Verpassen Sie keinen Artikel von Niall Delventhal

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Niall Delventhal abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) Dem Treiber in der letzten Woche, der Bekanntgabe verstärkter Anleihekäufe der EZB, folgte die Ernüchterung. Der DAX setzte zur Konsolidierung ein. Der Realitätscheck des Nullsummenspiels der Notenbanker setzte sein. Die Aussicht für das deutsche Börsenbarometer bleibt jedoch positiv. Ein wieder schwächelnder Euro könnte unterstützen.

Zu Beginn dieser Handelswoche richtet sich die Aufmerksamkeit vor allem auf die Veröffentlichung der langlebigen Gebrauchsgüter in den USA (14:30 Uhr), die im März wieder kräftiger zulegen konnten. Die Zeichen für einen Rebound der US-Wirtschaft blieben übergeordnet bisher aus, dennoch werden aus diesem Blickwinkel heraus die Aufträge und das folgende US-Verbrauchervertrauen am Dienstag durchleuchtet. Der Fokus wird sich auch auf US-amerikanischen Composite-Einkaufsmanagerindex richten (15:45 Uhr). Die Expansionsrate im verarbeitenden Gewerbe in den USA fiel nach den vorläufigen Kennzahlen im Mai leicht zurück. Heute erhalten wir nun den Einblick in den Verlauf der US-Dienstleistungen.

Morgen früh steht das GfK-Konsumklima in Deutschland auf dem Programm (8:00 Uhr). Die Kauflaune der Deutschen hob den Index im April auf den höchsten Stand seit Oktober 2001. Der gedrosselte Anstieg ließ jedoch die Auswirkungen erster Dämpfer erkennen. Die Sorgen um Griechenland sorgten für Verunsicherung. Ein besonderes Interesse werden die US-Wirtschaftswachstumszahlen am Freitag (14:30 Uhr) wohl nur genießen, wenn Revisionen erfolgten sollten. Die US-Wirtschaft soll im ersten Quartal nach der ersten Schätzung um nur magere 0,2% gewachsen sein. Auch eine positive Revision wird wohl nicht in der Lage sein die Winterdelle zu reparieren.

Aussicht nach dem Ausbruch aus dem Pullback weiterhin positiv

Ein Rücksetzer unter 11.750 und ein Verschnaufen nach dem Höhenflug der Woche sollte nicht ausgeschlossen werden. Oberhalb der Marke von 11.160 Punkten werte ich die Aussicht für das deutsche Börsenbarometer weiterhin positiv. Die Region um 12.000 hat der DAX noch nicht aus dem Auge verloren.

DAX Daily Chart

DAX: Ernüchterung setzte nach dem kräftigen Sprung ein - Aussicht bleibt positiv

Ein Rücksetzer unter 11.750 und ein Verschnaufen nach dem Höhenflug der Woche sollte nicht ausgeschlossen werden. Oberhalb der Marke von 11.160 Punkten werte ich die Aussicht für das deutsche Börsenbarometer weiterhin positiv. Die Region um 12.000 hat der DAX noch nicht aus dem Auge verloren.

Datum

Zeit

Ereignis

Prognose

Vorherig

Di

Mai 26

14:30

USD Aufträge Gebrauchster (APR)

-0.5%

4.7%

14:30

USD Gebrauchster exkl. Transport (APR)

0.3%

0.3%

15:00

USD Hauspreisindex (im Vergleich zum Vormonat) (MAR)

0.7%

0.7%

15:00

USD Hauspreiskaufindex (im Vergleich zum Vorquartal) (1Q)

1.1%

1.4%

15:00

USD S&P/Case-Shiller Composite-20 (im Vergleich zum Vorjahr) (MAR)

4.60%

5.03%

15:45

USD Markit US Composite PMI (MAY P)

57.0

15:45

USD Markit US Services PMI (MAY P)

56.5

57.4

16:00

USD Verkäufe neuer Immobilien (im Vergleich zum Vormonat) (APR)

5.0%

-11.4%

16:00

USD Verbrauchervertrauen (MAY)

95.0

95.2

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

DAX: Ernüchterung setzte nach dem kräftigen Sprung ein - Aussicht bleibt positiv