Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Wenn ich mir so Einzelwerte anschaue, insbesondere im Tech-Bereich, sieht es nach Blutbad aus. Gesamtmarkt mMn aber relativ ruhig. Leicht volatile Konsolidierung/Korrektur. Nicht panisch genug um #Powell aus der Reserve zu locken. #Aktien $TNX https://t.co/004ELzyyID
  • RT @MJKS2030: Saudischer Ölminister: Ich glaube an den Superzyklus wenn ich ihn sehe. - oder so 😆👌 #börse #Finanzen 04.03.21, 18:46 
  • Und ebenso ein Bsp. fürs #Trading unabhängig von News oder Ereignissen. Wenn #Powell den Markt gleich stützt, dann ist gut, wenn nicht, auch egal. Risk=0 Einen schönen Feierabend. Family time. https://t.co/mGFTtmZHJR
  • https://t.co/iYmLOX4S98
  • "Sollte Russlands Forderung nach mehr Ausweitung sich durchsetzen, könnte Saudi-Arabien mit den freiwilligen Kürzungen gegensteuern und diese eventuell nicht komplett zurückfahren" Nix Reuters. DailyFX (@DailyFX_DE) 😉 #Brent #WTI #Oelpreis #OPEC https://t.co/KSrNlBViy9
  • #WTI #Oil https://t.co/nBbaM7sQxZ
  • #Polkadot: Allzeithoch bei über 40 Dollar in Schlagdistanz 👉https://t.co/FYQzQ2LsfZ #DOTUSD #krypto #kryptowährung #blockchain #hodl @TimoEmden @emden_research https://t.co/xXrHTvb1J9
  • Bsp, warum der StopLoss hier nicht sofort nach TG1 auf BE gewandert ist. Siehe Zackenmuster. Wahrscheinlichkeit, dass es einen Rebound gibt, war erhöht. Jetzt kann der Stop aber auf BE, weil ein erneuter Test wahrscheinlich den Einbruch bewirken wird. #Daytrading https://t.co/ANzA8MDfjk
  • #Goldpreis https://t.co/5VlY0jJDxw
  • Goldpreis: Ein mögliches Szenario wäre der Rebound 👉https://t.co/M7cMyQwuAA #Gold #XAUUSD #Goldpreis #Inflation @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/mlWqsBF8Pm
US Dollar korrigiert eventuell tiefer, da Einzelhandelsumsatzdaten Fed-Ausblick abkühlen

US Dollar korrigiert eventuell tiefer, da Einzelhandelsumsatzdaten Fed-Ausblick abkühlen

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Anknüpfungspunkte:

  • Schwache Einzelhandelsumsatzdaten könnten Wetten auf Fed Zinserhöhung abkühlen und US Dollar tiefer drücken
  • NZ Dollar schnellt nach RBNZ Zinsentscheid hoch; Aussie nach Stellenbericht erholt
  • Sehen Sie Wirtschaftsveröffentlichungen direkt auf Ihren Charts - mit der DailyFX News App

Ein ruhiger Wirtschaftskalender in den europäischen Handelsstunden wird wohl dazu führen, dass die Trader auf den US Einzelhandelsumsatzbericht vom Februar warten. Laut den Konsensprognosen wird ein Anstieg von 0,3 Prozent erwartet, was das stärkste Ergebnis seit drei Monaten darstellen würde. Trotz der Stellendaten der letzten Woche haben die Wirtschaftsnachrichten aus den US im Vergleich zu den entsprechenden Erwartungen seit Ende Dezember tendenziell schwach abgeschnitten. Dies ist eine Warnung, dass die Analysten die Widerstandskraft der Wirtschaft überschätzen könnten und ermöglicht eine Negativüberraschung. Solch ein Ergebnis könnte die Spekulation auf eine Zinserhöhung durch die Fed abkühlen und auf dem US Dollar lasten.

Der New Zealand Dollar zeigte über Nacht eine gute Performance, nachdem die RBNZ bei ihrem Meeting zur Geldpolitik signalisiert hatte, dass sie es mit einer Zinskürzung nicht eilig habe. Gouverneur Graeme Wheeler unterstrich eine Reihe von Faktoren, die ein starkes Wirtschaftswachstum unterstützen und entließ die kurzfristig schwachen Inflationswerte größtenteils als eine Reflektion des vorübergehendes Einflusses der Ölpreise. Mit direktem Bezug auf den Leitzinssatz sieht Wheeler eine “Stabilitätsperiode” kommen.

Der Australische Dollar stieg ebenfalls nach einem Beschäftigungsbericht, der besser als erwartet ausfiel. Die Zahlen belegten, dass die Wirtschaft im Februar netto 15.600 Stellen hinzugewann, was die Erwartungen der Ökonomen an einen Anstieg in Höhe von 15.000 knapp übertraf. Die Arbeitslosenquote sank auf 6,3 Prozent, nachdem sie mit 6,4 Prozent im Vormonat ein 13-Jahreshoch erreicht hatte.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

20:00

NZD

RBNZ Zinssatzentscheid

3,5%

3,5%

3,5%

21:45

NZD

Lebensmittelpreise (im Monatsvergleich) (FEB)

-0,7%

-

1,3%

23:50

JPY

BSI-Index Großunternehmen, alle Industrien (Q/Q) (1Q)

1,9

6,0

5,0

23:50

JPY

BSI-Index Großunternehmen, verarbeitendes Gewerbe (Q/Q) (1Q)

2,4

-

8,1

23:50

JPY

Index Dienstleistungssektor (M/M) (JAN)

1,4%

0,5%

0,0%

0:00

AUD

Inflationserwartungen der Verbraucher (MÄR)

3,2%

-

4,0%

0:01

GBP

RICS-Hauspreisindex (FEB)

14%

6%

7%

0:24

NZD

REINZ Hauspreisindex (M/M) (FEB)

0,8%

-

-1,0%

0:24

NZD

REINZ Immobilienverkäufe (J/J) (FEB)

12,6%

-

2,6%

0:24

NZD

REINZ Hauspreisindex (J/J) (FEB)

6,1%

-

7,5%

0:30

AUD

Veränderung der Beschäftigung (FEB)

15,6 Tsd.

15,0 Tsd.

-14,6 Tsd.

0:30

AUD

Arbeitslosenquote (FEB)

6,3%

6,4%

6,4%

0:30

AUD

Entwicklung der Vollzeitbeschäftigung (FEB)

10,3 Tsd.

-

-30,9 Tsd.

0:30

AUD

Entwicklung der Teilzeitbeschäftigung (FEB)

5,3 Tsd.

-

16,3 Tsd.

0:30

AUD

Erwerbsquote (FEB)

64,6%

64,8%

64,7%

0:30

AUD

Kreditkartensalden (JAN)

A$50,1 Mrd.

-

A$51,3 Mrd.

0:30

AUD

Kreditkartenkäufe (JAN)

A$21,5 Mrd.

-

A$27,0 Mrd.

2:00

JPY

Tokio durchschn. Büroleerstände (FEB)

5,31

-

5,36

5:00

JPY

Index Verbrauchervertrauen (FEB)

40,7

-

39,1

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

7:00

EUR

Deutscher VPI (M/M) (FEB F)

0,9%

0,9%

Mittel

7:00

EUR

Deutscher VPI (J/J) (FEB F)

0,1%

0,1%

Mittel

7:00

EUR

Deutscher VPI - EU harmonisiert (M/M) (FEB F)

1,0%

1,0%

Tief

7:00

EUR

Deutscher VPI - EU harmonisiert (J/J) (FEB F)

-0,1%

-0,1%

Tief

9:30

GBP

Handelsbilanz Nicht-EU (£) (JAN)

-3400 Mio.

-3796 Mio.

Tief

9:30

GBP

Handelsbilanz gesamt (£) (JAN)

-2300 Mio.

-2895 Mio.

Tief

9:30

GBP

Sichtbare Handelsbilanz (£) (JAN)

-9650 Mio.

-10154 Mio.

Tief

10:00

EUR

Eurozone Industrieproduktion (M/M) (JAN)

0,2%

0,0%

Tief

10:00

EUR

Eurozone Industrieproduktion (J/J) (JAN)

0,1%

-0,2%

Tief

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,0180

1,0386

1,0466

1,0592

1,0672

1,0798

1,1004

GBP/USD

1,4565

1,4769

1,4850

1,4973

1,5054

1,5177

1,5381

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.