Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Cardano knackt Allzeithoch: So könnte es weitergehen 👉https://t.co/PEupHEPFiY #ADAUSD #Kryptowaehrung #krypto #Blockhain @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/mIfHWYOpzt
  • #Daytrading Learnings: Bsp für das Setzen eines Stopps. Nicht immer sollte der Stopp auf Break-Even. Wenn TG1 erfolgt ist, ist auch ein kleiner Verlust kein Beinbruch, falls der Kurs unter BE fällt. #DAX https://t.co/lXI19ZNJA5 https://t.co/uB6cbufjSJ
  • #SP500 $SPY #boersen https://t.co/5tWoaAeSLR
  • 🇺🇸US Aktien (S&P 500 Index): Korrektur könnte enden 👉https://t.co/hcyIQGWWKg #SPX500 #SP500 #Aktien @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden @IGDeutschland https://t.co/vNG88wz4wl
  • Beispiel dafür, warum NUR die Analyse nicht Prio sein darf. Egal wie schön eine iSKS sein mag, mehr als oft dreht der Kurs nun mal. Die Prio sollte daher sein, solche Situationen mit Taktiken abzudecken. Die Analyse ist ein wichtiger aber nicht der wichtigste Teil des #Tradings. https://t.co/89AJMwIBag https://t.co/TNmngbmIk4
  • RT @FirstSquawk: ECB'S VILLEROY SAYS ECB READY TO ADJUST ALL INSTRUMENTS ECB'S VILLEROY SAYS OPTIONS INCLUDE DEPOSIT RATE CUT IF NEEDED
  • Die marktbasierten Inflationserwartungen sind seit dem 19 Feb. auf dem Rückzug. #Inflation #Anleihen #Wirtschaft https://t.co/QFMjw1Ehl5
  • Auch langfristig 3.720 spätestens sehr wichtiger Support. Mindestens ein starker Rebound in dieser Zone zu erwarten, falls es weiter runter geht. #Aktien #SPX500 #SP500 #StockMarket #Trading https://t.co/dZtRoZj0e1
  • 10Year Treasury Yield ein wenig auf dem Rückzug. 1,44 %. #TNX $TNX https://t.co/gKbwP7Z1i7
  • Ein wenig unübersichtlich aber m.E. ist der #SPX500 gut supported. Kann #WallStreet an EU anschließen, würde ich die Kurszone bei 3.885 Punkten ins Auge fassen. Nach unten ist eine starke Support-Zone zwischen 3.720-3.750 Punkten. Noch ist die Korrektur relativ normal. #Aktien https://t.co/GMzCEQKSCl
DAX: Der Zahn der Zeit nagt an den Griechenland-Verhandlungsrunden

DAX: Der Zahn der Zeit nagt an den Griechenland-Verhandlungsrunden

Niall Delventhal, Marktanalyst

(DailyFX.de) Die Zerstörungskraft des fehlenden Durchbruchs in der griechischen Krise machte sich heute bemerkbar. Der Monatsauftakt im DAX verlief nervös. Die wochenlang anhaltende Korrektur im DAX wird wohl ein weiteres Kapitel schreiben. Die leeren Kassen in Athen deuten auf ein Dunkles.

Bereits am 5. Juni wird die nächste Forderung des Internationalen Währungsfonds (IWF) gegenüber griechischen Schuldnern fällig. Der Bruch unter die Marke von 11.400 Punkten löste zudem Korrektursorgen aus. Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Montag nach dem schwachen Tagesstart dann aber doch noch berappelt. Auf der Kurstafel drehte das Vorzeichen auf Plus. Erneut aufkeimende Hoffnungen über einen Abschluss eines Griechenland-Deals bis zum 5. Juni lockten mutige Schnäppchenjäger. Laut EU-Kommissar Günther Oettinger sei ein Deal noch in dieser Woche möglich.

Für Impulse sorgten heute zudem Konjunkturergebnisse. Die Industrie-Expansionsraten im Mai in Deutschland und der Eurozone enttäuschten. Die geringen Anstiege in der Produktion und der Neuaufträge hielten die Jobzuwächse in der deutschen Industrie zurück. Der Beschäftigungsaufbau zeigte sich folglich nur schwach, doch hielt sich immerhin den achten Monat in Folge. Das Wachstum der deutschen Industrie verlor im Mai jedoch an Kraft.

Auch den tieferen Finaldaten für das verarbeitende Gewerbe in der Eurozone lassen sich positive Entwicklungen entnehmen und das trotz des lahmenden Zugpferds Deutschland. So konnten die großen Volkswirtschaften der südlichen Peripherie sich im Mai weiter erholen. Spaniens und Italiens Einkaufsmanagerindizes befanden sich unter den Spitzenreitern. Auf ein 97-Monatshoch kletterte der spanische Industrie PMI, dem Italienischen gelang der Sprung auf ein 49-Monatshoch.

DAX: Der Zahn der Zeit nagt an den Griechenland-Verhandlungsrunden

Auch für die deutsche Inflation ging es im Mai wieder bergauf. Die Indikationen, der Druck auf die Verbraucherpreise in der Eurozone weicht und das Quantitative der EZB verbucht Erfolge, bot die heutige Veröffentlichung der deutschen Inflation. Im Mai hat nach den vorläufigen Berechnungen die jährliche Teuerung in Deutschland bei 0,7 Prozent nach 0,5 Prozent im Vormonat gelegen. Morgen steht bereits die Teuerung der Eurozone im Fokus.

Eine Richtungsentscheidung könnte der DAX um 11.160 Punkte fällen. Ein Bruch des Mai-Tiefs ließe die Korrekturbewegung seit dem Allzeithoch um 12.400 auf über 10% ziehen. Ein „Long-Squeeze“ wäre unterhalb denkbar sowie das Potenzial einer tieferen Korrektur unter das runde Level von 11.000 Zählern bis 10.500 Punkte. Oberhalb der Unterstützungsregion um 11.160 Punkte bleibe ich jedoch nach wie vor optimistisch gestimmt - mit Blick Richtung 12.000/12.100.

Daily Chart

DAX: Der Zahn der Zeit nagt an den Griechenland-Verhandlungsrunden

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

DAX: Der Zahn der Zeit nagt an den Griechenland-Verhandlungsrunden

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.