Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX: Arbeitsmarktdaten aus dem USA mit kräftigem Rebound-Zeichen?

DAX: Arbeitsmarktdaten aus dem USA mit kräftigem Rebound-Zeichen?

2015-06-05 04:30:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Die gestrige Turbulenz am Anleihemarkt zog den DAX in die Tiefe. Noch oberhalb des Mai-Tiefs gelang dem deutschen Börsenbarometer dann ein Stabilisierungsversuch. Der Abverkauf am Rentenmarkt stoppte und auch im DAX beruhigten sich die Gemüter.

Der Wochenausklang verspricht ebenfalls volatil auszufallen. Unter den Konjunkturdaten ragen am Freitag die wichtigen Zahlen zum US-Arbeitsmarkt heraus.

Sollten starke Arbeitsmarktdaten einen kräftigen Rebound der US-Konjunktur im zweiten Quartal suggerieren, könnten die Rufe nach einer raschen Zinswende lauter werden und Befürchtungen aufkommen, dass unter der allmählichen Straffung die Aktienmärkte leiden werden. In den USA sollen laut den Erwartungen im Mai wieder über 200.000 neue Jobs geschaffen worden sein (Erwartung: 227T). Die Arbeitslosenquote wird unverändert bei 5,4% erwartet. Die gestern veröffentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA rückten wieder in die Nähe des 15-Jahrestiefs. Auch die ADP-Statistik am Mittwoch lieferte eine positive Indikation für den Arbeitsmarktbericht. Die Beschäftigungsverläufe anhand der ISM-Einkaufsmanagerindizes für das verarbeitende und nicht verarbeitende Gewerbe hingegen lieferten gemischte Signale.

DAX: Arbeitsmarktdaten aus dem USA mit kräftigem Rebound-Zeichen?

Zuvor gilt der Blick den Expansionsraten der Wirtschaft in der Eurozone. Im Vergleich zum Vorjahr soll das BIP im ersten Quartal um einen Prozent angezogen sein. Im Vergleich zum Vorquartal (annualisiert) um +0,4%. Doch als Impulsgeber werden die Kennzahlen wohl nur in Frage kommen, sollten die vorangegangen Schnellschätzungen von Eurostat Änderungen unterworfen sein.

DAX: Arbeitsmarktdaten aus dem USA mit kräftigem Rebound-Zeichen?

Oberhalb des Mai-Tiefs um 11.160 Punkte bin ich nach wie vor optimistisch gestimmt. Doch mit einem Bruch des Levels könnten Korrekturängste den DAX unter die runde Marke von 11.000 Punkten drängen und Richtung 10.500 Zähler fallen lassen.

Daily Chart

DAX: Arbeitsmarktdaten aus dem USA mit kräftigem Rebound-Zeichen?

Datum

Zeit

Ereignis

Aktuell

Prognose

Vorherig

Fr

Jun 5

08:00

EUR Deutsche Auftragseingänge, nicht saisonbereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (APR)

-0.6%

1.9%

11:00

EUR Bruttoinlandsprodukt der Eurozone, saisonbereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (1Q P)

1.0%

1.0%

11:00

EUR Bruttoinlandsprodukt der Eurozone, saisonbereinigt (im Vergleich zum Vorquartal) (1Q P)

0.4%

0.4%

14:30

USD Veränderung bei den Stellen ex-Agrar (MAY)

227K

223K

14:30

USD Arbeitslosenquote (MAY)

5.4%

5.4%

14:30

USD Durchschnittliche Stundenlöhne (im Vergleich zum Vorjahr) (MAY)

2.2%

2.2%

14:30

USD Average Weekly Hours All Employees (MAY)

34.5

34.5

14:30

USD Change in Household Employment (MAY)

192

14:30

USD Change in Private Payrolls (MAY)

220K

213K

14:30

USD Two-Month Payroll Net Revision (MAY)

14:30

USD Underemployment Rate (MAY)

10.8%

19:00

USD Baker Hughes U.S. Rig Count (JUN 5)

21:00

USD Verbraucherkredite (APR)

$16.000B

$20.523B

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

DAX: Arbeitsmarktdaten aus dem USA mit kräftigem Rebound-Zeichen?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.