Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Euro wird kaum große Reaktion auf Ergebnis der deutschen IFO Umfrage zeigen
  • US Dollar könnten fallen, selbst falls US VPI-Daten Prognosen der Ökonomen übertreffen
  • Sehen Sie Wirtschaftsveröffentlichungen direkt auf Ihren Charts - mit der DailyFX News App

Die deutsche IFO-Umfrage zum Konjunkturoptimismus titelt den Wirtschaftskalender in den europäischen Handelsstunden. Der auf die Zukunft ausgerichtete Erwartungsindex dürfte den Erwartungen nach leicht für den zweiten Monat in Folge fallen. Das Ergebnis wird kaum zu bedeutender Volatilität im Euro führen, wenn man die begrenzten Auswirkungen auf die kurzfristige Geldpolitik bedenkt. In der Tat, wie von uns erwartet, zeigten die Protokolle vom EZB-Meeting im April, dass die Politiker keine Notwendigkeit sehen, die aktuelle Haltung zu verändern (im Gegensatz zu Spekulationen nach Kommentaren des Aufsichtsratsmitglieds, Benoit Coeure zu Beginn der Woche).

Später heute wird sich der Fokus auf den US VPI-Bericht für April richten. Den Erwartungen nach ergibt sich eine leichte Verschlechterung der Kerninflationsrate im Jahresvergleich (von 1,8 auf 1,7 Prozent), nach drei Monaten Steigerung in Folge. Führende Umfragedaten deuten jedoch auf eine mögliche, positive Überraschung in den Karten. Der letzte PMI-Bericht von Markit Economics enthüllt, dass die Output-Preise im Servicesektor – der größte Anteil der Wirtschaft insgesamt – im April am schnellsten seit sieben Monaten gestiegen ist.

Obwohl dies ein stabileres VPI-Ergebnis andeuten könnte, ist es nicht klar, ob solch ein Ergebnis unbedingt den US Dollar höher treiben würde. Die laue Reaktion der Benchmarkwährung auf relativ restriktiv klingende Töne in den Protokollen des FOMC-Meetings des letzten Monats, das zu Beginn der Woche veröffentlicht wurde, lässt vermuten, dass die Währung die Mitte April begonnene Korrektur tiefer fortsetzen könnte. Das bedeutet, dass die VPI-Veröffentlichung kaum mehr bewirken wird, als vorübergehende Unsicherheit – ohne eine wirklich bemerkenswerte Abweichung von den Prognosen – und der Verkaufsruck im USD sich fortsetzen wird. Dasselbe könnte der Fall in Bezug auf Kommentare von der Fed-Vorsitzenden Janet Yellen, die heute noch anstehen, sein.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

1:00

NZD

ANZ Verbrauchervertrauen (MAI)

123,9

-

128,8

1:00

NZD

ANZ Verbrauchervertrauen (M/M) (MAI)

-3,8%

-

3,4%

2:00

CNY

Conference Board Leitindex (APR)

322,2

318,6

2:49

JPY

BoJ: Jährliche Aufstockung der Geldbasis

¥80 Bil.

¥80 Bil.

¥80 Bil.

3:00

JPY

BOJ Stellungnahme / Kuroda Pressekonferenz

-

-

-

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

6:00

EUR

Deutsches BIP nicht saisonbereinigt (J/J) (1Q F)

1,1%

1,1%

Mittel

6:00

EUR

Deutsches BIP arbeitstäglich bereinigt (J/J) (1Q F)

1,0%

1,0%

Mittel

6:00

EUR

Deutsches BIP (Q/Q) (1Q F)

0,3%

0,3%

Mittel

6:00

EUR

Deutsche Kapitalanlagen (1.Q.)

0,8%

1,2%

Tief

6:00

EUR

Deutsche Bauinvestitionen (1.Q.)

1,8%

2,1%

Tief

6:00

EUR

Deutsche Binnennachfrage (1.Q.)

0,7%

0,5%

Tief

6:00

EUR

Deutsche Exporte (1.Q.)

0,5%

1,3%

Tief

6:00

EUR

Deutsche Staatsausgaben (1Q)

0,2%

0,2%

Tief

6:00

EUR

Deutsche Importe (1.Q.)

1,6%

1,0%

Tief

6:00

EUR

Deutscher Privatverbrauch (1.Q.)

0,6%

0,8%

Tief

8:00

EUR

Deutscher IFO-Konjunkturoptimismus (Mai)

108,3

108,6

Mittel

8:00

EUR

Deutsche IFO-Erwartungseinschätzung (MAI)

113,5

113,9

Mittel

8:00

EUR

Deutsche IFO-Erwartungen (MAI)

103,0

103,5

Mittel

8:00

EUR

Draghi der EZB spricht in Sintra, Portugal

-

-

Tief

8:30

GBP

Zentralregierung NCR (APR)

-

22,2 Mrd.

Tief

8:30

GBP

PSNB exkl. Bankengruppen (APR)

8,3 Mrd.

7,4 Mrd.

Tief

8:30

GBP

Öffentliche Finanzen (APR)

-

19,4 Mrd.

Tief

8:30

GBP

Kredite öffentlicher Sektor (APR)

7,9 Mrd.

6,7 Mrd.

Tief

9:45

GBP

Shafik der BOE spricht in London

-

-

Tief

11:00

GBP

Carney der BOE spricht in Sintra, Portugal

-

-

Tief

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,0922

1,1023

1,1068

1,1124

1,1169

1,1225

1,1326

GBP/USD

1,5279

1,5454

1,5558

1,5629

1,5733

1,5804

1,5979