Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
WTI: Blick auf den US-Dollar

WTI: Blick auf den US-Dollar

2015-08-26 09:30:00
Marc Zimmermann, Junior Währungsanalyst
Teile:

(DailyFX.de) – WTI kommt inzwischen den Tiefs aus 2008 gefährlich nahe. Nach der Korrektur in Öl im ersten Halbjahr beginnt die zweite Jahreshälfte 2015 mit einer weiteren Abwärtungswelle und neuen 5-Jahrestiefs.

Aus Angebot- und Nachfragesicht besteht momentan ein, durch Kämpfe um Marktanteile entstandenes, Überangebot. Nicht nur die OPEC bekämpft sich untereinander, auch die USA nimmt Teil und es wird schon der nächste Wettbewerber erwartet. Durch die Aufhebung von Sanktionen wird vom Iran erwartet, dass er Mitte 2016 ein weiterer Konkurrent auf dem Ölmarkt werden könnte.

Trotzdem muss ein großer Teil des Ölpreisverfalls der letzten Monate dem starken US-Dollar zugesprochen werden. Zwischen WTI und dem USD besteht seit jeher eine hohe negative Korrelation, weswegen insbesondere ein Blick auf den USD lohnt.

Sollte der US-Dollar in der nächsten Zeit die aktuelle Unterstützung um 11.650 unterschreiten, wäre dies in meinen Augen ein bullishes Signal für USOil.

Sind wollen Ihre Handelsstrategie testen? Den besten und sichersten Einstieg bietet ein Demokonto.

WTI: Blick auf den US-Dollar

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

_________________________________________________________________________________

Analyse geschrieben von Marc Zimmermann, Marktanalyst bei DailyFX.de

WTI: Blick auf den US-Dollar

@MarcZimermanFX

WTI: Blick auf den US-Dollar

instructor@dailyfx.com

WTI: Blick auf den US-Dollar

>

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.