Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Öl und Kupfer steigen in asiatischer Welle; Gold im Range mit Fed Blackout

Öl und Kupfer steigen in asiatischer Welle; Gold im Range mit Fed Blackout

2015-09-09 05:48:00
Nathalie Huynh,
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Risiko-Käufer dominierten die asiatischen Handelszeit und schwächten den USD
  • Öl erholte sich, aber die Oberseite zeigt sich schwach im Vorfeld der EIA- & API-Daten
  • Kupfer stieg mit der chinesischen Nachfrage, trotz ausreichender Versorgung,
  • Gold stabilisierte sich, während die Fed ihre Kommunikation bis zur Konferenz im September einstellte

Nach beschwingten Handelszeiten in Europa und den USA in der Folge der asiatischen Aktienrallye vom Vortag setzten sich die Risiko-trades im asiatischen Morgenhandel fort. Rohstoffe, der Australische und auch der Neuseeländische Dollar verzeichneten bemerkenswerte Zugewinne; Eisenerz und der Nikkei zeigten sich zu einem Zeitpunkt sogar über 5 % höher. Der sich daraus ergebende Rückgang des US-Dollars beschleunigte sich, da die meisten Assets in der asiatischen Zeitzone mit Risiko verbunden sind.

Der Optimismus wurde in Erwartung von mehr chinesischen Stimulus wiederhergestellt, als die Financial Times berichtete, dass das chinesische Finanzministerium auf seiner Webseite erklärt, dass es eine "stärker proaktive Finanzpolitik" umsetzen werde.

Kupfer erreichte um die asiatische Mittagszeit einen Spitzenwert von 2,4755, nachdem eine Ralley während der New Yorker Handelszeit zum größten Anstieg seit 2013 führte. Die steigenden chinesischen Kupferimporte und die neu genehmigten Eisenbahnprojekte boten dem Metall eine willkommene Atempause, nachdem geringerer Verbrauch und Überversorgung die Preise im August auf ein 6-Jahres-Tief gedrückt hatten, was wiederum zu den aktuellen Minen-Stilllegungen einschließlich der von Glencore führte.

Die von der London Metal Exchange verfolgten Kupfer-Vorräte verringerten sich, nachdem sie am 28. August einen Höchststand erreicht hatten; die gestrigen Lagersbestände bewegten sich in der Nähe des Tiefs vom August bei 0,346 Millionen Tonnen. Die unten stehende Grafik zeigt jedoch, dass die Lagerbestände weiterhin im Vergleich zu den Werten von 2014 übermäßig hoch sind, was die Preisprognosen belastet.

Öl und Kupfer steigen in asiatischer Welle; Gold im Range mit Fed Blackout

Oil hatte an diesem Morgen einen Gewinnsträhne, was den Entwicklungen bei den Risikokäufen entsprach, nachdem ein Rückgang in der New Yorker Handelszeit die verzögerten Berichte von EIA und API vorwegnahm. Aufgrund des Labor Day in den USA, werden die Daten des von der Industrie finanzierten American Petroleum Institute sowie der regierungseigenen Energy Information Administration erst heute veröffentlicht; es wird erwartet, dass sie einen weiteren Anstieg der Lagerbestände zeigen.

Die Kehrseite der aktuellen Volatilität von Öl zeigte sich in einem Bloomberg-Bericht, der besagte, dass sich Investoren aus dem United States Oil Fund, dem größten Öl-ETF-Fond, zurückziehen, und zwar in der letzten Woche mit dem schnellsten Tempo seit seiner Einführung 2006.

Während die Preisspannung eskalierte, kam es zu gelegentlichen Statements aus den OPEC-Staaten, diesmal vom Ölminister des Irans, Zanghaneh, der aussagte, dass sich Mexiko an den koordinierten Bemühungen der Gruppe beteiligen werde, die Preise zu stabilisieren; er nannte jedoch keine konkreten Schritte. Ein fürs erste wesentlicher Event könnte die Wiederaufnahme von Indonesien in die OPEC sein, die voraussichtlich bis Dezember erfolgen wird.

Goldsetzte seine aktuelle Korrelation mit dem Rohstoff-Komplex fort, zum Teil getrieben durch die Schwäche des US-Dollar. Im asiatischen Morgenhandel stieg es konsistent und stabilisierte sich dann unterhalb des heutigen Tageshochs bei 1125,48. Das bevorstehende Schweigen von Mitgliedern der Federal Reserve während des Blackout-Zeitraums ( keine Kommunikation nach außen) im Vorfeld der Konferenz im September könnte den Abwärtsdruck auf die Kurse etwas vermindern und Gold in einer Range halten.

Gute Nachrichten für die Goldnachfrage kamen in Form eines Berichts der Times of India, demzufolge das Kabinett eine Gesetzesvorlage diskutieren wird, die es Indern erlaubt, Gold bei Banken zu deponieren und damit Zinsen zu verdienen.

GOLD TECHNISCHE ANALYSE – Gold blieb innerhalb einer Range mit gelegentlicher Volatilität aufgrund der Marktstimmung. Es schloss sich zunächst der Risiko-Rallye in Asian an, doch das Interesse scheint nach der Mittagszeit zu erlahmen. Der Intraday-Chart zeigt Unterstützung-Level zunächst bei 1119,3, dann bei 1115,8. Gold bietet zurzeit wenig Chancen, da es zwischen negativen und positiven Korrelationen mit dem Risiko-Handel hin und her pendelt.

Öl und Kupfer steigen in asiatischer Welle; Gold im Range mit Fed Blackout

15-Minuten-Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE – Kupfer posierte in seinem Aufstieg erneut vor 38,2% Fibo und einem Widerstands-Level bei 2,4899. Die gleitenden Mittel haben sich zu einem Aufwärts-Signal zusammengefunden; doch zu diesem frühen Zeitpunkt besteht weiterhin Volatilität.Momentum-Signale in der Nähe der oberen Grenze sind für Kupfer-Bullen abschreckend. Dies im Kopf behaltend können Bullen noch immer Long-Trades bei jedem Dip in Richtung 23,6% Fibo mit engen Stopps beim aktuellen Widerstand platzieren.

Öl und Kupfer steigen in asiatischer Welle; Gold im Range mit Fed Blackout

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE Jetzt, da Öl sich auf einer nicht so schnell ab klingenden Gewinnssträhne befindet, gilt es, Widerstands-Level zu finden. Der Wochen-Chart bietet einen unmittelbaren Widerstand bei 38,2% Fibo bei 46,92, nach oben begrenzt von 50% Fibo bei 49,76; dort hatte Öl in der Rallye gegen Ende August innegehalten. Auf diesen Level lassen sich sowohl Long- wie auch Short-Trades basieren.

Öl und Kupfer steigen in asiatischer Welle; Gold im Range mit Fed Blackout

Wochen-Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.