Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Hinweis

DailyFX PLUS Inhalte sind jetzt kostenlos für alle DailyFX Benutzer verfügbar.

Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,94 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 80,32 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/dpNdvoXJ5y
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 11,39 % Silber: 2,85 % Gold: 1,06 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/GTk77w2aGo
  • Forex Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,33 % 🇯🇵JPY: 0,06 % 🇦🇺AUD: -0,21 % 🇳🇿NZD: -0,43 % 🇪🇺EUR: -0,66 % 🇬🇧GBP: -0,67 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/TNe4IO9P7u
  • Indizes Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,14 % CAC 40: -0,16 % S&P 500: -0,50 % Dow Jones: -0,64 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/vrX04CwlB0
  • Forex Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,17 % 🇯🇵JPY: 0,16 % 🇨🇭CHF: -0,21 % 🇳🇿NZD: -0,38 % 🇪🇺EUR: -0,58 % 🇬🇧GBP: -0,63 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/K5pOA8VRKc
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,33 % Dow Jones: -0,49 % Dax 30: -0,76 % CAC 40: -0,82 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/mgqD9QoE3Q
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 9,82 % Silber: 2,20 % Gold: 0,67 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/mEPxCBlxWj
  • Liebe #Trader, schaut mal vorbei. @DailyFX_DE hat die Website relauncht. In neuem, modernen Design, werden nach und nach weitere Inhalte und Funktionen hinzukommen. @SalahBouhmidi #Trading #Forex https://t.co/lzcYBIJ1mo https://t.co/MDlmdpcB5B
  • 🇺🇸 USD NAHB Immobilienmarktindex (SEP), Aktuell: N/A Erwartet: 66 Vorher: 66 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-09-17
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,95 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 81,39 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/7LGAchZ9Q8
Öl in Erwartung der Vorräte in den USA und Iran gefallen

Öl in Erwartung der Vorräte in den USA und Iran gefallen

2015-07-22 04:50:00
Nathalie Huynh,
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • WTI Öl berührt durch Überversorgung beinahe die $50.
  • Gold gibt nach, da das Interesse an Sicherheit langsam schwindet.
  • Kupfer fällt auf ein mehrwöchiges Tief, während Shanghai den Verlust teilt.

In Dollar gehandelte Rohstoffe reagieren auf die Volatilität des US-Dollar. Der US-Dollar fiel gestern zum ersten Mal in fünf Tagen, legte dann zur Mittagszeit in Asien wieder zu und ließ die Rohstoffkurse nach unten sinken.

WTI Rohöl hat heute 1,4% verloren und wurde nahe des $50-Levels gehandelt, da sich die Märkte auf das Versorgungs-Überangebot konzentrieren. Das American Petroleum Institute vermeldete eine Zunahme der US-Rohöl-Vorräte um 2,3 Millionen Barrel in der letzten Woche. Außerhalb der USA erklärte der Ölminister Irans, dass das Land sich darauf konzentrieren werde, Marktanteile zurückzugewinnen, ohne die Folgen für den Ölpreis zu beachten. Dies bestätigte ein bevorstehendes Überangebot mitten in den Debatten, wann und wie stark der Iran seine Produktion beschleunigt. Der Ausblick für die langfristige Preisentwicklung bei Rohöl bleibt bärisch, auch wenn das $50-Level in naher Zukunft vermutlich gehalten wird.

Bald verfügbare Daten: Der Wochenbericht des EIA zu den Rohöl-Vorräten in den USA vermeldet voraussichtlich einen geringeren Rückgang als in der Vorwoche.

Gold war nicht in der Lage, den gestrigen Kurszuwachs zu halten und verlor im asiatischen Morgenhandel 0,6%, blieb damit jedoch über dem Mehrjahrestief von Montag und einem Unterstützungslevel von 1085. Jede Rallye aus dieser Ausgangslage würde erlauben, Goldbestände zu verkaufen, während das Abwärtssignal bestehen bleibt. Die Nachfrage nach Gold als sichere Anlage blieb sowohl während der Wirren in Griechenland wie auch beim Einbruch der chinesischen Börse gedämpft. Mit Bezug auf seine Verwendung als Reserve-Instrument ist der traditionelle Kauf von Zentralbanken gleichfalls zum Erliegen gekommen, auch wenn China Spielraum zum Erwerb von mehr Gold hat, betrachtet man die Reserven, die niedriger sind als erwartet.

Kupfer fiel in der asiatischen Mittagszeit auf ein neues mehrwöchiges Tief bei 2,4460, begleitet von einem Rückgang des Shanghai Composite Index um 0,4%. Reuters berichtet, dass die Produktionskosten für Kupfer dank gesunkener Preise für Rohöl und lokale Währungen gefallen sind. Das wird wahrscheinlich einen vor kurzem erfolgten Abrutsch der Metallkurse ausgleichen und so das momentane Level der Kupferproduktion stützen. Reichliche Lagerbestände drücken auf die Kurse, während die Nachfrage im Einklang mit der wirtschaftlichen Situation in China schwach bleibt.

GOLD TECHNISCHE ANALYSE – Gold scheint eine neue Range in der Region um 1090 zu etablieren, während es sich vom Ausverkauf am Montag erholt. Das Oberseiten-Widerstandslevel bewegt sich um das 5-Tages Moving Average von 1114,5. Zeichen für den Abwärtstrend bleiben bestehen, und die Bären verkaufen möglicherweise jede Rallye bis zu diesem Widerstand oder über einer ehemaligen Unterstützung, nun Widerstand, oberhalb von 1130.

Öl in Erwartung der Vorräte in den USA und Iran gefallen

Täglicher Chart - erstellt mit FXCM Marketscope

KUPFER: TECHNISCHE ANALYSE– Kupfer stürzt im asiatischen Mittagshandel auf ein erneutes mehrwöchiges Tief; ein neues Unterstützungslevel entsteht bei 2,4320. Signale des Intraday Momentums sind unter den unteren Rand des Range gefallen; daher ist ein weiterer Preisrückgang möglicherweise begrenzt. Alle weiteren Rückgänge in den nächsten paar Handelzeiten würden den Fokus zurück auf den Mai-Juli-Abwärtstrend von Kupfer lenken.

Öl in Erwartung der Vorräte in den USA und Iran gefallen

Täglicher Chart - erstellt mit FXCM Marketscope

ROHÖL: TECHNISCHE ANALYSEWTI Öl hat auf das Wochentief von 50,1 nachgegeben, vor einer Zwei-Monats-Unterstützung von 62,8% Fibo bei 49,86. Signale für ein Flat Momentum vermindern die Chancen auf einen Durchbruch der Unterstützung. Die Öl-Bären könnten sich dennoch für Shorts unterhalb dieses Unterstützungs-Levels positionieren, falls es zu einem sauberen Durchbruch kommt.

Öl in Erwartung der Vorräte in den USA und Iran gefallen

Täglicher Chart - erstellt mit FXCM Marketscope

stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.