Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) – Wer heute auf die Frankfurter Börsentafel schaute, wurde sicherlich das Gefühl nicht los, einem April-Scherz zu unterliegen.

Nachdem der DAX zum Quartalsende gestern den Kampf um die 12.000 Punkte Marke verloren hatte und man das Gefühl ausgeprägterer Gewinnmitnahmen vor Ostern nicht los wurde, stürmte er am Mittwoch zurück über die "12" und rund 1% ins Plus.

Allein die positiven chinesischen Einkaufsmanagerindizes als Grund hierfür ins Feld zu führen, ist jedoch in meinen Augen etwas zu wenig.

DAX mit verfrühter Ostereier-Suche auf der Oberseite, erobert die 12.000 zurück

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Eher konnte man beim Kursanstieg am Morgen das Gefühl bekommen, die Marktteilnehmer wollten sich bereits jetzt vor dem verlängerten Oster-Wochenende Aktien ins Depot legen, um bei einer Fortsetzung des DAX-Gipfelsturms auch im zweiten Quartal dabei zu sein.

Das überrascht zwar auf den ersten Blick nach einem mehr als 20%igen Kursplus in den ersten drei Monaten 2015 und somit dem besten Quartalsergebnis seit 2003, wird eine Korrektur doch wahrscheinlich.

Aber die zu erwartende Versorgung der Finanzmärkte mit immer mehr Notenbank-Liquidität auch in den kommenden Monaten und resultierende Alternativlosigkeit macht es auf den zweiten Blick regelrecht unausweichlich bei Aktien unverblümt weiter zuzugreifen.

Ganz zu schweigen von der Tatsache übrigens, dass der DAX historisch in den letzten 25 Jahren im zweiten Quartal mit im Schnitt mehr als +3,5% noch einmal deutlich besser performte als zu den im ersten Quartal rund 2% im gleichen Zeitraum.

Sollte also nichts Unvorhergesehenes geschehen, so ist in meinen Augen schon kurz nach Ostern mit einem neuen Allzeithoch und Lauf in Richtung 12.500 Punkten, eventuell gar bis 12.800 Punkten zu rechnen.

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

DAX mit verfrühter Ostereier-Suche auf der Oberseite, erobert die 12.000 zurück

@JensKlattFX

DAX mit verfrühter Ostereier-Suche auf der Oberseite, erobert die 12.000 zurück

instructor@dailyfx.com

DAX mit verfrühter Ostereier-Suche auf der Oberseite, erobert die 12.000 zurück