Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Hinweis

DailyFX PLUS Inhalte sind jetzt kostenlos für alle DailyFX Benutzer verfügbar.

Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: -0,07 % Dax 30: -0,13 % Dow Jones: -0,33 % S&P 500: -0,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/UTzWN6XXla
  • DAX Ausblick: Die FED enttäuscht leicht https://t.co/lIp8Ozot4U #DAX #DAX30 #Aktien #Trading @SalahBouhmidi https://t.co/JFBKzdGtmV
  • 🇯🇵 (JPY) Aktivitätsindex aller Industrien (im Vergleich zum Vormonat) (JUL), Aktuell: 0.2% Erwartung: 0.2% Zuvor: -0.7%
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,35 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,89 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/MueFL5Hbvw
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Aktivitätsindex aller Industrien (im Vergleich zum Vormonat) (JUL) um 04:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0.2% Vorher: -0.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-09-19
  • Forex Update: Gemäß 04:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,53 % 🇨🇭CHF: 0,10 % 🇪🇺EUR: 0,06 % 🇬🇧GBP: -0,04 % 🇳🇿NZD: -0,08 % 🇦🇺AUD: -0,56 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/AC2tbY2qum
  • Veröffentlichung: 🇯🇵 (JPY) Aktivitätsindex aller Industrien (im Vergleich zum Vormonat) (JUL) um 04:30:00 GMT (15 Minuten) Erwartung: 0.2% Zuvor: -0.8%
  • Indizes Update: Gemäß 04:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,11 % CAC 40: -0,12 % Dow Jones: -0,26 % S&P 500: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/V7mTXF99Np
  • Rohstoffe Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,32 % Gold: -0,14 % Silber: -0,46 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/yl8uo1u8ja
  • Forex Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,31 % 🇨🇭CHF: 0,04 % 🇪🇺EUR: 0,03 % 🇨🇦CAD: -0,11 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,44 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/pPwSw2Xr25
Oil erholt sich in asiatischer Handelszeit vor Gipfeltreffen der Eurozone

Oil erholt sich in asiatischer Handelszeit vor Gipfeltreffen der Eurozone

2015-07-07 05:53:00
Nathalie Huynh,
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Crude Oil Kurs stieg in asiatischer Handelszeit vor Eurogruppen-Treffen
  • Gold fiel, nachdem sich Ansteckungsgefahr in Europa verringerte, und achtet nun auf USD und Fed Sitzungsprotokoll
  • Kupfer blieb nach gestrigem Verlust im Flat, immer noch von Chinas Aktien unterdrückt

Crude Oil versuchte zu Beginn der asiatischen Handelszeit eine Erholung, nachdem es gester seinen stärksten Rückgang in fünf Monaten erlitten hatte. Die Besorgnis um die wirtschaftliche Stabilität in Europa und China, kombiniert mit der Aussicht auf eine zusätzliche Versorgung aus Iran führten über Nacht zu einem Verlust von 7,7 Prozent im WTI und 6,3 Prozent im Brent. Da die Marktteilnehmer auf eine Wiederaufnahme der Verhandlungen zur Schuldenkrise in Griechenland an der Sitzung der Eurogruppe am Dienstag warten, pausierte der Kursrückgang, und ein Abprall begann bei Handelseröffnung in Asien.. WTI Oil hat um fast 0,9 Prozent zugelegt, und Brent machte mehr als 1 Prozent wieder wett.

Während sich die Sorge um eine Ansteckung durch die Griechenlandkrise abzuschwächen scheint, müssen noch die vollständigen Auswirkungen der chinesischen Maßnahmen zur Abstützung des Absturzes an der Aktienbörse und deren Einfluss auf dessen Volkswirtschaft erst noch erkannt werden. Der Prozess des Schuldenabbaus in Chinas Aktienmarkt hält an, nachdem die Börse in Shanghai im Juni einen Rückgang von 29 Prozent verzeichnete.

