Verpassen Sie keinen Artikel von Nathalie Huynh

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Nathalie Huynh abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Crude Oil Kurs konsolidiert, wartet auf Referendum Griechenlandsund Einzelheiten zum Iran-Deal
  • Gold gewann erneut an Attraktivität als sichere Anlage, obwohl Anstieg wegen USD Stärke limitiert ists
  • Kupfer trug die Last der wirtschaftlichen Ungewissheit & eines wenig überzeugenden China PMI

Crude Oil konsolidierte gestern und in der heutigen Handelszeit, nachdem es vier Tage in Folge gesunken war während sich die Marktteilnehmer in Bezug auf die Krise in Griechenland beruhigten und ein Deal mit Iran vertagt wurde. In Europa sind alle Augen auf das bevorstehende Referendum in Griechenland gerichtet, das für den 5. Juni geplant ist und bei dem das Volk abstimmen wird, ob es den Vorschlag der Gläubiger annimmt oder ablehnt. Dies half, das Feuer im Selloff der riskanten Anlagen, einschließlich Oil, wegen der Risikoaversion zu löschen. Die gestrige Frist für Gespräche zur Atomenergie zwischen Iran und den sechs westlichen Ländern wurden auf 7. Juli vertagt, und das politische Momentum deutet weiterhin auf eine Einigung hin. Die Frage stellt sich weiterhin, wann die Sanktionen über die Oil-Exporte Irans aufgehoben werden und wie groß das Ausmaß seiner Produktion wäre.

Crude Oil endete das erste Halbjahr mit einem Gewinn von rund 11 Prozent, einschließlich dem Anstieg um 25 Prozent während des zweiten Quartals, das den stärksten prozentualen Anstieg seit 2009 darstellte.

Die Nachfrage nach sicheren Anlagen für Gold kehrte zurück nach der Verzögerung im Fortschritt in Bezug einer Lösung zur Schuldenkrise in Griechenland. Griechenland verpasste die Frist für die Rückzahlung eines Darlehens an den IWF am Dienstag, dem 30. Juni, und die politischen Führer diskutieren weiterhin einen kurz- und langfristigen Schuldenerlass. Der Goldkurs fiel gestern kurz unter die Unterstützung, machte jedoch dieses Level seither wieder wett. Trotzdem ist das Potential eines Anstiegs limitiert, da der US Dollar in letzer Zeit aufgewertet wurde. Die langfristige Nachfrage ist ebenfalls gedämpft, und zwar wegen der bevorstehenden Zinserhöhung der Federal Reserve, was den Goldbarren als Investitionsanlage nicht mehr so attraktiv machen würde.

Kupfer trug die Last der globalen Unsicherheit in Bezug auf die Wirtschaft und widersprüchliche Herstellungsdaten des chinesischen PMI zu Beginn der asiatischen Handelszeit. Der Kurs fiel zum dritten Tag in Folge und befindet sich nun auf dem Weg zu einem monatelangen Tief von 2,5520. Chinas offizielle PMI-Daten wiesen 50,2 aus, immer noch im expandierenden Bereich, jedoch tiefer als die erwarteten 50,3. Andererseits berichtete der chinesische HSBC Herstellungsindex PMI 49,4, immer noch in der Schrumpfzone, aber höher als die Zahl vom Mai von 49,2. Diese Zahlen werfen weitere Zweifel über Chinas Wirtschaftswachstum auf, welches mit der Nachfrage nach Kupfer zusammenhängt.

Gleichzeitig verzeichnete Chiles Kupferproduktion gegenüber dem Vorjahr eine Zunahme von 2,1 Prozent und gegenüber dem Vormonat Mai von 7,8 Prozent. Chile ist der größte Kupferproduzent der Welt und ist für ein Drittel der weltweiten Produktion verantwortlich. Das zusätzliche Angebot wirkt sich negativ auf den Kupferkurs aus, während die Nachfrage weiterhin gering bleibt.

GOLD TECHNISCHE ANALYSE – Der Goldkurs sank und scheint zurzeit zu konsolidieren, nachdem die gestrige Kursbewegung es nicht schaffte, den Widerstand beim 1189,20 Level zu testen. Ein unmittelbares Unterstützungslevel befindet sich beim gestrigen Tief von 1166,7. Das Momentum für einen Anstieg bleibt schwach, somit ist ein erneuter Test des Widerstands in der heutigen Handelszeit unwahrscheinlich. Goldbullen könnten die Möglichkeit erwägen, die Range mit Long-Positionen zu traden.

Crude Oil konsolidiert, wartet auf Referendum Griechenlands und Iran-Deal

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE – Der Kupferkurs hat sich vom Hoch vom Montag zurückgezogen und scheint eine Korrektur tiefer vorzubereiten. Das Momentum signalisiert einen Rückgang tiefer im Intraday in Richtung gestrigem Tief und einem zwei Wochen anhaltenden Double-Bottom bei 2,5890. Darunter befindet sich die Unterstützung bei 2,5640, die Mitte Juni ebenfalls einen Double-Bottom bildete. Es gibt bisher noch keine Anzeichen auf eine Rückkehr des Abwärtstrends, um Short-Positionen zu rechtfertigen, aber die Bären könnten vom jüngsten Rückgang via Range-Trade profitieren.

Crude Oil konsolidiert, wartet auf Referendum Griechenlands und Iran-Deal

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE WTI Crude Oil stoppte gestern vor dem 23,6% Fibonacci Unterstützungslevel bei 57,71. Der heutige Kurs richtet sich nach tieferen Extensions vor diesem Unterstützungslevel, und gleich darunter befindet sich das monatelange Tief bei 56,49. Ein klarer Bruch der Unterstützung wäre nötig, damit der Oil-Kurs aus seiner Range austritt und eine tiefere Wende nach dem Anstieg von März bis Mai einlegt.

Crude Oil konsolidiert, wartet auf Referendum Griechenlands und Iran-Deal

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope