Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Den Entry habe ich heute im #DAX leider verpasst. Heute werde ich da auch nicht mehr einsteigen. Verpasst ist verpasst, kein Grund hinterher zu hecheln. Chance kommt wieder. #Daytrading https://t.co/hElbXm7cHg https://t.co/ZERWqa9Yy4
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden @traderherz Inflation to the moon 🚀🚀🙌
  • #Commodities - Seit Jahrebeginn beobachten wir einen starken Anstieg der Rohstoffpreise. Saisonal starten historisch einige #Rohstoffe stark ins neue Jahr. Allerdings macht mir Sorge, dass auch die Lebensmittelpreise an den Weltmärkten stark anziehen - Siehe z.B. Schweinefleisch https://t.co/BSQGCIiTW7
  • $DAX starts positive into the #week - While the bulls failed to pass the upper #BouhmidiBand - Only a takeover of the upper side could unfold further impulses https://t.co/DMFpJyPcZt
  • #DAX $DAX https://t.co/lVOQuSKK2y
  • Weekly #DAX Prognose: Eine ruhige Woche vor uns? 👉https://t.co/NOOHeyogIM #DAX #DAX30 #Aktien #Trading https://t.co/CWBHdCFn3b
  • Daten und Events in dieser Woche (Keine Gewähr). #Börse #Wirtschaft #Finanzen #EZB #EURUSD #DAX #SP500 #Aktien https://t.co/Ppvg0aof3l
  • #Covid19 Fallzahlen und Impfstatus (Daten: RKI, ZDF, Bloomberg) Deutschland: 7 Tage Inzidenz: 68 (65,4), vollständig geimpft: 2,9 % (2,7 %) USA: 7 Tage Inzidenz: 128,6 (136,2), vollständig geimpft: 9,2 % (8,4 %)
  • Guten Morgen. Heute ist #Weltfrauentag. Alles Gute und viel Erfolg an alle weiblichen Follower. https://t.co/C4co0MkMtY
  • RT @MarketsMajor: Don't forget to go outside people! Reduce your screen time and get some sunshine! https://t.co/c463YVhdAG
USD/JPY lauert unter dem 7-Jahreshoch vor den Zinsentscheidungen der US-Notenbank und der Bank Of Japan, institutionelle  Spekulanten verstärken Dollar-Position

USD/JPY lauert unter dem 7-Jahreshoch vor den Zinsentscheidungen der US-Notenbank und der Bank Of Japan, institutionelle Spekulanten verstärken Dollar-Position

Niall Delventhal, Marktanalyst
USD/JPY lauert unter dem 7-Jahreshoch vor den Zinsentscheidungen der US-Notenbank und der Bank Of Japan, institutionelle  Spekulanten verstärken Dollar-Position

(DailyFX.de) Die Nähe zum 7-Jahreshoch im USD/JPY von 122,02 sowie positive US-Konjunkturdaten weckten anscheinend wieder das Interesse spekulativer Marktakteure. Die zweite Woche in Folge zogen die Wetten unter Finanzinvestoren auf einen fallenden Yen gegenüber dem Dollar am Terminmarkt wieder an. Um 6.866 Kontrakte (rund 0,7 Mrd. USD) fiel die Nettoposition im JPY/USD (nicht USD/JPY) im Vergleich zur Vorwoche zurück. Der wieder aufkommende Trend dieser spekulativen Gruppe zunehmend auf einen erstarkenden Dollar zu setzen, suggeriert weiteres Dollar-Potenzial. Der Überhang mit dem diese Gruppe auf einen schwachen Yen setzt beträgt mittlerweile wieder rund 6,1 Mrd. USD (59.387 Kontrakte).

USD/JPY lauert unter dem 7-Jahreshoch vor den Zinsentscheidungen der US-Notenbank und der Bank Of Japan, institutionelle  Spekulanten verstärken Dollar-Position

Diese Woche rücken die Zinsentscheide der Bank of Japan und der FOMC in den Mittelpunkt des Geschehens. Sollte die Fed-Chefin Janet Yellen zeitnahe Zinserhebungen in Aussicht stellen, wäre fundamental weiterer Dollar-Rückenwind gegeben, doch die Messlatte ist hoch angesetzt.

Von der Bank of Japan wird in dieser Woche eine abwartende Haltung erwartet. Zuletzt zeigte sich der Bank of Japan Chef Haruhiko Kuroda noch zuversichtlich, dass die 2% Zielmarke in der Teuerung erreicht werde.

Ausgehend vom Mai-Tief aus 2014 bei 100,88 wertete der Dollar bereits über 20 Prozent gegenüber dem Yen auf. Ob sich die Rallye erstrecken kann, wird in den kommenden Wochen stark von den Erwartungen baldiger Zinserhöhungen derFed und den Erwartungen einer weiterhin einseitig ausgerichteten expansiven Haltung der Bank of Japan geprägt sein. Das Jahreshoch von 2007 notiert bei 124,14 und könnte als nächster Widerstand oberhalb der 122 angelaufen werden.

USD/JPY lauert unter dem 7-Jahreshoch vor den Zinsentscheidungen der US-Notenbank und der Bank Of Japan, institutionelle  Spekulanten verstärken Dollar-Position

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

USD/JPY lauert unter dem 7-Jahreshoch vor den Zinsentscheidungen der US-Notenbank und der Bank Of Japan, institutionelle  Spekulanten verstärken Dollar-Position

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.