Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,05 % Gold: -1,79 % Silber: -5,98 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/CAQ3djtDMY
  • #API confirmed at gasoline but not on #crude. difference is small so no relevant price reaction so far. I am still of the meaning something changed what we will see in the next weeks, that probably will confirm the usual seasonal pattern of weakness #WTI #Brent #OOTT #EIA https://t.co/b9l3JRQZXB
  • #API confirmed. #WTI #Brent #EIA https://t.co/b9l3JRQZXB
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,16 %, während NZD/USD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 63,82 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/fAweuhz7vn
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: -0,20 % Dax 30: -0,25 % FTSE 100: -0,32 % Dow Jones: -0,74 % S&P 500: -1,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/vVY1L0Y6mY
  • In Kürze:🇺🇸 Fed Quarles Speech um 18:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-09-23
  • And last but not least. The #Bitcoin Update. Selling volume higher than on buying clearly. No signs of a meaningful recovery yet here. I am expecting that we’re gonna test the 10k mark in the next days. Opinion!! #BTC #BTCUSD #Cryptonews https://t.co/jqs1njvjhH
  • #DAX Update: Yep just a technical rebound so far, as mentioned in the outlook today in the morning 👇 https://t.co/ghpe645Qd9
  • 🇺🇸🇨🇦USD/CAD: Der Loonie wird netto noch immer geshortet 1.#USDCAD hat mit #USD und #Oelpreis ebenfalls gedreht 2.Einzige G10 Währung, bei der Spekulanten noch nettoshort sind. 👉https://t.co/5JYTBDM0j8 #CFTC #COT #CAD $USDCAD #Forextrading @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/JI15hRgzG8
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,16 %, während NZD/USD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 64,95 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/aLPLRZ21aB
Euro wartet auf Nachrichten über Fortschritt zu Griechenland-Deal mit Treffen der EU-Führer

Euro wartet auf Nachrichten über Fortschritt zu Griechenland-Deal mit Treffen der EU-Führer

2015-06-26 04:20:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Aussie Dollar fällt, Yen leistungsstark bei Risikoaversion in asiatischer Handelszeit
  • Kiwi Dollar schwankt mit RBNZ Rhetorik und positiver Handelsbilanz
  • Euro wartet auf Nachrichten zu Griechenland vom Gipfeltreffen der EU Führer

Der sentimentabhängige Australische Dollar sank, und der von Sicherheit gesteuerte Japanische Yen stieg, nachdem die Risikoaversion die Märkte im Overnight-Handel belagerte. Der regionale MSCI Asien-Pazifik Benchmark Aktienindex fiel um 0,9 Prozent, nachdem negative Hinweise von Wall Street kamen. Die Nachrichtenagenturen schrieben diese trübe Stimmung dem bisher gescheiterten Deal zwischen Griechenland und seinen Kreditgebern bei der Dringlichkeitssitzung der Finanzminister der Eurozone zu.

Der New Zealand Dollar erlebte eine stark schwankende Volatilität. Die Währung fiel, nachdem die RBNZ erneut in ihrer Absichtserklärung bemerkte, dass der Wechselkurs immer noch ungerechtfertigt hoch sei. Dies scheint die Befürchtungen zu schüren, dass die politischen Entscheidungsträger intervenieren könnten, um den Kiwi wieder zu unterdrücken. Die Bank versprach ebenfalls, “makroprudenzielle politische Optionen” zur Kontrolle des Immobilienmarkts zu erwägen, was darauf hindeutet, dass die Hauspreisinflation bei kommenden Zinssenkungen nicht zurückgehalten würde. Positive Handelsbilanzzahlen halfen jedoch, die Verluste gering zu halten.

Ein weiterer ruhiger Tag an der europäischen Datenfront wird die Nachrichten zu Griechenland im Vordergrund belassen. Die Führer der EU-Mitgliedsstaaten werden ihr zweitägiges Gipfeltreffen in Brüssel fortsetzen, und Trader werden aufmerksam die Rhetorik überwachen, die von diesem Treffen kommt, um Hinweise auf einen Durchbruch oder eines endgültigen Scheiterns ohne Spielraum für weitere Manöver zu erhalten.

