortung ziehen",*Reuters
  • #Brent #WTI. Der Iran schließt Gespräche mit dem Westen zur Wiederbelebung des Atomabkommens zum gegenwärtigen Zeitpunkt aus.*Reuters
  • #ROBINHOOD - Die in der #GameStop -Affäre bekannt gewordene Online-Handelsplattform plant einem Bloomberg-Bericht zufolge einen Börsengang noch im März. *Reuters
DAX unverändert zum Vorwochenschluss in neue Handelswoche, alle Augen auf der FED

DAX unverändert zum Vorwochenschluss in neue Handelswoche, alle Augen auf der FED

Jens Klatt, Marktstratege

FXCM Trading Tour 2015 – HIER gehts zur Anmeldung!

Wollen Sie den DAX professionell traden? Laden Sie sich den exklusiven DailyFX-DAX Trading Guide HIER herunter.

(DailyFX.de) – Der DAX startete unspektakulär in eine noch zu erwartene, spektakuläre Handelswoche.

Nach einer erneuten Attacke auf die Region um das Freitagstief erwachten die Bullen aus ihrem Wochenendschlaf und schoben den deutschen Leitindex ausgehend von einem Kursminus von -1% zum Mittag zurück in den grünen Bereich.

Über den Berg ist der DAX ausgehend hiervon aber noch lange nicht. China bleibt das Hauptthema und in diesem Zusammenhang dann auch die FED-Leitzinsentscheidung am Donnerstag diese Woche. Und auf mich macht es aktuell den Eindruck, als ob es egal ist, wie die Entscheidung am Donnerstag seitens der FED ausfällt, der DAX wird auf jeden Fall noch einmal deutlicher unter 10.000 Punkte fallen.

DAX unverändert zum Vorwochenschluss in neue Handelswoche, alle Augen auf der FED

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Meine Überlegung ist wie folgt: erhöht die FED am Donnerstag den Leitzins (wovon ich weiterhin nicht ausgehe), würde der DAX zunächst wohl positiv reagieren. Das Signal, was die FED sendete könnte man dahingehend interpretieren, dass sie weiterhin „Herrin der Lage“ ist. Das schafft Vertrauen und das würde den DAX kurzfristig steigen lassen. Zügig wären durch einen solchen Schritt jedoch wieder stärkere Kapitalabflüsse aus China zu erwarten. Ausgehend hiervon wäre erneut stärkerer Verkaufsdruck am chinesischen Finanzplatz zu erwarten und das würde wiederum auf die globalen Aktienindex und den DAX durchschlagen.

Kommt es andererseits zu keiner Zinsanhebung sehe ich den DAX gleich unter Druck, denn ein solcher Schritt zeigte, dass die FED die Situation besonders in China als bedrohlich genug erachtet um ausgehend hiervon ihre Geldpolitik bestimmen zu lassen. Und genau das schafft kein Vertrauen, würde deutsche Aktien unter Druck setzen.

In meinen Augen geht es somit wohl nur um die Fallhöhe aus welcher DAX unter 10.000 Punkte fällt. Dass er aber fällt ist wohl ausgemachte Sache.

Technisch heißt das: der Schlüsselbereich auf der Oberseite, gegen welche ich den DAX stärker verkauft sehe, ist die Region um 10.650 Punkte, dem Bereich um das Juli-Tief. Rutscht der DAX sofort unter 10.000 Punkte bzw. unter 9.880/900 Punkte wäre gleich ein erneuter Test der Region um 9.300 Punkte zu erwarten.

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Wie ist Ihre Einschätzung hierzu? Diskutieren Sie Ihr DAX-Trading mit mir und dem deutschen DailyFX-Team und der deutschen DailyFX-Trading-Community in unserem DAX Talk!

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

DAX unverändert zum Vorwochenschluss in neue Handelswoche, alle Augen auf der FED

@JensKlattFX

DAX unverändert zum Vorwochenschluss in neue Handelswoche, alle Augen auf der FED

instructor@dailyfx.com

DAX unverändert zum Vorwochenschluss in neue Handelswoche, alle Augen auf der FED

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.