Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DAX $DAX https://t.co/zrKt8TcvvI
  • AUD/CAD #Trading-Idee: 🇦🇺 Aussie gegen 🇨🇦 Loonie verkaufen https://t.co/OhPMpQeARi #AUDUSD #AUDCAD $AUDCAD #forextrader @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/5ivlXjDtPh
  • #Bitcoin konnte in den vergangenen Tagen leicht erholen. Charttechnisch bleibt allerdings der Trend kurzfristig bärisch. https://t.co/Kp6JwqPUG6 #BTCUSD #Blockchain #Hodl @DavidIusow @CHenke_IG https://t.co/B05cCiddI3
  • RT @CHenke_IG: GBP/USD: Handelsspanne gen Norden verlassen https://t.co/XDAgiSxYEd #GBPUSD #forexsignals @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGD…
  • Watch out #Forex short-opportunity #AUDCAD. We have a not really dovish BoC and dovish RBA + break-down of USD/CAD and possible break-out in #WTI #Brent to the upside. https://t.co/ViFdOixByD
  • RT @CHenke_IG: Goldpreis: Ausbruch lässt auf sich warten https://t.co/mhyfjwnt4i #goldprice #XAUUSD #Commodities @SalahBouhmidi @DavidIu…
  • First step is done (>6,40), waiting for the daily-close. No Advice! #EURTRY $TRY #forextrader #forexsignals https://t.co/hmPpcUlHoC https://t.co/7IV3ZRqnLD
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG Wenn es keine Verlängerung gibt, wird es einen herben Einbruch im #Ölpreis geben vermute ich. Ich weiss nicht, ob die #OPEC dies gerne sehen würde. Es wird spannend.
  • @DavidIusow @CHenke_IG Ich erwarte das bis März 2020 die Förderpolitik unverändert bleibt. Jegliche Überraschung kann die nächsten Tage heftige Reaktionen auslösen.
  • Neuer Education-Artikel ist online 📚 Wann kauft und verkauft man im 💹Devisenhandel https://t.co/kgpHgIOqbJ #Forex #Devisen #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/ZhE9QZ2a2S
DAX kommende Woche bullish sollte sich Lage um Griechenland entspannen

DAX kommende Woche bullish sollte sich Lage um Griechenland entspannen

2015-06-19 12:00:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Wollen Sie den DAX professionell traden? Laden Sie sich den exklusiven DailyFX-DAX Trading Guide HIER herunter.

(DailyFX.de) – Die DAX-Bären haben es in der vergangenen Woche noch einmal versucht und sind gescheitert die 10.800er Marke zu brechen. Durch den anschließenden Rücklauf zurück über die 11.000er Marke scheint für die kommende Woche der Vorteil eher auf der Oberseite zu suchen.

Abhängig sein dürfte ein solch bullishes Szenario natürlich primär von einer Lösung rund um Griechenland. Da ich weiter davon ausgehe, dass man Griechenland nicht fallen lassen wird, stehen aus dieser Richtung die Zeichen ebenfalls eher auf Sturm. Den Grund hatte ich etwas detaillierter im Morning Meeting am Freitag versucht darzulegen:

Mit einer Lösung rund um Griechenland dürften sich die angezogenen Zinsen in deutschen, aber auch südeuropäischen Bonds entspannen. Und das wiederum würde Investoren bei Aktien als alternativlosen Investment zugreifen lassen.

Technisch sehe ich die 11.450/500er Region auf der Oberseite als signifikante Widerstandsregion deren Überwinden gar den Weg in Richtung 11.900 Punkten ebnen könnte.

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Getrieben werden könnte der DAX hier ergänzend durch ein Vorstoßen auf neue Allzeithochs im US-amerikanischen SPX500, wo ich im Daily erste Kursziele im Bereich um 2.200/230 Punkte sehe:

SPX Tgaeschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Da der Wirtschaftsdatenkalender in der kommenden Woche relativ dünn ist, wollen wir abschließend einen Blick auf das Euwax-Sentiment der Börse Stuttgart werfen:

DAX kommende Woche bullish sollte sich Lage um Griechenland entspannen

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Das Euwax-Sentiment zeigt auf 1-Jahressicht auf die höchsten Netto-Long-Stände und man darf getrost von einem Sentiment-Extrem sprechen, deren Auflösung in der Vergangenheit häufig in der Region von Tiefs aufgetreten ist. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass auch aus sentimenttechnischer Sicht der Vorteil eher auf der Long-Seite im DAX zu suchen scheint:

DAX kommende Woche bullish sollte sich Lage um Griechenland entspannen

Quelle: Börse Stuttgart

Kommt es also nicht zum griechischen Super-Gau, schaut es für die DAX-Bullen erst einmal nach Erholung aus.

Wie ist Ihre Einschätzung hierzu? Diskutieren Sie Ihr DAX-Trading mit mir und dem deutschen DailyFX-Team und der deutschen DailyFX-Trading-Community in unserem DAX Talk!

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

DAX kommende Woche bullish sollte sich Lage um Griechenland entspannen

@JensKlattFX

DAX kommende Woche bullish sollte sich Lage um Griechenland entspannen

instructor@dailyfx.com

DAX kommende Woche bullish sollte sich Lage um Griechenland entspannen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.