Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Ganz einfacher Grundsatz für #Trader Anfänger zum Wochenende. Food for Thought. „Je weniger relevant News und Konjunkturdaten für dein #Trading werden, umso weiter bist du. Ein schönes Wochenende allen!
  • Ripple: Wie steht es um XRP? 👉https://t.co/P69eQDzxTM #Ripple #XRPUSD #Kryptowaehrung @TimoEmden @CHenke_IG @IGDeutschland @SalahBouhmidi https://t.co/TSqFkToI8z
  • Hier is een kleine Update van onze demo $Dax trade met de #Bouhmidi Banden. https://t.co/NwWrX3HVfj https://t.co/MS0wtNX6MR
  • #DAX30 - Last week Friday we broke the lower #Bouhmidi-Band but at the end trading day we did not come back into the bandwidth. Today we see chartbook reversal at lower Band. With US opening we have seen more momentum to the upside. It seems that $DAX is taking back 13800. https://t.co/1d6tiarCSl
  • Schöne Rebounds im #DAX und #SPX soweit https://t.co/7tFqJDgJJ6
  • 👇👇 Eine Pflichtlektüre für mich jedes Jahres 😀 - @CHenke_IG dein #DAX -Trackrecord bei den Jahresausblicken kann sich sehen lassen - Wie sieht es dieses Jahr 2021 aus?? https://t.co/CwgQViZycC
  • #SP500 #Aktien #WallStreet https://t.co/GC0W0nTZps
  • S&P 500 Index: Noch sind es Gewinnmitnahmen 👉https://t.co/R5GpSnSsDi #WallStreet #Aktien #SPX $SPY #SP500 @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/S6LzNZd9Jj
  • Zur Erinnerung. In der #DotCom Blase haben auch Versicherungskonzerne in Tech-Unternehmen investiert. Nur weil institutionelle in einen Markt drängen, wird das Ganze dadurch nicht sicherer. #Kryptowaehrung #Bitcoin
  • #SPX (Cash 1h) https://t.co/KIftO62pzQ
Panikartige Verkäufe in China belasten DAX zum Wochenstart, 11.000 rückt ins Visier

Panikartige Verkäufe in China belasten DAX zum Wochenstart, 11.000 rückt ins Visier

Jens Klatt, Marktstratege

Wollen Sie den DAX professionell traden? Laden Sie sich den exklusiven DailyFX-DAX Trading Guide HIER herunter.

(DailyFX.de) – Der chinesische Aktienmarkt ist zum Wochenstart gehörig unter die Räder geraten, verlor mehr als 8% und verzeichnete somit den signifikantesten Kursverfall seit 2007. Infolgedessen stolperte auch der DAX in die neue Handelswoche, verlor mehr als 1% und fiel unter 11.200 Punkte.

Nachdem es schien, dass die chinesische Regierung mit ihren umfangreichen Interventionen (unter anderem einem Verbot von Leerverkäufen) den Crash vom Juni/Juli in den Griff bekommen hatte, fanden sich chinesische Aktien heute dennoch in einem unglaublichen Abwärtssog wieder.

Als Gründe für die heutige Verkaufswelle am chinesischen Aktienmarkt kann unter anderem wohl ins Feld geführt werden, dass sich das chinesische "Plunge Protection Team“ der chinesischen Regierung unter anderem bei zwei Schwergewichten im Shanghai Composite als Käufer zurückgehalten hat, Sinopec und PetroChina verloren beide mehr als 5% und zogen die chinesische Börse abwärts.

Ergänzend hat sich auch der IWF zu Wort gemeldet und die chinesische Regierung aufgefordert einen Ausstiegsplan aus ihrem breitangelegten und primär liquiditätsgetriebenen Rettungspaket zu formulieren.

Gute bzw. solide deutsche Ifo-Geschäftsklimadaten konnten die Abwärtsdynamik im DAX zwar kurzzeitig eindämmen. Doch aktuell bewegt sich der deutsche Leitindex zügig in Richtung der ppsychologisch relevanten 11.000er Marke.

Panikartige Verkäufe in China belasten DAX zum Wochenstart, 11.000 rückt ins Visier

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Abzuwarten bleibt nun, ob es der chinesischen Regierung gelingt die erneuten Turbulenzen am chinesischen Aktienmarkt in den Griff zu bekommen.

Falls ja, sehe ich das Bild im DAX oberhalb von 10.650 Punkten weiter als passabel an und kann mir durchaus weiterhin vorstellen, dass es zu einer nochmaligen Attacke auf die 12.000er Marke kommt.

Sollte es hingegen zu ähnlich panikartigen Verkäufen wie in China kommen und die 10.650er Marke nicht verteidigt werden können, droht der deutsche Leitindex zügig weiter in Richtung 10.100 Punkten durchgereicht zu werden.

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Wie ist Ihre Einschätzung hierzu? Diskutieren Sie Ihr DAX-Trading mit mir und dem deutschen DailyFX-Team und der deutschen DailyFX-Trading-Community in unserem DAX Talk!

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Panikartige Verkäufe in China belasten DAX zum Wochenstart, 11.000 rückt ins Visier

@JensKlattFX

Panikartige Verkäufe in China belasten DAX zum Wochenstart, 11.000 rückt ins Visier

instructor@dailyfx.com

Panikartige Verkäufe in China belasten DAX zum Wochenstart, 11.000 rückt ins Visier

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.