Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Amazon shares exceeded USD 3000 for the first time and reached a new all-time high at USD 3057. The shares of #Microsoft and #Tesla also continued their recent rally, reaching historic highs. @IGDeutschland @IGNederland #equity #stockmarket https://t.co/74ut9ZBzPE
  • Rohstoffe Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,13 % Gold: 0,02 % WTI Öl: -0,17 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/gb90EmmFID
  • Forex Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,09 % 🇳🇿NZD: 0,08 % 🇪🇺EUR: 0,06 % 🇨🇭CHF: -0,01 % 🇦🇺AUD: -0,02 % 🇨🇦CAD: -0,04 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/DKFEWh9wKw
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,40 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,86 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/8KDE56zfKb
  • 🇵🇭 Inflationsrate YoY (JUN) Aktuell: 2.5% Erwartet: 2.2% Vorher: 2.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-07
  • In Kürze:🇵🇭 Inflationsrate YoY (JUN) um 01:00 GMT (15min) Erwartet: 2.2% Vorher: 2.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-07
  • 🇯🇵 Household Spending YoY (MAI) Aktuell: -16.2% Erwartet: -12.2% Vorher: -11.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-06
  • The #CSI300 index in #China posted its highest daily gain since July 2015 at 5.7%. A momentum-driven rally - the question is how long? In 2015, after the speculatively driven bull market, the index quickly went back down again. #Bulls #StockMarket @DavidIusow @ELLIOTWAVE_NERD https://t.co/9YIWerRDSY
  • In Kürze:🇯🇵 Household Spending YoY (MAI) um 23:30 GMT (15min) Erwartet: -12.2% Vorher: -11.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-06
  • 🇦🇺 Ai Group Services Index (JUN) Aktuell: 31.5 Vorher: 31.6 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-06
DAX erstarrt am Mittwoch vor Spannung rund um China und die Z-Frage zur Salzsäule

DAX erstarrt am Mittwoch vor Spannung rund um China und die Z-Frage zur Salzsäule

2015-09-02 13:15:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

FXCM Trading Tour 2015 – HIER gehts zur Anmeldung!

Wollen Sie den DAX professionell traden? Laden Sie sich den exklusiven DailyFX-DAX Trading Guide HIER herunter.

(DailyFX.de) – Dem DAX steht die Spannung unter welcher aer derzeit steht quasi auf den Kursverlauf geschrieben. Am Mittwoch pendelte der deutsche Leitindex um die 10.000er Marke, es gab keine größeren Impulse zu sehen.

Die Entwicklungen am chinesischen Finanzplatz halten den DAX weiter in seinen Krallen, wobei stärkere Schwankungen zum Wochenschluss aus Fernost nicht mehr zu erwarten sind. Der chinesische Aktienmarkt ist durch die Feierlichkeiten des 70-jährigen Jubiläums des Sieges Chinas über Japan im zweiten Weltkrieg am Donnerstag und Freitag geschlossen.

Und auch seitens der FED und hier im Bezug auf die „Z-Frage“ ist die Spannung wohl raus.

Grund hierfür ist, dass der als gute Indikation für den US-Arbeitsmarktbericht am Freitag geltende ADP-Arbeitsmarktbericht mit nur 190.000 neu-geschaffenen Stellen ausgegeben wurde. Das ist zum Einen leicht unter der Erwartung von 200.000 Stellen. Außerdem ist auch der Satz für den Monat Juli von 185.000 auf 177.000 Stellen nach unten revidiert worden. Eine Zinsanhebung der FED in zwei Wochen rückt damit noch einmal in weitere Ferne und wäre mit einem enttäuschenden Datensatz am Freitag vom US-Arbeitsmarkt quasi vom Tisch.

DAX erstarrt am Mittwoch vor Spannung rund um China und die Z-Frage zur Salzsäule

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Ob es für den DAX zu einem Wochenschluss über 10.000 Punkten reicht, hängt somit mal wieder von der EZB ab.

Mario Draghi tritt am Donnerstag vor die Presse und wird zwar nicht für große geldpolitische Überraschungen sorgen, der Weg der EZB ist bis September 2016 und einer Fortführung des Anleiheaufkaufprogramms vorgepflastert.

Nichtsdestototz darf man dennoch gespannt sein, wie sich die EZB und Mario Draghi vor dem Hintergrund der Verwerfungen am chinesischen Aktienmarkt und der weiter nicht anziehenden Inflation zu positionieren planen. Wirklich Stellung bezogen, besonders zu China, hat die EZB diesbezüglich nämlich noch nicht. Und jegliche Andeutungen in die Richtung, wonach die EZB das geldpolitische Gaspedal plant weiter voll durchzutreten, eventuell sogar noch einmal nachlegt, auch mit Aussicht auf eine weitere Schwächung des Euros vor dem Hintergrund eines weiter schwachen (und schwächeren) chinesischen Yuan, könnte den DAX wieder deutlicher über die 10.000er Marke schieben.

Technisch bleibt es kurzfristig dabei, dass ein DAX oberhalb von 9.800 Punkten für einen positiven Wochenschluss spricht, Ziel um 10.380/430 Punkte.

DAX erstarrt am Mittwoch vor Spannung rund um China und die Z-Frage zur Salzsäule

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Wie ist Ihre Einschätzung hierzu? Diskutieren Sie Ihr DAX-Trading mit mir und dem deutschen DailyFX-Team und der deutschen DailyFX-Trading-Community in unserem DAX Talk!

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

DAX erstarrt am Mittwoch vor Spannung rund um China und die Z-Frage zur Salzsäule

@JensKlattFX

DAX erstarrt am Mittwoch vor Spannung rund um China und die Z-Frage zur Salzsäule

instructor@dailyfx.com

DAX erstarrt am Mittwoch vor Spannung rund um China und die Z-Frage zur Salzsäule

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.