Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Öl konsolidiert sich nach dem Absturz von Brent auf ein Sechs-Monats-Tief

Öl konsolidiert sich nach dem Absturz von Brent auf ein Sechs-Monats-Tief

2015-08-04 04:21:00
Nathalie Huynh,
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Öl konsolidierte sich im asiatischen Frühhandel, nachdem Brent unter $50 abgefallen war
  • Kupfer durch einen schwachen Caixin China Manufacturing PMI belastet
  • Gold und Edelmetall durch Rohstoffverkäufe nach unten gezogen

Der Caixin China Manufacturing PMI missed verfehlte die Erwartungen und enttäuschte den markt mit einem Wert von 47,8, niedriger als der Vormonatswert von 48,2. Diese Daten verstärken nach einem wenig eindrucksvollen offiziellen Manufacturing PMI am letzten Samstag die Sorgen um das chinesische Wachstum und führten zu Verkäufen von Rohstoffen.

Die Vereinbarung, das iranische Atomprogramm im Tausch gegen Verringerung der Sanktionen einzuschränken, gewann weitere Unterstützung bei den Monarchien am Arabischen Golf, was wiederum die Chancen auf eine Absegnung des Deals im US-amerikanischen Kongress erhöht. Iran Ankündigung, die Ölproduktion nach Aufhebung der Sanktionen in kürzester Zeit zu beschleunigen, könnte die aktuelle Überversorgung verstärken.

WTI- und Brent-Öl erholten sich im asiatischen Morgenhandel nach einem umfangreichen Ausverkauf über Nacht. WTI verlor 4,1 Prozent, und Brent gab 5,2 Prozent nach; eine Folge des von China angeführten Rohstoff-Ausverkaufs und in Erwartung des Iran-Öls. Wenn es keine neuen Entwicklungen gibt, werden beide Öl-Indizes über den gestrigen Tiefs (45,06 für WTI; 49,34 für Brent) bleiben.

Im Blick nach vorn: Öl könnte weiter verlieren, da die US-Raffinerien im Zeitraum von August bis Oktober ihre Produktion zu Wartungszwecken drosseln.

Kupfer rutschte gemeinsam mit anderen Metallen weiter ab infolge von Bedenken bezüglich der Nachfrage nach wenig beeindruckenden PMI-Zahlen aus China und den USA. Kupfer sank in der vorhergehenden Handelszeit auf ein neues Sechs-Jahres-Tief. Der Metall-Markt wartet darauf, dass die chinesische Regierung Schritte zur Stimulation des Wachstums unternimmt, wahrscheinlich in Form einer Zinsabsenkung oder durch fiskalpolitische Maßnahmen.

Gold setzte die Verluste im asiatischen Handel fort, nachdem Daten aus den USA auf eine bescheidene Unterstützung für Wachstum und einen höheren Zinssatz andeuten. Investoren verkauften Edelmetalle zudem im Rahmen der Flucht aus den Rohstoffen. Aufgrund der stabilen Nachfrage aus China und Indien gibt es noch kein Ungleichgewicht um Goldmarkt, das einen Rückgang auf einen Kurs unterhalb des Levels von 1071 auslösen könnte.

Daten, die man im Auge behalten sollte: Rohstoff-Index AUD für den australischen Nachmittag angekündigt.

GOLD: TECHNISCHE ANALYSE – Gold ist für einen dritten Tag abnehmender Oberwerte abgesunken, blieb jedoch stabile in der Range mit der Grenze nach unten bei 1071,2. Die obere Grenze der Intraday-Kurse wird weiterhin von einem Widerstands-level bei 1110 bestimmt. Die gleitenden Mittel senden noch kein Abwärts-Signal. Die Gold-Bären sollten sich in der Zwischenzeit auf Range-Trades beschränken.

Öl konsolidiert sich nach dem Absturz von Brent auf ein Sechs-Monats-Tief

Täglicher Chart - erstellt mit FXCM Marketscope

KUPFER: TECHNISCHE ANALYSE – Kupfer vollendete in der vergangenen Handelszeit einen vierten Tag von niedrigeren Tiefs und durchbrach ein Unterstützungs-Level von 2,3360. Die heutigen Kupferkurse schweben bis jetzt über diesem Level, doch ein weitere Durchbruch ist nicht auszuschließen. Es sieht danach aus, als ob die gleitenden Mittel das Abwärts-Signal wieder aufnehmen und Kupfer bereit ist, weiter zu sinken. Auf dem Weg nach unten in Richtung der Unterstützungs-Trendlinie für Mai bis August gibt es noch reichlich Spielraum.

Öl konsolidiert sich nach dem Absturz von Brent auf ein Sechs-Monats-Tief

Täglicher Chart - erstellt mit FXCM Marketscope

ROHÖL: TECHNISCHE ANALYSE Der scharfe Abfall von WTI-ÖL wurde im asiatischen Morgenhandel gestoppt und die Kurse bleiben über dem gestrigen Tief von 45,06. Die Intraday-Kurse scheinen in dieser Umgebung in eine Konsolidierungs-Periode zu einzutreten. Jede Extension an der Oberseite heute oder morgen würde Bären die Chance geben, Short-Positionen zu platzieren.

Öl konsolidiert sich nach dem Absturz von Brent auf ein Sechs-Monats-Tief

Täglicher Chart - erstellt mit FXCM Marketscope

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.