Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #BTCUSD: Nach der Einführung von #Bitcoin Futures preschen nun die größten Terminbörsen auf den Optionsmarkt. Die Institutionalisierung des Kryptowährungsmarkt schreitet voran. Hier mehr: https://t.co/CYfQGE7Jvy @DavidIusow @Cryptonaut_01 #CME #Bakkt @CHenke_IG @BakktBot https://t.co/u09wK2Um2b
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,56 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 85,19 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/BiyVtbFoIz
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,94 % Gold: 0,53 % WTI Öl: 0,31 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/L5OEmv6Iib
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,33 % Dow Jones: -0,34 % CAC 40: -0,37 % Dax 30: -0,65 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/HDESKkbOhy
  • Ein neuer Education-Artikel ist online: Devisenmarkt oder Aktien? Die Unterschiede. @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/7Qht16rUJ6 #Forex #Aktien #Boersen #Trading https://t.co/2R2IPtxi5S
  • 🇺🇸 USD Real Avg Hourly Earning (YoY) (OCT), Aktuell: 1.2% Erwartet: N/A Vorher: 1.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-13
  • 🇺🇸 USD Real Avg Weekly Earnings (YoY) (OCT), Aktuell: 0.9% Erwartet: N/A Vorher: 1.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-13
  • 🇺🇸 USD Consumer Price Index Ex Food and Energy (YoY) (OCT), Aktuell: 2.3% Erwartet: 2.4% Vorher: 2.4% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-13
  • 🇺🇸 USD Real Avg Weekly Earnings (YoY) (OCT), Aktuell: -0.1% Erwartet: N/A Vorher: 0.9% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-13
  • 🇺🇸 USD Consumer Price Index Ex Food and Energy (MoM) (OCT), Aktuell: 0.2% Erwartet: 0.2% Vorher: 0.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-13
Euro wird Deutschlands VPI ignorieren uund sich auf Finanzprobleme Griechenlands konzentrieren

Euro wird Deutschlands VPI ignorieren uund sich auf Finanzprobleme Griechenlands konzentrieren

2015-03-30 03:53:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Euro wird VPI Deutschlands ignorieren und sich auf Entwicklungen in Griechenland konzentrieren
  • Aussie und NZ Dollar fallen mit steigender, von Rohstoffen angetriebener Risikoaversion
  • Erhalten Sie FX Marktanalysen in Echtzeit mit DailyFX on Demand

Die vorläufigen Zahlen zum deutschen VPI für März stehen zuoberst auf dem Wirtschaftskalender der europäischen Handelszeit. Die Benchmark-Inflationsrate im Jahresvergleich wird voraussichtlich 0,3 Prozent ausweisen, ein Anstieg in zwei Monaten in Folge. Das Ergebnis wird jedoch nicht viel bieten, um eine anhaltende Volatilität im Euro zu erzeugen, da es den kurzfristigen politischen Ausblick der EZB kaum beeinflusst.

Stattdessen wird die Einheitswährung viel eher an den Nachrichten zu Griechenland interessiert sein. Die Regierung des Premierministers Alexis Tsipras unterbreitete eine Liste mit Reformvorschlägen, die hoffentlich die nächste Runde Bailout-Finanzierung am Freitag freigeben sollte. Die sogenannten “Institutionen”, die Griechenlands Gläubiger vertreten – die EU, die EZB und der IWF – haben mit der Auswertung des Plans am Wochenende begonnen, und es wird heute eine Entscheidung erwartet. Athen steht diesen Monat vor €5,8 Milliarden fälligen Schulden, neben den laufenden Ausgaben der Landesregierung.

Investoren befürchten, dass die externe Finanzierung nicht sichergestellt ist, und ein Liquiditätsengpass und ein darauffolgendes Versäumnis könnten zum Austritt des Landes aus der Eurozone führen. Ein solcher Ausgang wäre ein Präzendenzfall und zöge unbekannte Implikationen für die Finanzmärkte im allgemeinen nach sich. Eine solche Situation mit einer Vereinbarung zu verhindern, die Griechenland im Währungsblock bleiben lässt, wird sich für die Risikoneigung als positiv erweisen, was die Hochzinswährungen stützen und die sichere Anlage Japanischer Yen belasten könnte. Unnötig zu sagen, dass das Gegenteil geschehen wird, falls kein Deal zustande kommt.

