Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,02 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,40 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/t9uJn95zIj
  • Good morning. #DAX Future stays stable after #Powell press conference. Still testing the older range. Today is #ecb #lagarde and 🇬🇧 #UKelection2019 day. So uncertainties may limit the upside. $DAX https://t.co/HVQUe4YxWp
  • #EURTRY Trading Idea Target reached. #forexsignals #Forex https://t.co/7208YT9IdG https://t.co/GeYeTyQFn1
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,15 % 🇪🇺EUR: 0,11 % 🇨🇭CHF: 0,10 % 🇨🇦CAD: 0,05 % 🇯🇵JPY: -0,01 % 🇳🇿NZD: -0,04 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/Hr7SBBywYn
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,12 % Dow Jones: 0,08 % CAC 40: 0,06 % Dax 30: 0,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/wXEKpiowHE
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,26 % WTI Öl: 0,20 % Gold: 0,05 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/PZBJmXPEYP
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,23 % 🇦🇺AUD: 0,16 % 🇪🇺EUR: 0,11 % 🇨🇦CAD: 0,07 % 🇳🇿NZD: 0,04 % 🇯🇵JPY: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/g3fJQxAh74
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,02 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,09 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/6lZK5YBWkr
  • USD/CAD IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-long USD/CAD zum ersten Mal seit Nov 08, 2019 als USD/CAD in der Nähe von 1,32 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu USD/CAD Schwäche. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/oFrdj30FqT
  • 🇬🇧 GBP RICS-Hauspreisindex (NOV), Aktuell: -12.0% Erwartet: -5.0% Vorher: -6.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
DAX dreht ins Minus, US-Einzelhandelsumsätze enttäuschen

DAX dreht ins Minus, US-Einzelhandelsumsätze enttäuschen

2015-05-13 13:14:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Wollen Sie den DAX professionell traden? Laden Sie sich den exklusiven DailyFX-DAX Trading Guide HIER herunter.

(DailyFX.de) – Der DAX präsentierte sich am Mittwoch vor dem zu erwartenden, unspektakulären Wochenschluss zunächst robust, geriet dann jedoch durch schwache US-Einzelhandelsumsätze stärker unter Druck.

Nachdem die Turbulenzen an den Anleihemärkten den deutschen Leitindex besonders am Dienstag belastet und unter Druck gebracht hatten, stabilisierten sich die Zinsen zur Mitte der Woche, der DAX lief zurück über 11.500 Punkte. Als dann jedoch die US-Einzelhandelsumsätze deutlich enttäuschten, gab der DAX seine bis dato aufgelaufenen Tagesgewinne wieder ab und drehte sogar deutlich ins Minus.

DAX dreht ins Minus, US-Einzelhandelsumsätze enttäuschen

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Die Zeiten, wo schlechte Nachrichten gut für den Aktienmarkt sind sind vorbei - allerdings nicht in Europa

Zwar sorgen diese Zahlen dafür, dass Zinsanhebungen seitens der FED in 2015 unwahrscheinlicher werden. Doch der Markt weiß, dass aufgeschoben nicht aufgehoben ist. Und wenn die US-Wirtschaft ohne Geldgeschenke der FED nicht ins Laufen kommt, dann wird er es wohl erst recht nicht, wenn man dem Markt nicht nur keine Geld-Geschenke mehr macht, sondern ihm diese sogar in Form von Zinsanhebungen wegnimmt.

Was im Bezug auf den deutschen Aktienmarkt bzw. den DAX allerdings „Hoffnung“ verspricht, sind die durchwachsenen Zahlen zur europäischen Wirtschaftsleistung von heute früh.

Diese zeigen in meinen Augen unmissverständlich auf, dass die europäische Wirtschaft alles andere als über den Berg ist. Und das wiederum begünstigt Spekulationen, wonach zumindest die EZB auf jeden Fall noch lange Zeit bis auf Anschlag auf dem geldpolitischen Gaspedal stehen bleiben wird.

DAX dreht ins Minus, US-Einzelhandelsumsätze enttäuschen

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Ausgeprägtere Korrekturen im DAX deutlich unter 11.000 Punkten bleiben demnach in den kommenden Tagen und Wochen weiterhin sehr unwahrscheinlich, besonders mit einer am Anleihemarkt beruhigend eingreifenden EZB.

Zum Wochenschluss und ganz kurzfristig erachte zum Ende der Woche Rückläufe in Richtung 11.750/800 Punkten als sehr wahrscheinlich an, besonders dann, wenn der DAX nicht unter 11.300 Punkten fallen sollte.

DAX dreht ins Minus, US-Einzelhandelsumsätze enttäuschen

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

DAX dreht ins Minus, US-Einzelhandelsumsätze enttäuschen

@JensKlattFX

DAX dreht ins Minus, US-Einzelhandelsumsätze enttäuschen

instructor@dailyfx.com

DAX dreht ins Minus, US-Einzelhandelsumsätze enttäuschen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.