Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Rohstoff-Dollar steigen nach Senkung des Mindestreservesatzes (RRR) von 100 Basispunkten für die Großbanken
  • Japanischer Yen steigt inmitten von Risikoaversion; Euro aufgrund von Griechenland-Zittern rückgängig
  • US Dollar wartet auf Kommentare Dudleys als Antrieb für die Spekulationen um eine “Anhebung”

Der Australische, Kanadische und New Zealand Dollar zeigten im nächtlichen Handel eine gute Leistung, nachdem China unerwartet den Mindestreservesatz für die großen Banken um 100 Basispunkte auf 18,5 Prozent senkte und damit das niedrigste Level seit Dezember 2010 erreichte. Die Märkte interpretierten die Stimulusexpansion wahrscheinlich als unterstützend für das Wachstum und die Rohstoffnachfrage, was sich als vorteilhaft für die grenzüberschreitenden Umsätze und somit auch für die gesamte Performance (mit den notwendigen Vorteilen für den geldpolitischen Ausblick) für die Exporteure von Rohmaterialien erweisen könnte.

Der Japanische Yen stieg ebenso, da die Aktien im asiatischen Handel fielen und die Nachfrage nach der sicherheitsgerichteten Währung stützten. Gleichzeitig gelangte der Euro wieder unter Druck, inmitten von ominösen Kommentaren über die Verhärtung der Krise in Griechenland. Der EZB-Politiker Christian Noyer sagte, dass das Land möglicherweise keine Sicherheiten für Kredite finden würde und warnte, dass der Austritt aus der Eurozone für die Region und für die Weltwirtschaft besonders traumatisch sein würde. Diese Ansichten wurden von dem griechischen Finanzminister Yanis Varoufakis ebenso vertreten, denn er sagte “jeder, der Gedanken an ein Wegnahme von Teilen der Eurozone, in der Hoffnung, der Rest werde überleben, hege, spiele mit dem Feuer.”

Mit Blick nach vorn wird ein ruhiger europäischer Wirtschaftskalender die Fed-Rhetorik in den Vordergrund stellen. Kommentare von New York Fed Präsident Bill Dudley dürften in den Nachrichten erscheinen, wobei Trader in der Rede auf einen Antrieb der anhaltenden Spekulation über das Timing der ersten Zinserhöhung der US Zentralbank nach dem QE suchen. Die Futures Märkte rechnen nun mit einer Erhöhung des Leitzinssatzes bis Oktober. Jegliche Rhetorik, die vermuten lassen könnte, dass die kommende Straffung doch noch Mitte des Jahres eintreffen können, dürfte den US Dollar anheben.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

9:10

CNY

Mindestreservesatz für Großbanken

18,5%

-

19,5%

22:30

NZD

Performance Services Index (MÄRZ)

57,6

-

56,0

22:45

NZD

VPI (Q/Q) (1Q)

-0,3%

-0,2%

-0,2%

22:45

NZD

VPI (J/J) (1Q)

0,1%

0,2%

0,8%

23:50

JPY

Index Dienstleistungssektor (M/M) (FEB)

0,3%

-0,7%

0,7%

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

6:00

EUR

PPI (J/J) (MÄRZ)

-1,7% (A)

-2,1%

Mittel

6:00

EUR

EPI (M/M) (MÄR)

0,1% (A)

0,1%

Mittel

7:00

CHF

SNB Sichteinlagen

-

-

Tief

9:00

EUR

Bauleistung (M/M) (FEB)

-

1,9%

Tief

9:00

EUR

Baugewerbe Output (J/J) (FEB)

-

3,0%

Tief

13:00

EUR

Constancio der EZB spricht in Brüssel

-

-

Tief

13:45

EUR

EZB gibt Details zu QE-Käufen bekannt

-

-

Mittel

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,0566

1,0681

1,0744

1,0796

1,0859

1,0911

1,1026

GBP/USD

1,4704

1,4841

1,4901

1,4978

1,5038

1,5115

1,5252