Beide Verhandlungsparteien sind an einem Deal interessiert. Die griechischen Offiziellen haben sicherlich erkannt, dass ein Festhalten an ihrem Wahlversprechen, die Sparmaßnahmen auf Kosten einer ungeregelten Umstellung aufzuheben, die Wirtschaftsprobleme des Landes verschärfen und sehr wahrscheinlich ihre Stelle kosten könnte. Gleichzeitig bevorzugen die EU und der IWF sicherlich, ein “Grexit”-Szenario zu vermeiden, aus Angst, ein Präzedenzfall könnte vor allem in größeren Ländern mit starken Bewegungen gegen Sparmaßnahmen wie Spanien Auswirkungen haben. Dies bedeutet, dass wohl eher eine Vereinbarung wahrscheinlich sein wird.

Der Australische und der New Zealand Dollar waren im sonst ruhigen Overnight-Handel leistungsschwach und fielen je um 0,4 Prozent gegenüber ihren Hauptgegenstücken. Der Rückgang geschah, nachdem der australische Benchmark S&P/ASX 200 Aktienindex nachgab und auf eine Risikoaversion deutete, und der Treiber schürte den Verkauf der sentimentabhängigen Währungen. Die düstere Stimmung scheint von schwächeren Oil- und Eisenerzkursen zu stammen. Tatsächlich waren die Aktien der Energie- und Materialsektoren die schwächsten der Handelszeit.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

23:50

JPY

Industrieproduktion (M/M) (FEB P)

-3,4%

-1,9%

3,7%

23:50

JPY

Industrieproduktion (J/J) (FEB P)

-2,6%

-0,6%

-2,8%

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

7:00

CHF

KOF Frühindikator (MÄRZ)

89,1

90,1

Tief

8:30

GBP

Hypothekengenehmigungen (FEB)

61,5 Tsd.

60,8 Tsd.

Mittel

8:30

GBP

Netto-Verbraucherkredite (FEB)

0,9 Mrd.

0,8 Mrd.

Tief

8:30

GBP

Gesicherte Netto-Kredite für Immobilien (FEB)

1,6 Mrd.

1,6 Mrd.

Tief

8:30

GBP

M4 Geldmenge (M/M) (FEB)

-

-0,8%

Tief

8:30

GBP

M4 Geldmenge (J/J) (FEB)

-

-2,2%

Tief

8:30

GBP

M4 exkl. IOFCs 3M annualisiert (FEB)

5,2%

5,5%

Tief

9:00

EUR

Verbrauchervertrauen in der Eurozone (MÄRZ F)

-3,7

-3,7

Mittel

9:00

EUR

Vertrauen in Dienstleistungen in der Eurozone (MÄRZ)

5,2

4,5

Tief

9:00

EUR

Konjunkturoptimismus in der Eurozone (MÄRZ)

103

102,1

Tief

9:00

EUR

Geschäftsstimmungsindikator der Eurozone (MÄRZ)

0,18

0,07

Tief

9:00

EUR

Vertrauen in die Industrie in der Eurozone (MÄRZ)

-4,0

-4,7

Tief

12:00

EUR

Deutscher VPI (M/M) (MÄRZ P)

0,4%

0,9%

Hoch

12:00

EUR

Deutscher VPI (J/J) (MÄRZ P)

0,3%

0,1%

Hoch

12:00

EUR

Deutscher VPI - EU angeglichen (M/M) (MÄRZ P)

0,5%

1,0%

Mittel

12:00

EUR

Deutscher VPI - EU angeglichen (J/J) (MÄRZ P)

0,1%

-0,1%

Mittel

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,0584

1,0732

1,0810

1,0880

1,0958

1,1028

1,1176

GBP/USD

1,4616

1,4741

1,4810

1,4866

1,4935

1,4991

1,5116

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.