Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Aussie Dollar steigt zusammen mit chinesischen Aktien; Euro fällt aufgrund von Griechenland-Sorgen
  • US Dollar wartet auf Wirtschaftsdaten und Fed-Aussagen als Orientierung für Zinserhöhungsausblick
  • Sehen Sie Wirtschaftsveröffentlichungen direkt auf Ihren Charts - mit der DailyFX News App

Der Australian Dollar überzeugte im nächtlichen Handel und folgte einem Anstieg des chinesischen Shanghai Composite Aktienindex. Die Aktien-Benchmark stieg zum siebten Tag in Folge auf das höchste Level seit mehr als 7 Jahren. Die Nachrichtenagenturen bewerteten die Bewegung als eine Fortsetzung aufgrund der Bekanntgabe des “Made in China 2025” Plans der letzten Woche, eine 10-jährige Maßnahme zur Förderung des Herstellungssektors. Möglicherweise wetteten Trader darauf, dass das Programm für Australien und seinen wichtigen Bergbausektor – für den China der führende Exportmarkt ist – von Vorteil sein könnte.

Der Euro wendete nach merkwürdigen Kommentaren von Klaus Regling, Kopf des ESM Bailout Fonds, die Sorgen über eine mit Griechenland verbundene Instabilität erneut aufkommen ließen. Regling sagte in einem Interview mit Bild, dass die Offiziellen “Tag und Nacht” daran arbeiteten, um eine Einigung zu erzielen, warnte jedoch, dass nur noch “wenig Zeit bleibt”. Er warnte weiter, dass eine Insolvenz ohne eine Einigung für die Erteilung neuer Kredite größere Probleme nach sich ziehen würde, und fügte hinzu, dass “sogar eine nicht erbrachte Rate an den IWF gefährlich sein [und] andere Kreditgeber, wie uns” betreffen könnte.

Mit Blick nach vorn wird ein ruhiger Wirtschaftskalender in den europäischen Handelsstunden die Investoren bei der Suche nach Orientierung auf Nachrichten aus den USA warten lassen. Die April-Zahlen zu den Aufträgen der Gebrauchsgüter und Verkäufe neuer Immobilien sowie der Bericht zum Verbrauchervertrauen für Mai stehen an. Der stellvertretende Vorsitzende der Federal Reserve, Stanley Fischer, steht außerdem mit einer Rede zum globalen Wirtschaftsausblick auf dem Plan.

Die US-Datenergebnisse haben sich im Vergleich zu den Konsensprognosen in den letzten 2 Monaten nach einem starken Abfall im ersten Quartal stabilisiert. Falls dies einer Wende nach oben vorangeht, ist es möglich, dass Trader den erwarteten Termin für eine Zinserhöhung durch die Fed nach dem QE vorziehen werden. Daher könnte positive Ergebnisse bei den heutigen Veröffentlichungen zusammen mit Aussagen von Herrn Fisher, die eine offenen Einstellung der US-Zentralbank gegenüber einem früheren Beginn der Straffung den US Dollar höher treiben. Schwache Zahlen könnten natürlich zu eine gegenteilige Reaktion auslösen.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

22:45

NZD

Handelsbilanz (NZ$) (APR)

123 Mio.

98 Mio.

754 Mio.

22:45

NZD

Exporte (NZ$) (APR)

4,17 Mrd.

4,27 Mrd.

4,92 Mrd.

22:45

NZD

Importe (NZ$) (APR)

4,04 Mrd.

4,12 Mrd.

4,16 Mrd.

23:30

AUD

Wöchentlicher Verbrauchervertrauensindex (MAI)

113,5

-

114,6

23:50

JPY

EPI Services (J/J) (APR)

0,7%

0,6%

3,1%

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

10:00

GBP

CBI ausgewiesener Umsatz (MAI)

20

12

Tief

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,088

1,0931

1,0954

1,0982

1,1005

1,1033

1,1084

GBP/USD

1,5376

1,5427

1,5449

1,5478

1,55

1,5529

1,558