Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Öl erholt sich nach einem Rückgang der Lagerbestände, Kupfer belastet durch die Schwäche der chinesischen Aktien

Öl erholt sich nach einem Rückgang der Lagerbestände, Kupfer belastet durch die Schwäche der chinesischen Aktien

2015-08-19 04:36:00
Nathalie Huynh,
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • WT-Öl erholte sich, nachdem die API sinkende Lagerbestände berichtet hatte, den Report der EIA im Blick behaltend
  • Gold stieg im Vorfeld der Veröffentlichung der Fed-Protokolle
  • Kupfer litt unter einem erneuten Absturz der chinesischen Aktien

Gestern begann ein neuer Absturz der chinesischen Aktien; der Shanghai Composite Index schloss gestern 6,17 Prozent im Minus und im asiatischen Morgenhandel gab gab es heute Verluste von bis zu 5 Prozent. Das wird sich zweifelhaft negativ auf die Rohstoffe auswirken, deren Kurse zunehmend mit der Gesundheit der chinesischen Volkswirtschaft korrelieren. Dieser Aktienkursverlust löste Gerüchte aus, dass die Regierung ihre Unterstützung für den Aktienmarkt nach den beeindruckenden Immobiliendaten von Dienstag sowie nach der Ankündigung der Securities Finance Corporation am letzten Freitag, Aktienkäufe zu reduzieren, reduzieren könnte.

WTI-Öl erholte sich auf einen Wert von 42,90, nachdem der wöchentliche Bericht des American Petroleum Institute zeigte, dass die Lagerbestände in der Woche bis zum Dienstag um 2,3 Millionen Barrel zurückgegangen waren. Der Kurs hatte sich seitdem abgekühlt, in der Folge der Warnung des irakischen Premierministers vor einer möglichen Anhebung der Fördermenge mit dem Ziel, den Bedarf einer wachsenden Bevölkerung [im Irak] zu decken.

Heute steht der lang erwartete wöchentliche Bericht der U.S. Energy Information Administration an, der mit dem letzten Handelstag für den WTI-September-Kontrakt zusammenfällt. Es wird vorhergesagt, dass der Report eine vierte Woche des Rückgangs zeigen wird, was die Unterstützung für die WTI-Preise verstärken würde. Dennoch bleibt die bärische Prognose hartnäckig bestehen; die US-Lagerbestände befinden sich 90 Millionen Barrel über dem 5-Jahres-Mittel für diese Jahreszeit.

Gold blieb heute über einem mehrtägigen Unterstützungs-Level bei 1109,82 im Vorfeld der am Mittwoch (US-Zeit) anstehenden Veröffentlichung des Protokolls der letzten Konferenz der Federal Reserve, das Hinweise auf das beabsichtigte Timing der Fed für die erste Zinsanhebung seit 2006 geben könnte. Höhere Zinssätze dämpfen die Nachfrage nach Gold, das keine Rendite abwirft, daher wird jeder Einblick in Timing und Zielsetzung der Zinsanhebung durch die Fed wahrscheinlich Reaktionen bei den Goldkursen auslösen. Bloomberg hat ermittelt, dass der Markt momentan mit einer Wahrscheinlichkeit von 48% eine Zinsanhebung im September annimmt.

Kupfer fiel in der Folge eines erneuten Verfalls der chinesischen Aktienkurse über Nacht auf ein neues 6-Jahres-Tief und blieb heute gedrückt; der Shanghai Composite blickt auf einen weiteren Tag großer Verluste. Mit einer weiteren Aktienkrise beim weltgrößten Konsumenten im Entstehen, wird die bärische Prognose für Kupfer weiter bestätigt.

GOLD TECHNISCHE ANALYSE – Gold bleibt über einem Unterstützung-Level bei 1109,82 und wird nach oben begrenzt durch das Hoch der letzten Woche bei 1126,63. Der Kurs wird höchstwahrscheinlich gemeinsam mit den Markterwartungen hinsichtlich neuer Einblicke in die Zinspolitik aus dem am Mittwoch zur Veröffentlichung anstehenden Fed-Protokoll fluktuieren, während die Volatilität gedämpft bleibt. Gold-Bullen und -Bären können gleichermaßen das Unterstützungslevel für ihre Stops und Ziele im Auge behalten.

Öl erholt sich nach einem Rückgang der Lagerbestände, Kupfer belastet durch die Schwäche der chinesischen Aktien

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE – Der Intraday-Kurs für Kupfer sank unter ein von der Unterstützung in den Widerstand verwandeltes Level bei 2,2930. Für heute bestehen nur geringe Chancen, dass sich die Preise zurück in einer Region darüber bewegen; Kupfer könnte in einer Range feststecken, deren Boden bei 2,2640 liegt. Der Tageschart zeigt entstehende Anzeichen für eine Wiederaufnahme des Abwärts-Trends, es ist jedoch zu früh, bärische Trades zu verlangen.

Öl erholt sich nach einem Rückgang der Lagerbestände, Kupfer belastet durch die Schwäche der chinesischen Aktien

15-Minuten-Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE Das Absinken von WTI-Öl stoppte gestern in der Umgebung des Unterstützung-Labels von 41,60; WTI legte heute mit einer Tendenz nach oben zu. An der Obergrenze formt das gleitende 10-Tages-Mittel das Widerstandslevel bei 43,13. Ähnlich pausierte Brent-Öl über dem Unterstützungslevel von 48,22. Dieser Anstieg zeigt bis jetzt aber noch keinen Rebound vom aktuellen Boden an, das Momentum-Signal bleibt flach.

Öl erholt sich nach einem Rückgang der Lagerbestände, Kupfer belastet durch die Schwäche der chinesischen Aktien

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.