Verpassen Sie keinen Artikel von Marc Zimmermann

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Marc Zimmermann abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Please add a description for the image.

(DailyFX.de) – Diesen Morgen senkte die Sverige Riksbank den Leitzins um 10 Basispunkte auf -0,35% und erweiterte die Ankäufe von Staatsanleihen um 35 Mrd. SEK. Diese Leitzinsänderung ist bereits die dritte Senkung dieses Jahr und nach eigenen Angaben der schwedischen Notenbank wird es vermutlich nicht die Letzte sein. Insbesondere die unklare Situation bezüglich Griechenlands und der schwache Euro werden als Gefahr für die inzwischen wieder anziehende Inflation Schwedens angesehen. Um die anziehende Inflation weiter zu schützen, ist die Riksbank zudem bereit weitere Maßnahmen zu ergreifen. Neben weiteren Zinssenkungen und Erweiterungen von Anleihekäufen schließt sie dabei auch eine direkte Intervention am Devisenmarkt nicht aus.

Die dritte und vermutlich nicht letzte Zinssenkung der Riksbank in 2015

Seit Ende 2012 kämpft Schweden bereits mit deflationären Tendenzen, sodass bereits Vergleiche mit Japan gezogen wurden. Die Probleme Europas sowie der Preissturz im Energiemarkt erhöhten den deflationären Druck. Doch weitere expansive Maßnahmen lösen nicht nur Probleme sondern erschaffen gleichzeitig Neue, bzw. verstärken Alte. In den letzten Jahrzehnten hat sich eine Immobilienblase gebildet. Nicht nur die Immobilienpreise sind rasant gestiegen, damit einhergehend sind auch die Schulden pro Haushalt gestiegen. Eine rasche Entwertung der Immobilienpreise würde somit auch viele Haushalte in den Ruin treiben. Sollte diese Blase platzen, bevor Schweden dem deflationären Umfeld entkommt, könnten auch Schweden „verlorene Jahrzehnte“ blühen, wie es bereits in Japan der Fall war.

Die dritte und vermutlich nicht letzte Zinssenkung der Riksbank in 2015Die dritte und vermutlich nicht letzte Zinssenkung der Riksbank in 2015

Quelle: Lars P. Syll (Statistics Sweden)

In Reaktion auf die expansiven Maßnahmen der Riksbank verlor die schwedische Krone an Wert. Der USD/SEK brach den vorherigen Widerstand um 8,4150 und testete die Region um 8,4500.

Sind wollen Ihre Handelsstrategie testen? Den besten und sichersten Einstieg bietet ein Demokonto.

Die dritte und vermutlich nicht letzte Zinssenkung der Riksbank in 2015

Chart erstellt mit FXCMs Tradin Station II / Marketscope

_________________________________________________________________________________

Analyse geschrieben von Marc Zimmermann, Marktanalyst bei DailyFX.de

Die dritte und vermutlich nicht letzte Zinssenkung der Riksbank in 2015

@MarcZimermanFX

Die dritte und vermutlich nicht letzte Zinssenkung der Riksbank in 2015

instructor@dailyfx.com

Die dritte und vermutlich nicht letzte Zinssenkung der Riksbank in 2015

>