Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Oil auf Fünfmonatstief, während Iran sich auf Exporte nach Ausfuhrverbot positioniert

Oil auf Fünfmonatstief, während Iran sich auf Exporte nach Ausfuhrverbot positioniert

2015-08-03 04:00:00
Nathalie Huynh,
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • WTI Oil fiel auf seinen tiefsten Stand seit März, da Iran sich auf die Produktion ohne Sanktionen vorbereitet
  • Kupfer gibt nach unverändertem, offiziellen chinesischen Herstellungsindex PMI nach
  • Gold bewegte sich leicht als Reaktion auf den US Dollar

WTI Oil eröffnete in Asien in der Nähe des letzten Handelszeit-Tiefs und tradet bei diesen Levels seit März, unter 47. Es setzte sich am Freitag bei 46,79 fest, was den stärksten Verlust seit 2008 darstellt. Brent Oil führte im heutigen Rückgang mit einem Verlust von 0,79 Prozent, wobei es die Levels vom Januar testet.

Die Sanktionen gegen den Iran sollten bis Ende November aufgehoben werden, gemäß Berichten von Bloomberg, laut Zitat einer Nachrichtenagentur des iranischen Erdöl-Ministeriums. Die Oil-Produktion kann innerhalb einer Woche pro Tag um 500.000 Barrels steigen, und um 1 Millionen Barrels pro Tag einen Monat später, sagte der iranische Erdöl-Minister. Dies würde die Situation in Bezug auf die erwartete glanzlose Nachfrage aus China aufgrund der schwachen Wirtschaftszahlen noch weiter verschärfen.

Es gibt kein absehbares Ende für die bärische Situation des Oils aufgrund des schwachen Wachstums in diesem Jahr und einer anhaltenden Überversorgung. Die Kosten bei Shale Well wurden in diesem Jahr um 20-25 Prozent reduziert, nachdem die Bohrungen nachließen und die Energiepreise fielen. U.S. Rig Count stieg stetig an, auch nach dem Hoch wegen der Sommerfahrten. Die Produktion steht auf Rekordlevels in Saudi Arabien, und Iran prognostiziert eine zusätzliche Leistung bis zum ersten Quartal 2016. Die globalen Raffinerien werden mit Höchstleistung betrieben.

Kupfer gab nach, nachdem die Bedenken über die Nachfrage aus China sinken könnte, da der offizielle Herstellungsindex PMI geringer als im Vormonat ausfiel. Der PMI Index blieb genau auf der Schwelle von 50 stehen, der Grenze zwischen einer Kontraktion und einer Expansion, was darauf hindeutet, dass mehr Unterstützung von Seiten der Regierung notwendig ist, um das Wachstum nach dem enttäuschendem Caixin Herstellungsindex PMI zu fördern.

Gold zog sich nach den Gewinnen spät am Freitag zurück und wird weiter von den Aussichten des Markts in Bezug auf eine bevorstehende Zinserhöhung in den USA beeinflusst. Der Intraday-Kurs zeigte eine Tendenz tiefer vor einem festen Unterstützungslevel und einem jahrelangen Tief um 1071. Wegen der beschränkten Möglichkeiten eines Anstiegs reagiert der Goldkurs vornehmlich auf Bewegungen im US Dollar. Mögliche Range-Trades würden aus einem Sell der Rallye mit einem Ziel nahe beim Unterstützungslevel bestehen.

GOLD TECHNISCHE ANALYSE – Gold steckt in einer Range fest, die eine Untergrenze von 1071,2 aufweist, und eine Extension höher bleibt beschränkt, während der jüngste Abwärtstrend nachlässt. Die Goldbären könnten diese Korrektur ausschöpfen oder die Range traden, indem sie jegliche Intraday-Hochs mit Zielen oberhalb des Unterstützungslevels verkaufen.

Oil auf Fünfmonatstief, während Iran sich auf Exporte nach Ausfuhrverbot positioniert

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE – Kupfer scheint sich dem steilen Abfall im Juli in einer Korrekturperiode zu befinden. Trotz der täglichen Tendenz tiefer, wurde das Abwärtstrendsignal noch nicht wieder aufgenommen, und Kupfer wird voraussichtlich mit geringen Dips auf Kurs bleiben. Die Bären könnten in kurzfristige Rallyes verkaufen oder nichts tun, bis Kupfer das Unterstützungslevel bei 2,3360 durchbricht.

Oil auf Fünfmonatstief, während Iran sich auf Exporte nach Ausfuhrverbot positioniert

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE WTI Oil sank in der letzten Handelszeit unter die Marke 47 und zeigte heute keine Anzeichen eines Retracements darüber. Eine Untergrenze befindet sich beim März-Tief und dem Jahrestief von 42. Die Moving Averages deuten immer noch auf einen Abwärtstrend hin, der wieder mit voller Kraft wiederaufgenommen werden könnte, nachem die jüngste Korrektur aufwärts abgeschlossen ist. Trader, die Short-Positionen halten, könnten ihr Trailing Stop dem 10-Tagesdurchschnitt angleichen.

Oil auf Fünfmonatstief, während Iran sich auf Exporte nach Ausfuhrverbot positioniert

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.