Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,49 % 🇳🇿NZD: 0,19 % 🇪🇺EUR: 0,02 % 🇬🇧GBP: -0,15 % 🇨🇭CHF: -0,15 % 🇯🇵JPY: -0,69 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ciUo4v0CqO
  • In Kürze:🇬🇧 GBP U.K. General Election - Polls Close um 22:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,44 % WTI Öl: 0,13 % Gold: -0,35 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/uUNzzShCHB
  • 🇳🇿 NZD BusinessNZ Manufacturing PMI (NOV), Aktuell: 51.4 Erwartet: N/A Vorher: 52.6 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,68 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,29 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/wdTe5N6JWf
  • In Kürze:🇳🇿 NZD BusinessNZ Manufacturing PMI (NOV) um 21:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 52.6 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,18 % Dax 30: 0,13 % S&P 500: -0,03 % Dow Jones: -0,04 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/WQtsckPq0L
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,28 % Silber: 0,21 % Gold: -0,53 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/fTRMzVRhiF
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,68 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,29 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/3FuyKMkoxf
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,56 % Dow Jones: 0,50 % CAC 40: -0,13 % Dax 30: -0,14 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/P10J1TPQmH
DAX: die FED muss Vertrauen schaffen, andernfalls droht ein stürmischer Herbst

DAX: die FED muss Vertrauen schaffen, andernfalls droht ein stürmischer Herbst

2015-09-10 12:25:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

FXCM Trading Tour 2015 – HIER gehts zur Anmeldung!

Wollen Sie den DAX professionell traden? Laden Sie sich den exklusiven DailyFX-DAX Trading Guide HIER herunter.

(DailyFX.de) – Der starke Wochenstart im DAX mit einem zeitweisen Lauf über 10.500 Punkte hat sich als Windbeutel entpuppt. Fraglich ist nun, ob es für den deutschen Leitindex für einen Schluss oberhalb von 10.000 Punkten zum Wochenschluss reicht.

Abhängen wird dies ganz wesentlich von den Vorgaben vom US-Markt. Sollte sich der US-Aktienmarkt zum Wochenschluss basierend auf Ängsten seitens des Marktes, dass die globalen Notenbanken, allen voran die FED und die chinesische PBoC, die Kontrolle verlieren, dass diese die aktuellen Schwankungen an den Aktienmärkten nicht nachhaltig in den Griff bekommen, schaut es finster aus.

Für den DAX würde vor solch einem Hintergrund ein Rutsch unter 10.000 Punkte sehr realistisch. Und deshalb ist auch bereits jetzt klar, warum die FED-Zinssitzung kommende Woche so wichtig für den Markt ist.

Es geht hierbei weniger darum, ob es tatsächlich zu einer Zinsanhebung kommt oder nicht (wobei ich anmerken wollen würde, dass ich eine solche tatsächlich auch gar nicht erwarte).

Nein, in der Tat erwartet der Markt ein klares Signal eine Antwort auf die Frage „Wann wird der erste Zinsschritt erfolgen?“

Was der Markt aktuell nämlich benötigt, ist Gewissheit. Jedem Marktteilnehmer ist klar, dass der Leitzins seitens der FED früher oder später angehoben werden muss und wird. Eine Arbeitslosenquote von 5,1% im August, somit nahezu Vollbeschäftigung und eine Nullzinspolitik der Notenbank passen einfach nicht zusammen.

Und aus einer solchen Gewissheit erwächst Vertrauen. Vertrauen in die FED, dass diese weiterhin Herrin der Lage ist. Für den DAX würde ausgehend hiervon ein deutlicher Lauf zurück in Richtung 11.000 Punkten und darüber zum Jahresende möglich, eventuell reichte es dann sogar für eine kleine Jahresend-Rallye.

Wenn die FED hingegen kein klares Signal setzt, dann droht ein stürmischer Herbst, mindestens eine erneute Attacke auf die 9.300er Region dem August- und Jahrestief. Und wenn dieses nicht gehalten werden kann, geht es zügig auch noch einmal eine Etage und 1.000 Punkte tiefer in Richtung der 2014er Jahrestiefs um 8.300 Punkte.

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Wie ist Ihre Einschätzung hierzu? Diskutieren Sie Ihr DAX-Trading mit mir und dem deutschen DailyFX-Team und der deutschen DailyFX-Trading-Community in unserem DAX Talk!

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

DAX: die FED muss Vertrauen schaffen, andernfalls droht ein stürmischer Herbst

@JensKlattFX

DAX: die FED muss Vertrauen schaffen, andernfalls droht ein stürmischer Herbst

instructor@dailyfx.com

DAX: die FED muss Vertrauen schaffen, andernfalls droht ein stürmischer Herbst

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.