Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Britisches Pfund könnte steigen, falls positive VPI Kernzahlen den Zinsausblick der BOE stützen
  • US Dollar dürfte Anstieg fortsetzen, falls Einzelhandelsumsatzdaten Wetten auf Zinserhöhung der Fed antreiben
  • Sehen Sie Wirtschaftsveröffentlichungen direkt auf Ihren Charts - mit der DailyFX News App

Die UK VPI Zahlen titeln den Wirtschaftskalender in den europäischen Handelsstunden. Die Inflationsrate im Jahresvergleich sollte sich den Erwartungen nach für März bei 1,2 Prozent halten, unverändert vom Vormonat. Die UK Wirtschaftsnachrichten haben sich im Vergleich zu den Konsensprognosen in den letzten Wochen jedoch verbessert, was eine positive Überraschung ermöglicht. Solch ein Ergebnis könnte die Spekulation auf eine Zinserhöhung durch die Bank of England schüren und das Britische Pfund höher schicken. Wir bleiben short EUR/GBP.

Zu einem späteren Zeitpunkt wechselt der Fokus auf den US Einzelhandelsumsatzbericht. Im März stiegen die Einnahmen um 1,1 Prozent und erzeugten den höchsten monatlichen Zuwachs seit einem Jahr. Ein starkes Ergebnis würde einer Verbesserungen der US Daten sein Ende März insgesamt folgen und könnte Investoren veranlassen die Möglichkeit einer Zinserhöhung durch die Federal Reserve nahe Mitte des Jahres zu überdenken (aktuell wird die erste Erhöhung des Leitzinssatzes von den Futures Märkten für Oktober einkalkuliert). Der US Dollar wird bei diesem Szenario wahrscheinlich steigen und möglicherweise eine Schlüsselbarriere bei den Hochs des letzten Monats überwinden.

Der Japanische Yen zeigte im nächtlichen Handel eine gute Leistung und stieg um durchschnittlich bis zu 0,4 Prozent gegen seine Hauptgegenspieler. Die Bewegung verfolgte einem Anstieg der Preise für die japanischen Benchmark 10-Jahresstaatsanleihen (JGB), was auf einen Anstieg der in JPY notierten Anlagen als Auslöser hinter dem Zuwachs deutet. Außerdem könnte der Abverkauf bei den asiatischen Börsen den sicherheitsorientierten Währung einen durch Sentiment ausgelösten Antrieb geboten haben.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

22:00

NZD

NZIER Geschäftsklimaumfrage (1Q)

23

-

24

22:02

NZD

REINZ Hauspreisindex (M/M) (MÄRZ)

6,7%

-

0,8%

22:02

NZD

REINZ Hauspreisindex (J/J) (MÄR)

9,5%

-

6,1%

22:02

NZD

REINZ Immobilienverkäufe (J/J) (MÄRZ)

20,3%

-

12,6%

23:01

GBP

BRC Umsätze, flächenbereinigt (J/J) (MÄRZ)

3,2%

0,5%

0,2%

23:30

AUD

ANZ Roy Morgan wöchentliches Verbrauchervertrauen

109,8

-

109,7

1:30

AUD

NAB Geschäftsbedingungen (MÄRZ)

6

-

2

1:30

AUD

NAB Konjunkturoptimismus (MÄRZ)

3

-

0

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

6:00

EUR

Deutscher Großhandelspreisindex (M/M) (MÄRZ)

-

0,5%

Tief

6:00

EUR

Deutscher Großhandelspreisindex (J/J) (MÄRZ)

-

-2,1%

Tief

8:00

EUR

EZB veröffentlicht Kreditumfrage

-

-

Mittel

8:30

GBP

VPI (M/M) (MÄRZ)

0,2%

0,3%

Hoch

8:30

GBP

VPI (J/J) (MÄRZ)

0,0%

0,0%

Hoch

8:30

GBP

VPI Core (J/J) (MÄRZ)

1,2%

1,2%

Hoch

8:30

GBP

RPI (M/M) (MÄRZ)

0,3%

0,5%

Mittel

8:30

GBP

RPI (J/J) (MÄRZ)

1,0%

1,0%

Mittel

8:30

GBP

RPI ohne Hypothekenzinsen (J/J) (MÄR)

1,0%

1,0%

Tief

8:30

GBP

EPI Input nicht saisonbereinigt (M/M) (MÄR)

-0,4%

0,2%

Tief

8:30

GBP

EPI Input nicht saisonbereinigt (J/J) (MÄR)

-13,5%

-13,5%

Tief

8:30

GBP

EPI Output nicht saisonbereinigt (M/M) (MÄR)

0,1%

0,2%

Mittel

8:30

GBP

EPI Output nicht saisonbereinigt (J/J) (MÄR)

-1,8%

-1,8%

Mittel

8:30

GBP

EPI Output nicht saisonbereinigt (M/M) (MÄR)

0,1%

0,1%

Mittel

8:30

GBP

EPI Output Core nicht saisonbereinigt (J/J) (MÄR)

0,1%

0,2%

Mittel

8:30

GBP

ONS Immobilienpreise (J/J) (FEB)

-

8,4%

Tief

9:00

EUR

Industrieproduktion der Eurozone (M/M) (FEB)

0,4%

-0,1%

Mittel

9:00

EUR

Industrieproduktion der Eurozone (J/J) (FEB)

0,8%

1,2%

Mittel

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,0373

1,0471

1,0519

1,0569

1,0617

1,0667

1,0765

GBP/USD

1,4411

1,4526

1,4601

1,4641

1,4716

1,4756

1,4871