Gold fiel zu Beginn der asiatischen Handelszeit nach seinem gestrigen Anstieg um 0,1 Prozent, da der US Dollar und der Ausblick auf höhere US Zinssätze weiterhin Druck ausüben. Die vorherigen Safe Haven Ströme zu Gold haben sich gemäßigt, vielleicht weil die Ansteckungsgefahr von Griechenland auf andere Peripherieländer abgenommen hat. Dies zeigte sich in der Stabilisierung der Zins-Spreads zwischen den Anleihen Italiens/Portugals und Deutschlands, und beide traden nun viel tiefer als ihre Hochs, die während der letzten Episode der griechischen Schuldenkrise verzeichnet worden waren. Gold wird auf Bewegungen im US Dollar achten, nachdem das Protokoll der Juni-Sitzung der Federal Reserve mit Hinweisen veröffentlicht wird. Der Vorstand der Fed wird außerdem eine Sitzungmit geschlossenen Türen abhalten, um die halbjährliche Stellungnahme der Vorsitzenden Yellen vor dem Kongress zu planen, die am 15. - 16. Juli stattfinden wird. Falls jedoch keine zusätzlichen Kommentare abgegeben werden, könnte dies für die Märkte ein Nicht-Ereignis sein.

Kupfer blieb heute im Flat und wartet auf den Ausgang der Sitzung der Führer Europas am Dienstag. Kupfer erlitt gestern seinen größten Verlust seit Januar mit 2,9 Prozent. Der Kurs wird immer noch wegen starker Schwankungen im chinesischen Aktienmarkt unterdrückt, die auf die wirtschaftliche Aktivität allgemein ausstrahlen könnte. Der Shanghai Composite Index verlor heute weitere 3,6 Prozent, da die am Montag angekündigten Interventionen den Selloff nicht gebremst haben. Diese Maßnahmen schließen eine Aufhebung der IPOs und versprochene Zuströme von 21 Broker ein. Die Marktteilnehmer befinden diese Maßnahmen eher von kurzfristiger Natur und somit ungenügend, um das Problem des Schuldenabbaus zu behandeln. Der Kupferkurs ist bisher in diesem Jahr um 11 Prozent gesunken.

GOLD TECHNISCHE ANALYSE Gold wurde seit der Eröffnung in Asien verkauft, obwohl das Momentum einen Anstieg signalisiert. Dieser Abprall im Momentum wird voraussichtlich helfen, weitere Verluste aufzuhalten und Gold vorläufig oberhalb der Unterstützung bei 1162,50 halten. Der Goldbarren bleibt volatil bei dieser Nähe zur Unterstützung, und somit können keine Range-Trades erwartet werden. Ein Durchbruch durch die Unterstützung würde den Bereich 1150 darunter freilegen, gefolgt vom nächsten Unterstützungslevel bei 1142.

Oil erholt sich in asiatischer Handelszeit vor Gipfeltreffen der Eurozone

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE Kupfer tradete in der asiaticshen Handelszeit flach, nachdem sein gestriger Absturz durch die Unterstützung und auf das Level 2,5050 erfolgt war. Der Druck nach unten besteht weiterhin und es besteht immer noch Spielraum für eine Fortsetzung tiefer, bis zur nächsten Unterstützung bei 2,4190. Eine Rückkehr desMusters mit tieferen Tiefs in den nächsten Handelszeiten würde Bären ein gutes Zeichen bringen. Sonst wird die Konsolidierung wohl oberhalb der Unterstützungslevels fortfahren.

Oil erholt sich in asiatischer Handelszeit vor Gipfeltreffen der Eurozone

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE WTI Oil schwebt heute oberhalb der 50% Fibo Unterstützung bei 52,28, nachdem es gestern ab dem Bereich um 55,50 gefallen war. Das Abwärtsmomentum scheint sich abzuschwächen. Dies würde helfen, damit der Kurs oberhalb der Unterstützunglevels bleibt. Die Bären könnten auf einen Durchbruch dieses Levels und danach auf einen Test des 61,8% Fibo Levels bei 49,86 warten, bevor sie Short-Positionen erwägen.

Oil erholt sich in asiatischer Handelszeit vor Gipfeltreffen der Eurozone

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.