Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • I will try to post at least one #forextrading idea per week beginning next week. Entry and exit rules are always the same. Daily close above or below an identified zone. Partial exits or at target. Ideas are just ideas, No Advice! #Forex #Trading
  • Regarding data and news it seems this year don’t want to end fast. Next week will bring dec. PMIs for EU and UK, IFO Indizes, BOE, BOJ and Riksbank Rate decisions, US Deflator and Industrial Production. #Trading #Forex #DAX
  • #XAUUSD: Der Goldpreis könnte kurzfristig nochmal aufdrehen. Charttechnisch müssen allerdings noch einige Signale bestätigt werden. Erfahren Sie in meinem Rück-und Ausblick mehr: https://t.co/dkM8dhraGe #Gold #Commodities @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/6jP1bWJ9Vf
  • RT @BakktBot: This week's summary of Bakkt Bitcoin Monthly Futures: 💪 Total volume: $75 million (-8%) 💰 Max open interest: $5.8 million (-…
  • If you don’t know what to do on We. Check out the #Bouhmidi Bands from my buddy colleague @SalahBouhmidi. The IT is working on implementation of that volatility based indicator into the IG #Trading Platform already. So stay tunded. #Daytrading https://t.co/ZQZF7TeG06
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,31 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/xEXRlXFg1c
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dnb8N5PN6F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yFkadArhDs
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,30 % CAC 40: 0,27 % Dow Jones: 0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i9NIdprPhT
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,53 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jb0OHiTjV0
Der DAX taumelt, aber er will nicht fallen…

Der DAX taumelt, aber er will nicht fallen…

2015-06-18 12:30:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Wollen Sie den DAX professionell traden? Laden Sie sich den exklusiven DailyFX-DAX Trading Guide HIER herunter.

(DailyFX.de) – Der DAX taumelt wie ein angeschlagener Boxer um die 11.000er Marke, Griechenland und die US-Notenbank FED haben den deutschen Leitindex fest im Griff.

Während sich das Finden um eine Lösung zwischen Athen und seinen Gläubigern wie Kaugummi zieht und eine Einigung wohl erst in letzter Sekunde gefunden werden dürfte, sorgt auch die FED für Sorgenfalten auf der Stirn der Marktteilnehmer.

Janet Yellen hat am Mittwoch den konjunkturellen Aufschwung der Vereinigten Staaten mit einer Reduktion ihrer Wachstumsprognose einen Dämpfer verpasst und zudem einen skeptischen Blick auf die Reallohnentwicklung am Arbeitsmarkt geworfen. Ausgehend hiervon ist eine Zinsanhebung der US-Notenbank zwar noch in 2015 möglich. Aber selbst wenn der erste Zinsschritt noch in 2015 kommt, so wird dieser nicht zwangsläufig signifikant ausfallen.

Warum belastet das den DAX?

Das ist ganz interessant und eine Kombination aus Griechenland und der FED. Durch die breitangelegten Anleihekäufe der EZB sind die Zinsen in historisch niedrigste Gefilde gefallen, haben Anlegern auch aus Übersee gar keine andere Wahl gelassen, als bei Aktien aus Deutschland zuzugreifen. Durch Griechenland ziehen die Zinsen nun aber wieder an, nicht nur in der südeuropäischen Peripherie, sondern auch in Deutschland.

Es gibt also wieder so etwas wie eine Alternative zur Aktie, zumindest kurzfristig. Und durch die sich weiter expansiv präsentierende FED bekommen wir ein ähnliches Bild wie in Europa im ersten Quartal nun auch wieder verstärkt in den USA zu sehen: US-Aktien sind z.B. für europäische Investoren Rendite-technisch attraktiver als amerikanische Bonds oder eben auch europäische Aktien. Beides zusammengenommen belastet den DAX.

Allerdings: mittel- bis langfristig führt kein Weg an deutschen Aktien vorbei. Und wenn man sich die Reaktion des DAX im Bereich um 10.800 Punkte anschaut, eine Region, die bei drei Anläufen nicht gebrochen wurde, scheinen erste Schnäppchenjäger bereits ein attraktives Einstiegsniveau ausgemacht zu haben.

Sollte den DAX also in der zweiten Hälfte 2015 nicht ein höchstunwahrscheinliches Ereignis (ein sogenannter schwarzer Schwan) ereilen, sind schon bald neue Allzeithochstände an der Frankfurter Börsentafel zu erwarten und der Spruch „Angeschlagene Boxer sind die gefährlichsten“ wird für die Bären ein nicht zu unterschätzendes Thema...

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Wie ist Ihre Einschätzung hierzu? Diskutieren Sie Ihr DAX-Trading mit mir und dem deutschen DailyFX-Team und der deutschen DailyFX-Trading-Community in unserem DAX Talk!

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Der DAX taumelt, aber er will nicht fallen…

@JensKlattFX

Der DAX taumelt, aber er will nicht fallen…

instructor@dailyfx.com

Der DAX taumelt, aber er will nicht fallen…

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.