Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • If you don’t know what to do on We. Check out the #Bouhmidi Bands from my buddy colleague @SalahBouhmidi. The IT is working on implementation of that volatility based indicator into the IG #Trading Platform already. So stay tunded. #Daytrading https://t.co/ZQZF7TeG06
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,31 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/xEXRlXFg1c
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dnb8N5PN6F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yFkadArhDs
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,30 % CAC 40: 0,27 % Dow Jones: 0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i9NIdprPhT
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,53 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jb0OHiTjV0
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/W08SPe4P2L
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,32 % CAC 40: 0,31 % S&P 500: 0,11 % Dow Jones: 0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qJGiAobYHj
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (DEC 13), Aktuell: 799 Erwartet: N/A Vorher: 799 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,93 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,10 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/obWBdnxKUJ
Chinesische Aktien steigen - beleben Öl und Kupfer; Wetten auf Zinserhöhung dämpfen Gold

Chinesische Aktien steigen - beleben Öl und Kupfer; Wetten auf Zinserhöhung dämpfen Gold

2015-09-07 05:26:00
Nathalie Huynh,
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Kupfer folgte Aktien in Schanghai, gestützt von Stimuluserwartungen
  • Gold prallte ab, trotz Druck aufgrund von US-Zinserhöhungsspekulation
  • Oil bei Risk-on Sentiment und bärischen Fundamentals erholt

Die chinesischen Behörden hatten für den Markt eine einheitliche Nachricht: Stabilität ist unterwegs. Der PBoC Gouverneur sagte bei dem G20 Meeting der letzten Woche, dass die “Korrektur in den Aktienmärkten beinahe vorüber sei”, und man mehr Stabilität von den chinesischen Finanzmärkten erwarten könne. Der Aktienregulator CSRC postete auf dem Weibo Blog, dass der staatliche Kreditgeber weiter die Marktstabilität unterstützen werde, und dass die Risiken in Verbindung mit hohen Leverage-Levels nachgelassen haben.

Daher verschob sich das Marktsentiment von leichter Risk-off Stellung nach gemischten (und eher enttäuschenden) U.S. Beschäftigungsdaten am Freitag zu Risk-on, nachdem sich die vom Shanghai Composite Index angeführten Nikkei, Hang Seng, AUD und die Rohstoffe auf einer mäßigen Erholung befanden.

Kupfer orientierte sich eng am Schanghaier Aktienindex, nun, da der chinesische Markt von einem langen Wochenende zurückgekehrt ist. In diesem Metall engagierte Investoren finden anscheinend eine Atempause darin, dass der führende Aktienindex die Kursbewegungen bestimmt. Kupfer konnte die Schwäche vom Freitag abschütteln, die durch eine unter den Prognosen liegende Anzahl von Auftragseingängen bei deutschen Unternehmen für den Juli verursacht worden war und wird wahrscheinlich von einem stabilen chinesischen Finanzmarkt oder von weiteren Stimulus-Maßnahmen profitieren.

Gold stieg nach Zuwächsen bei den Rohstoffen und chinesischen Aktien im frühen asiatischen Handel, wurde jedoch immer noch von den US-Zinserhöhungsspekulationen gedämpft. Gleichermaßen wurden bei dem Safe-Haven JPY in Konflikt stehende Bewegungen verzeichnet: Niedriger vor Eröffnung in China und danach steigend, vielleicht angetrieben vom Anstieg beim Nikkei.

Gold tauchte auf ein beinahe zweiwöchiges Tief am Freitag, da eine siebenjährige, niedrige US-Arbeitslosenquote von 5,1 Prozent die Bedingungen für eine Zinsanhebung trotz schwachen NFPs für August aufrechterhalten.

Öl vollzog die Auf- und Abwärtsbewegungen der chinesischen Aktien nach und verlor seine frühen Gewinne, als der Schanghaier Index in die Region von 3150, also unter seinen Eröffnungswert, zurückfiel. Sobald die Begeisterung in der Folge der NFP und der Wiederöffnung des chinesischen Marktes nachlässt, werden sich Öl-Investoren wieder an den Fundamentaldaten zur (Über-) Versorgung und vor allem daran orientieren, ob die Kurse bereits ihren Tiefststand erreicht haben. Eine positive Reaktion auf das Letztere konnte man in den Daten der U.S. Commodity Futures Trading Commission für die am 1. September endende Woche erkennen: Hedgefunds liquidierten die bärischsten Wetten auf WTI seit Mai.

Vorausschauend forderte Venezuela den Berichten nach einen OPEC-Gipfel, bei dem Produzenten außerhalb der Gruppen ebenfalls eingeladen werden sollten, um die globalen Überschüsse anzugehen. Ein beinahe abgeschlossener Deal mit dem Iran droht, während Obama genügend Stimmen sicherte, um ein Veto gegen jegliche Ablehnung durch den U.S. Kongress zu erhalten, und es fehlten nur drei von den 41 benötigten, um eine Ablehnung ganz zu verhindern.

GOLD TECHNISCHE ANALYSE – Gold legte heute bei seinem Rückgang eine Pause ein, nach drei Handelssitzungen mit Verlusten in Folge. Es besteht ein stabiles Unterstützungslevel beim 23,6% Fibo bei 1109.3. Dieses Level bot bereits zuvor als Widerstandslevel technische Orientierung. Der Goldkurs könnte zeitweise eine Erholung erfahren, da das Abwärtsmomentum beinahe erschöpft ist, daher sollten die Bären besser warten, bis eine klarer Bruch der Unterstützung vorliegt, bevor sie in Positionen einsteigen.

Chinesische Aktien steigen - beleben Öl und Kupfer; Wetten auf Zinserhöhung dämpfen Gold

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE – Ein klarer Durchbruch Über das gleitende 20-Tages-Mittel deutete darauf hin, dass der aktuelle Abwärtstrend beim Kupfer beendet ist. Das Metall setzte eine Korrekturperiode mit persistentem Abwärts-Momentum fort. Die Bullen sollten abwarten, bis die Kurse das 23,6% Fibo angreifen oder durchbrechen, um ein besseres Bild von der Aufwärts-Entwicklung zu erhalten. Range-Trading ist bei den aktuellen Levels reif, da Kupfer zwischen 2,2980-2,3820 pendelt.

Chinesische Aktien steigen - beleben Öl und Kupfer; Wetten auf Zinserhöhung dämpfen Gold

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE Oil hielt sich beständig oberhalb des 20-Tage Moving Average seitwärts gerichtet, ohne wirkliches Richtungsanzeichen. Das Momentum signalisiert weitere Unterseite, daher sollten Bullen und Bären gleichermaßen auf einen Bruch oder Abprall vom MA-Wert achten, um eine zukünftige Tendenz auszumachen. Es ist nicht klar, ob Oil bei diesem Momentum Fortsetzung bis zum Rekord-Tief vom August erleben wird.

Chinesische Aktien steigen - beleben Öl und Kupfer; Wetten auf Zinserhöhung dämpfen Gold

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.