Die Märkte befürchten, dass, falls die Pattsituation nicht überwunden wird, Griechenland bankrott gehen und das Land aus der Eurozone zwingen könnte, was bisher noch unbekannte Konsequenzen für den Währungsblock und die Weltwirtschaft als Ganzes nach sich ziehen könnte. Die Hoffnung war zu Beginn der Woche groß, als Athen neue Reformvorschläge unterbreitete, die eine Tranche der Bailout-Finanzierung freischalten sollten. Bisher hat sich jedoch kaum ein Fortschritt gezeigt.

Anzeichen eines Fortschritts vor einer weiteren Dringlichkeitssitzung der Eurogruppe am Wochenende könnte den Euro dank des geringeren Risikos einer Ungewissheit höher bringen. Das Sentiment könnte sich ebenfalls festigen und Hochzinswährungen (vor allem im Rohstoff-FX-Komplex) stützen und den Yen belasten. Eine Fortsetzung könnte jedoch beschränkt sein, da der vom Markt notierte Ausblick eine Einigung zu erwarten scheint. Falls die Pattsituation anhält, wird die Volatilität jedoch möglicherweise nicht steigen, denn die Investoren werden die Hoffnung kaum vor Ablauf der Frist Ende Juni auf die Rückzahlung der €1,6 Milliarden an den IWF und das Bailout-Programm aufgeben.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

22:45

NZD

Handelsbilanz (NZ$) (MAI)

350 Mio.

-100 Mio.

183 Mio.

22:45

NZD

Exporte (NZ$) (MAI)

4,36 Mrd.

4,30 Mrd.

4,13 Mrd.

22:45

NZD

Importe (NZ$) (MAI)

4,01 Mrd.

4,30 Mrd.

3,95 Mrd.

22:45

NZD

Handelsbilanz laufendes Jahr (NZ$) (MAI)

-2570 Mio.

-2835 Mio.

-2656 Mio.

23:30

JPY

Arbeitslosenquote (MAI)

3,3%

3,3%

3,3%

23:30

JPY

Verhältnis offener Stellen zu Bewerbern (MAI)

1,19

1,17

1,17

23:30

JPY

Gesamthafte Haushaltsausgaben (J/J) (MAI)

4,8%

3,6%

-1,3%

23:30

JPY

Inländischer VPI (J/J) (MAI)

0,5%

0,4%

0,6%

23:30

JPY

Inländischer VPI exkl. Frischwaren (J/J) (MAI)

0,1%

0,0%

0,3%

23:30

JPY

Inländischer VPI exkl. Lebensmittel, Energie (J/J) (MAI)

0,4%

0,4%

0,4%

23:30

JPY

Tokio VPI (J/J) (JUN)

0,3%

0,5%

0,5%

23:30

JPY

Tokyo VPI exkl. Frischwaren (J/J) (MAI)

0,1%

0,1%

0,2%

23:30

JPY

Tokyo VPI exkl. Nahrung, Energie (J/J) (MAI)

0,2%

0,1%

0,1%

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

06:00

EUR

Deutscher Importpreisindex (M/M) (MAI)

0,2%

0,6%

Tief

06:00

EUR

Deutscher Importpreisindex (J/J) (MAI)

-0,4%

-0,6%

Tief

08:00

EUR

Eurozone M3 Geldmenge (J/J) (MAI)

5,4%

5,3%

Tief

08:00

EUR

Eurozone M3 Geldmenge 3Mt.-Durchschnitt (MAI)

5,1%

4,7%

Tief

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,1048

1,1122

1,1163

1,1196

1,1237

1,1270

1,1344

GBP/USD

1,5545

1,5638

1,5692

1,5731

1,5785

1,5824

1,5917

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.