Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,00 % Dow Jones: 0,00 % Dax 30: -0,20 % CAC 40: -0,23 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/oGlNrZazFY
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,13 % WTI Öl: 0,01 % Gold: -0,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/xlpxHX55Eo
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,95 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/xbPHo8C5Mn
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,05 % CAC 40: -0,07 % S&P 500: -0,13 % Dow Jones: -0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/cZNjlo1ysa
  • @JohnKicklighter Paul Volcker the man who defeated inflation. 😪
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,95 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,08 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/CFThm20WJC
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,28 % Gold: 0,00 % WTI Öl: -0,31 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/I1vzHADxCc
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,20 % 🇨🇦CAD: 0,13 % 🇬🇧GBP: 0,12 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇦🇺AUD: -0,18 % 🇳🇿NZD: -0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/5t7tXp2vAE
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,05 % S&P 500: -0,08 % CAC 40: -0,08 % Dow Jones: -0,21 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/bULPpwKCpN
  • #DAX - Einstiegschance für Jahresendrallye? Was macht #Bitcoin 2 Jahre nach Allzeithoch? 📻📻-#Interview- 📻📻 https://t.co/5EzNhyspvU @boersenradio @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland #DAX30 #BTCUSD #Jahresendrallye https://t.co/Tw15A4V8lJ
Gleichgewicht von Euro und marktweitem Sentiment von EZB Zinsentscheid betroffen

Gleichgewicht von Euro und marktweitem Sentiment von EZB Zinsentscheid betroffen

2015-09-03 05:21:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Gleichgewicht von Euro und marktweitem Sentiment von EZB Entscheid betroffen
  • Australischer Dollar nach schwachen Einzelhandelsumsatzzahlen rückgängig; Yen abverkauft bei sich erholendem Risiko
  • Sehen Sie Wirtschaftsveröffentlichungen direkt auf Ihren Charts - mit der DailyFX News App

Die geldpolitische Veröffentlichung der Europäischen Zentralbank ist ins Rampenlicht gerückt. Da das Griechenland-Fiasko nun in den Hintergrund getreten ist, werden die Trader sich auf die Möglichkeit einer Expansion der Stimulusmaßnahmen konzentrieren.

Die Ölpreise sind auf ein neues Jahrestief gefallen, während der Euro eine aggressive Erholung inmitten von Carry-Trade-Auflösungen nach der letzten Sitzung der EZB Mitte Juli erlebt hat. Dies wird sich in den kommenden Monaten auf die Inflation auswirken und die Rückkehr der Zentralbank zur Preiswachstumsrate von 2 Prozent erschweren.

Auf der anderen Seite sagte EZB Vizepräsident Vitor Constancio beim Jackson Hole Symposium am Wochenende, dass die Übertragungsmechanismen zwischen Wachstum und Preisen funktionieren, womit er die Wichtigkeit der Unterstützung des Outputs zur Erreichung des Inflationsziels der EZB unterstreicht. Mit Rücksicht auf die Steigerung der Wirtschaftsaktivität in der Eurozone in 2015 lässt dies vermuten, dass die Zentralbank möglicherweise momentan keine Dringlichkeit sieht, mehr zu tun.

Die Risikoneigung könnte sich stabilisieren, falls die EZB auf eine Ausweitung der Lockerung hinweist, was die sentimentverbundenen Rohstoffdollar stützen und gleichzeitig auf Euro und Yen lasten würde. Dies kann die Form einer merklichen Revision des Inflationsausblicks durch die Politiker nach unten annehmen oder die Kommentare von Präsident Mario Draghi bei seiner Stellungnahme nach der Pressekonferenz beeinflussen.

Alternativ dazu würde die Wahl des Status-quo zu Risikoaversion führen und auf hochverzinslichem FX lasten, während dies den Finanzierungswährungen Unterstützung bieten würde. Eine etwaige Fortsetzung könnte sich jedoch in beiden Fällen als begrenzt erweisen, denn am folgenden Tag steht der US Arbeitslosenbericht an, was das Bekenntnis zu einer festen Richtungstendenz erschwert.

Der Australische Dollar erfuhr über Nacht Verkaufsdruck, nachdem ein Bericht zeigte, dass die Einzelhandelsumsätze im Juli unerwartet gefallen waren. Die Umsätze fielen um 0,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat, was die erste Kontraktion seit Mai 2014 bedeutet. Ökonomen hatten einen Anstieg von 0,4 Prozent erwartet.

Der Aussie fiel zusammen mit den Anleihezinsen, was darauf hinweist, dass die enttäuschende Statistik die Spekulationen auf eine Zinskürzung der RBA entmutigte. Die eingepreisten Erwartungen zeigen nun, dass Trader mindestens eine Senkung von 25 Basispunkten in den kommenden 12 Monaten erwarten, wobei die Wahrscheinlichkeit einer Kürzung bei dem Meeting im nächsten Monat bei 59 Prozent liegt.

Der Japanische Yen erfuhr ebenfalls Verkaufsdruck, da die meisten asiatischen Börsen sich stabilisierten, was die Nachfrage nach der nicht riskanten Währung reduzierte.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

22:45

NZD

Wert aller Gebäude, saisonbereinigt (Q/Q) (2Q)

1,6%

0,5%

1,8%

23:30

AUD

AiG Services-Performance-Index (AUG)

55,6

-

54,1

01:30

AUD

Handelsbilanz (JUL)

-2460 Mio.

-3160 Mio.

-3050 Mio.

01:30

AUD

Einzelhandelsumsätze (M/M) (JULI)

-0,1%

0,4%

0,6%

01:35

JPY

Nikkei Japan PMI Services (AUG)

53,7

-

51,2

01:35

JPY

Nikkei Japan PMI Composite (AUG)

52,9

-

51,5

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

07:45

EUR

Markit/ADACI Italien Dienstleistungsindex PMI (AUG)

52,5

52,0

Tief

07:45

EUR

Markit/ADACI Italien Composite PMI (AUG)

53,1

53,5

Tief

07:50

EUR

Markit Frankreich Services PMI (Aug F)

51,8

51,8

Tief

07:50

EUR

Markit Frankreich Composite PMI (Aug F)

51,3

51,3

Tief

07:55

EUR

Markit Deutschland Services PMI (Aug F)

53,6

53,6

Mittel

07:55

EUR

Markit/BME Deutschland Composite PMI (Aug F)

54,0

54,0

Mittel

08:00

EUR

Markit Eurozone Services PMI (Aug F)

54,3

54,3

Mittel

08:00

EUR

Markit Eurozone Composite PMI (Aug F)

54,1

54,1

Mittel

08:30

GBP

Veränderungen der offiziellen Reserven (AUG)

-

-$846 Mio.

Tief

08:30

GBP

Markit/CIPS UK Dienstleistungsindex PMI (AUG)

57,7

57,4

Mittel

08:30

GBP

Markit/CIPS UK Composite PMI (AUG)

-

56,6

Mittel

09:00

EUR

Eurozone Einzelhandelsumsätze (M/M) (JUL)

0,5%

-0,6%

Mittel

09:00

EUR

Eurozone Einzelhandelsumsätze (J/J) (JUL)

2,0%

1,2%

Mittel

11:45

EUR

EZB Haupt-Refinanzierungssatz (SEP 03)

0,05%

0,05%

Hoch

11:45

EUR

EZB Einlagezinssatz (SEP 03)

-0,2%

-0,2%

Hoch

11:45

EUR

EZB Spitzenrefinanzierungsfazilität (SEP 03)

0,3%

0,3%

Hoch

12:30

EUR

EZB: Draghi hält Pressekonferenz

-

-

Hoch

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,1050

1,1152

1,1190

1,1254

1,1292

1,1356

1,1458

GBP/USD

1,5175

1,5236

1,5267

1,5297

1,5328

1,5358

1,5419

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.