Verpassen Sie keinen Artikel von Nathalie Huynh

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Nathalie Huynh abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Gold blieb durch höhere US-Zinssätze und gestiegenen Dollar verwundbar
  • Öl stabilisiert sich, obwohl die Export-Verhandlungen des Irans den Abwärtstrend beschleunigen könnten
  • Kupfer sammelt Unterstützung durch die verbesserte wirtschaftliche Situation Chinas

Der US Dollar Index hing heute Morgen im asiatischen Handel bei einem Dreimonatshoch und die US Schatzanleihen steigen in Erwartungen höherer Zinsen, da die Griechenland-Situation sich stabilisiert hat. Am Montag sagte der Chef der St. Louis Fed, James Bullard, gegenüber dem Fox Business Network, dass es eine Chance von mehr als 50 Prozent für eine Zinsanhebung im September gäbe.

Der Goldpreis hat sich heute nach dem gestrigen Absturz um mehr als vier Prozent auf ein Fünf-Jahres-Tief stabilisiert. Der Goldbarren ist im Tagesverlauf um 0,6% gegenüber den gestrigen Unzenpreis von $1103 angestiegen, da der Markt den gestrigen Ausverkauf an der Börse Shanghai als einmaliges Ereignis wahrnimmt. Die langfristigen Erwartungen für Gold verdüstern sich jedoch, da ein steigender Zinssatz zur dominierenden treibenden Kraft wird. Die Börsenstimmung fokussiert auf einem Abwärtstrend mit einem starken Mittelabfluss aus Edelmetall-basierten, Börsen-gehandelten Produkten.

Der Crude Oil Kurs stabilisierte sich ebenfalls heute Morgen in Asien. Dies geschah inmitten eines einwöchigen Rückgangs aufgrund eines stärkeren Greenbacks und Sorgen in Zusammenhang mit einem Angebotsüberhang. WTI Oil verlor 0,42 Prozent an dem Tag bis auf $50,25 pro Barrel, obwohl es sich immer noch oberhalb des Unterstützungslevels von 61,8% Fibonacci bei 49,86 hielt. Die Kursvolatilität wird wohl später aufgrund von der Aktivitäten in Zusammenhang mit dem letzten Handelstag der Futures-Kontrakte für August zunehmen.

Versorgungsängste kommen auf, da der iranische OPEC Gouverneur Berichten nach mit seinen Gegenspielern zusätzliche Ölexporte seines Landes nach Aufhebung von Sanktionen diskutiert.

Kupfer legte während des morgendlichen Handels in Asien zu, nachdem es im gestrigen Handel auf ein Zweiwochentief abgefallen war. Das Sommertief der Unternehmen macht Rohstoffpreise anfällig für makroökonomische Entwicklungen. Kupfer hat unter dem starken Dollar gelitten und Bloomberg berichtet, dass die Händler an Shanghais Börse nach den Long-Positionen der letzten Woche zu Shorts wechseln.

Oberseitenunterstützung für Kupfer ergibt sich aus Verbesserungen in China, da die Immobilienpreise für Juni zum zweiten Monat in Folge stiegen und die Wertpapieraufsichtsbehörde des Landes ihr Engagement für eine Erholung des Aktienmarktes erneut bestätigte.

GOLD TECHNISCHE ANALYSE – Ein stabiler Abwärtstrend zeigt sich in Moving Average Signalen, obwohl eine Wiederholung des gestrigen Sturzes unwahrscheinlich ist. Der Goldkurs hat sich unterhalb eines Unterstützungslevels, das nun als Widerstand dient, bei 1130,1 eingefunden. Dieses Level überlappt sich mit dem 5-Tage-Moving-Average. Das Tagesmomentum signalisiert einen nach oben gerichteten Bounce, und jegliche Rallye zu diesem neuen Widerstandslevel würde den Bären Short-Gelegenheiten bieten.

Gold stabilisiert sich nach dem Ausverkauf in Asien, ist aber weiterhin verwundbar

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE– Kupfer hat sich während des Morgenhandels in Asien erholt und steuert auf ein Zwei-Tages-Hoch bei 2,5048 zu. Nach dem Absinken aus der 2,50-Region der letzten Woche, wird die Bandbreite der Kupferpreise heute wahrscheinlich 2,4620-5048 betragen. Range-Trader werden über Wetten über jede Rallye am oberen Rand dieses Bereiches nachdenken, da die Signale für das Intraday-Momentum beinahe ihr Hoch erreicht haben.

Gold stabilisiert sich nach dem Ausverkauf in Asien, ist aber weiterhin verwundbar

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE WTI Oil bleibt am dritten Tag flach oberhalb eines Unterstützungslevels von 61,8% Fibo bei 49,86 ohne einen Hinweis auf einen baldigen Bruch. Das jüngste Kursverhalten scheint anzudeuten, dass eine weitere Korrektur statt ein direkter Rückgang sich bei diesem Level bilden könnte. Dies bietet Gelegenheiten für Range-Trading mit Long-Positionen, die auf das 50% Fibo bei 52,28 zielen.

Gold stabilisiert sich nach dem Ausverkauf in Asien, ist aber weiterhin verwundbar

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope