Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Wollen Sie den DAX professionell traden? Laden Sie sich den exklusiven DailyFX-DAX Trading Guide HIER herunter.

(DailyFX.de) – Der DAX dümpelte am Dienstag seitwärts, zeigte sich zum Vortagesschluss nahezu unverändert. Grund für den unspekatkulären Handel scheint ein klassisches Sommerloch zu sein.

Durch die Beruhigung rund um Griechenland und China ist die Nervosität am Markt deutlich zurückgegangen, das Angstbarometer VDAX New ist in den Bereich seiner Jahrestiefs gefallen.

Für mich bleibt es dabei, dass ich im Laufe der komenden Tage einen Lauf des deutschen Leitindex zurück über das psychologisch spannende 12.000er Niveau erwarte, zuvor jedoch gerne einen Rücksetzer nach der 1.100 Punkte Rallye der letzten anderthalb Wochen sehen wollen würde (ein mögliches Long-Setup ausgehend von einer solchen Korrektur findet sich HIER).

Eventuell liefert ja Nasdaq-Schwergewicht Apple mit seinen Zahlen heute Abend nach Börsenschluss zum Ende der Woche einen Impuls.

Nachdem Apple im zurückliegenden Quartal einen Umsatz von 58 Milliarden US-Dollar erzielte bzw. einen Gewinn von 2,33 US-Dollar pro Aktie und damit das Vorjahresquartal mit einem Umsatz von 45,6 Milliarden US-Dollar bzw. einem Gewinn von 1,66 US-Dollar pro Aktie deutlich übertraf, wäre es nicht überraschend, wenn die nun veröffentlichten Zahlen nun enttäuschen, man sich auf das Backen kleinerer Brötchen vorbereiten sollte.

Und in einem solchen Zusammenhang würde dann auch eine Korrekturbewegung im Nasdaq100 einzukalkulieren, dem US-Technologie-Index, der wiederum verhältnismäßig stark positiv zum DAX korreliert ist, wie unten stehender Chart zeigt. Enttäuscht Apple also und der Nasdaq100 korrigiert entsprechend, wäre auch für den DAX ein kurzer Rücksetzer einzukalkulieren.

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Wie ist Ihre Einschätzung hierzu? Diskutieren Sie Ihr DAX-Trading mit mir und dem deutschen DailyFX-Team und der deutschen DailyFX-Trading-Community in unserem DAX Talk!

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

DAX schlußendlich mit Rücksetzer durch enttäuschende Apple-Zahlen?

@JensKlattFX

DAX schlußendlich mit Rücksetzer durch enttäuschende Apple-Zahlen?

instructor@dailyfx.com

DAX schlußendlich mit Rücksetzer durch enttäuschende Apple-Zahlen?