Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,99 %, während EUR/GBP Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 67,30 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/MjYI7oylEq
  • Rohstoffe Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 9,05 % Silber: 1,53 % Gold: -0,10 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dtx2XwL8A5
  • #Webinar - Die US-Arbeitsmarktdaten stehen wieder im Fokus der #Trader. Seien Sie morgen ab 14:15 Uhr Live dabei, wenn @DavidIusow den Markt analysiert. Hier anmelden: https://t.co/CGAAqL6dq6 @IGDeutschland @CHenke_IG #Trading #SPX https://t.co/UDdVJYq7dw
  • Forex Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,76 % 🇬🇧GBP: 0,67 % 🇨🇦CAD: 0,59 % 🇨🇭CHF: -0,08 % 🇯🇵JPY: -0,15 % 🇪🇺EUR: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/Z44TzgfwrP
  • #DAX is trading within the daily calculated #Bouhmidi-Bands. #volatility @IGNederland @CHenke_IG @DavidIusow #Trading @pejeha123 https://t.co/QlNmb1sILG
  • Indizes Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 1,41 % S&P 500: 1,21 % CAC 40: 0,68 % Dax 30: 0,37 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/CR6HGFr6HA
  • RT @CHenke_IG: Ölpreis: Kurzfristiger Entlastungsangriff https://t.co/QQlmjnvqYR #crudeoil #OOTT #tradingsignals @SalahBouhmidi @DavidIu…
  • RT @CHenke_IG: Der Ölpreis legt aktuell um rund 9% zu und notiert über dem EMA(5) bei 23,07 USD. Ein Schlusskurs oberhalb der Durchschnitts…
  • RT @CHenke_IG: DAX heute – COVID-19 lässt Anleger nicht los https://t.co/2K3h4yUiXg #DAX30 #aktien #coronavirus @SalahBouhmidi @DavidIuso…
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,99 %, während EUR/GBP Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 69,16 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/kkIhRzFb8Y
Gold und Kupfer schwächer im Vorfeld der Daten aus den USA und China; Öl erholt sich

Gold und Kupfer schwächer im Vorfeld der Daten aus den USA und China; Öl erholt sich

2015-08-07 04:20:00
Nathalie Huynh,
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Öl stabilisiert sich gegen Ende eines sechswöchigen Rückgangs
  • Gold gedämpft im Vorfeld der Bekanntgabe der Arbeitsmarktzahlen ex Agrar in den USA
  • Kupfer sank im Vorfeld der Veröffentlichung der chinesischen Handelsdaten und einem potenziellen Anstieg des US-Dollar

Gold verlor diese Woche 0,6 Prozent – das schlimmste Minus seit 2004 – im Vorfeld der Veröffentlichung der US-amerikanischen Arbeitsmarktzahlen jenseits der Landwirtschaft am Freitag in den USA. Diese Daten stehen unter besonderer Beobachtung, da sie Bestandteil der Überlegungen der Fed hinsichtlich ihrer kommenden Zinsentscheidung sind. Ein höherer Zinssatz würde die Nachfrage nach Gold stark reduzieren und den Kurs nach unten drücken. Im Vorfeld des Events wird mit wenig Bewegung gerechnet; gute Zahlen würden den Goldpreis wahrscheinlich dazu anspornen unter die unter Grenze der aktuellen Range bei 1071 zu fallen. Gold-Bären sollten sich bereithalten, entsprechend der Nachrichten zu handeln.

Öl konnte die gestrigen Verluste wieder gutmachen, als der Bericht der EIA zu sinkenden Lagerbeständen graduell Aufmerksamkeit erlangte, auch wenn Brent unter $50 blieb und WTI im sechsten wöchentlichen Rückgang 5 Prozent verlor. Insgesamt besteht das Überangebot weiterhin; die US-Reserven befinden sich mehr als 90 Millionen Barrel über dem Saisondurchschnitt der letzten fünf Jahre. Die Ölpreise werden wahrscheinlich weiter unter Druck bleiben, bis es deutliche Zeichen für eine vermehrte Nachfrage durch entsprechende Aktivitäten in de USA, in China und anderen Märkten gibt.

Kupfer rutschte ab in die Nähe des Sechs-Jahres-Tiefs von Montag, während sich der Markt für die Veröffentlichen von wichtigen chinesischen Wirtschaftsdaten am Samstag positioniert. Chinas Zahlen zur Handelsbilanz, zu den Exporten und zu den Importen, die morgen veröffentlicht werden, werden einen Einblick in die Kupfer-Nachfrage des weltgrößten Konsumenten erlauben. Ein Zugewinn des Shanghai Composite um beinahe zwei Prozent bis zum asiatischen Mittag half dabei, weitere Verluste des Metall aufzuhalten.

GOLD TECHNISCHE ANALYSE – Nach den gestrigen Zugewinnen blickte Gold heute auf einem ruhigen Markt Richtung abwärts. Die Range 1071-1109 umfaste stabile die Bewegungen des Tages, bis jetzt ohne Anzeichen für einen Breakout. Das Wochenchart (unten) weist ein Abwärtssignal in den gleitenden Mittelwert auf, seit die Kurse unter 1109 fielen. Die untere Grenze von 1071 ist eine Hürde für die Bildung dieses Abwärtstrends und ein entscheidender Level für die Gold-Bären.

Gold und Kupfer schwächer im Vorfeld der Daten aus den USA und China; Öl erholt sich

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE – Kupfer fiel vor der asiatischen Mittagszeit mit einer leichten Abwärts-Tendenz für den Tag. Im Tageschart ist keine Veränderung zu sehen, und Kupfer könnte weiterhin innerhalb der Range schwanken. Volatile Kurse werden vor und nach den Wirtschaftsnachrichten am Samstag erwartet, was Chancen für Range-Trades eröffnet. Ein Durchbruch des Sechs-Jahres-Tiefs vom Montag bei 2,3200 würde einen Rückgang ermöglichen und die Wiederaufnahme des Abwärtstrends verstärken.

Gold und Kupfer schwächer im Vorfeld der Daten aus den USA und China; Öl erholt sich

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE Öl erholte sich vom gestrigen Dip in Richtung des Tiefs dieses Jahres. Das Aufwärts-Intraday-Momentum könnte dazu führen, dass die Brent-Preise die Marke von $50 berühren. Es gibt jedoch keinerlei Anzeichen, dass der Abwärtstrend von Juli bis August beendet ist, obwohl diese Gezeitenwende eine Konsolidierung bei den aktuellen Levels auslösen könnte. Öl-Bären könnten WTI bei Rallyes in Richtung des gleitenden 10-Tages-Mittelwerts bei 46,38 verkaufen.

Gold und Kupfer schwächer im Vorfeld der Daten aus den USA und China; Öl erholt sich

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.