Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,13 % WTI Öl: -0,15 % Silber: -0,34 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/67KQl1eGDE
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,57 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,25 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/1nKFHcWlZZ
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,01 % S&P 500: 0,01 % Dax 30: -0,13 % CAC 40: -0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/o9qiSMEXXk
  • Got cought with this position, so here is the plan. < 13250 will reduce position by 1/2 (what brings account to break-even on weekly basis) and sizing up again on the way back up. Wish me luck. „Nobody said it would be easy“ #DAX30 #FDAX https://t.co/6UmbTYzv3l
  • I often hear #traders talking about mistakes made here mistakes made there. To make never mistakes as a goal is like searching for the holy grail or to be perfect. I think in most cases there are no mistakes, but bad management-rules.
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,18 % WTI Öl: -0,11 % Silber: -0,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/PSVfACDFvs
  • RT @aeberman12: 61% of tight oil-weighted U.S. companies had positive cash flow in Q3 2019 compared to only 50% in Q2. Reasonable correlati…
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,57 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,25 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/icuA3DjIxc
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,36 % Dow Jones: 0,19 % Dax 30: -0,08 % CAC 40: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/uDSHcwsCpL
  • #Trump speech is over and nothing was mentioned about EU-#tariffs
DAX: Höchstes Verbrauchervertrauen seit Oktober 2001 stößt verhaltene Erholung an – nicht alle Sorgen sind über Bord

DAX: Höchstes Verbrauchervertrauen seit Oktober 2001 stößt verhaltene Erholung an – nicht alle Sorgen sind über Bord

2015-05-27 13:24:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Die negative Signalwirkung der politischen Kräfte, welche die gestrige Hektik und den halsbrecherischen Rutsch anstieß, traf heute auf Widerstand. Der DAX zeigte sich kämpferisch und wurde von dem breiten Konsens getragen, die Winterdelle werde sich legen.

Deutsche Verbraucher ließen sich zuletzt trotz der griechischen Schuldenproblematik nicht beirren. Auf die angespannte Lage im deutschen Börsenbarometer wirkte das gesteigerte GfK-Konsumklima beruhigend, doch längst sind nicht alle Sorgen über Bord geworfen worden. Der erwartete Rückschritt im GfK-Barometer blieb aber aus. Als überraschend lässt sich die Zuversicht der Verbraucher in eine weiter erstarkende Konjunktur werten.

Während die Konjunkturerwartungen und die Anschaffungsneigung der Konsumenten weiter anstiegen, fielen die Einkommenserwartungen moderat zurück. Im Vormonat erreichten die Einkommenserwartungen noch den höchsten Stand seit der Wiedervereinigung.

Für Juni prognostiziert die GfK-Konsumklimastudie 10,2 Zähler nach 10,1 im Mai. Die Kauflaune der Deutschen hievte das Konsumklima damit auf den höchsten Stand seit Oktober 2001.

DAX: Höchstes Verbrauchervertrauen seit Oktober 2001 stößt verhaltene Erholung an – nicht alle Sorgen sind über Bord

Dollar und Anleihen profitieren von der Nachfrage nach sicheren Häfen - Warten auf Äußerungen vom G7-Gipfel

Zeichen für eine zunehmende Risikoaversion unter Marktteilnehmern bilden die relative Stärke des Dollar und der europäische Rentenmarkt. Der richtungsweisende Eurobund-Future zog zurück über die Marke von 155. Zehnjährige Bundesanleihen rentieren wieder unter 0,53%. Es besteht zurzeit ein schweres Marktumfeld für risikobehaftete Papiere und Aktien.

Eine Beruhigungspille könnte der G7-Gipfel bieten, doch die Erwartungen an positive Äußerungen der Finanzminister und Notenbankchefs der sieben großen Industrienationen über Fortschritte im Griechenland-Drama fallen niedrig aus.

Der DAX stabilisierte sich heute oberhalb der Schwelle von 11.600 Punkten. Unter der Unterstützungsregion von 11.586/11.600 wäre mit einem weiteren Rückschritt Richtung 11.400 zu rechnen. Oberhalb des Mai-Tiefs um 11.160 Punkte werte ich jedoch weiterhin die Aussicht als positiv und mit Potenzial einer baldigen Attacke auf 12.000/12.100 Punkte.

Daily Chart

Daily Chart

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

DAX: Höchstes Verbrauchervertrauen seit Oktober 2001 stößt verhaltene Erholung an – nicht alle Sorgen sind über Bord

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.