Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Grad die #Wirecard Doku geschaut. Gab es eigentlich schon irgendwelche Konsequenzen fur die #Bafin? Oder hat die einen Freifahrtschein bei dem Ganzen? Sorry aber ein weiteres Beispiel für die typische Selbstgefälligkeit des deutschen Bürokratieapparats.
  • RT @insytfinance: BREAKING: Der Senat verabschiedet das Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar.
  • Was denkt ihr? Hat er Recht? #Arbeit #Sport #Fitness https://t.co/GatXhRZYx6
  • #Trading Learnings am #Wochenende. Heute was aus der Rubrik #TechnischeAnalyse. Der Trend beginnt in der Regel erst mit dem zweiten Hoch/Tief. So sollten auch die Trendlinien gezogen werden. Bsp. 👇👇 https://t.co/lmdU82tpvI
  • Good #NFPs nur initial Bad News. $TNX über 1,61 %. #SPX500 CFD mit einem schönen Aufschwung. Stabil! Was wir erwarten oder nicht, ist im #Trading irrelevant. Der Markt zeigt dir, was er von der News hält. https://t.co/YndY2pYOa0
  • #Stellar Lumens: XLM durch #Bitcoin-Korrektur unter Druck 👉https://t.co/4usH7jhbxy #XLM #xlmusd #Kryptowährung #blockchain #hodl @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/j9y7hRwBMU
  • Mit @Manuel_Koch von @IWirtschaft haben wir soeben über den #Ölpreis als auch die Auswirkungen der Inflationserwartungen auf den #Aktienmarkt gesprochen. Danke für das Interview. https://t.co/NOdJ2RMTod
  • RT @hunema: The Sigma (68%) of the #Bouhmidi-Band today at 13886.31 was tested at the $DAX intraday low 13865.2 Nice reversal trade📈😎 https…
  • Gutes Tief erwischt 😉 Der #DAX ist manchmal eben total berechenbar. Neues Tief antäuschen und wieder rauf. Aber nicht mit mir du. TG1 erfolgt. https://t.co/VcnSpJmqq7
  • ?? What does mean exclusive? Source please. https://t.co/ZDwOZEvhF4
Euro könnte nach Maßnahmebekanntgabe der EZB aufgrund von Profit-Taking steigen

Euro könnte nach Maßnahmebekanntgabe der EZB aufgrund von Profit-Taking steigen

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Anknüpfungspunkte:

  • Euro könnte abprallen, da Status-quo EZB Bekanntgabe Profit-Taking auslöst
  • Zinsentscheid der Bank of England möglicherweise kein besonderes Ereignis für das Britische Pfund
  • Sehen Sie Wirtschaftsveröffentlichungen direkt auf Ihren Charts - mit der DailyFX News App

Geldpolitische Bekanntgaben der Bank of England und der Europäischen Zentralbank titeln den Wirtschaftskalender in den kommenden Stunden. Während Erstere sich als ein bedeutungsloses Ereignis erweisen könnte – was das Britische Pfund kurzfristig orientierungslos belässt – könnte Letztere, trotz fehlender wichtiger, neuer politischer Updates zu einer Reaktion im Euro führen.

BOE Offizielle haben signalisiert, dass sie sich im Abwarte-Modus befinden, bis der vorübergehende Druck von niedrigeren Ölpreisen auf die Inflationskennzahl nachlasse, um der Stimulusreduzierung Raum zu geben. Das weist dieses Mal auf ein Status-quo Ergebnis hin, was bedeutet, dass die Zentralbank möglicherweise keine Stellungnahme geben wird und die Trader auf die Veröffentlichung der Protokolle der Sitzung für weitere Orientierung warten lässt.

Hinsichtlich der EZB scheint die Einführung von irgendetwas besonders Neuem unwahrscheinlich. Die Zentralbank hat bereits ihre Absicht bekanntgegeben, ein QE-Programm mit €60 Milliarden pro Monat zu starten und bis Mitte 2016 laufen zu lassen. Jegliche wesentlichen Veränderungen der Maßnahme werden möglicherweise warten müssen bis wenigstens einige Monate vergangen sind und die vorläufige Wirksamkeit des Programms ausgewertet werden kann.

Der Ablauf eines wichtigen Ereignisses kann jedoch schon an sich marktbewegend sein, sogar ohne eine wesentliche Veränderung der fundamentalen Landschaft. Tatsächlich war die Veröffentlichung des vierteljährlichen Inflationsberichts der BOE im letzten Monat ein Beispiel dafür: Mark Carney und Kollegen erinnerten die Investoren, dass das Begehren einer Zinserhöhung sich nicht verändert hat. Die Märkte hatten es übertrieben, als sie die Wetten auf eine Straffung seit Mitte 2014 reduziert hatten und den Sterling höher trieben.

Im Fall der EZB könnte das Fehlen einer Neuheit bei der Stellungnahme als ein Mangel an Zunder für ein Schüren des kurzfristigen Verkaufsdrucks gewertet werden. Der Euro ist zusammen mit den Anleihezinsen seit Anfang Mai 2014 gefallen, da Trader kommende Lockerung einkalkulierten, was die spekulative netto-short Positionierung auf Rekordwerte trieb. Gleichzeitig kam und ging die “Grexit” Bedrohung. Falls die Investoren keinen weiteren Grund zur Bildung von Short-Positionen finden, könnten sie einfach beginnen Profite auf ihren bestehenden Anti-EUR-Wetten zu verbuchen und die Einheitswährung höher treiben.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

0:30

AUD

Einzelhandelsumsätze, saisonbereinigt (M/M) (JAN)

0,4%

0,4%

0,2%

0:30

AUD

Leistungsbilanz (A$) (JAN)

-980 Mio.

-925 Mio.

-503 Mio.

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

7:00

EUR

Deutsche Auftragseingänge, saisonbereinigt (M/M) (JAN)

-1,0%

4,2%

Mittel

7:00

EUR

Deutsche Auftragseingänge, nicht saisonbereinigt (J/J) (JAN)

2,6%

3,4%

Mittel

7:00

GBP

Halifax Hauspreise (M/M) (FEB)

-0,2%

2,0%

Mittel

7:00

GBP

Halifax Hauspreise (3M/J) (FEB)

8,5%

8,5%

Mittel

8:30

EUR

Markit Deutschland Baugewerbe PMI (FEB)

-

49,5

Tief

9:00

GBP

Pkw-Neuzulassungen (J/J) (FEB)

-

6,7%

Tief

9:00

EUR

Italienisches BIP saisonbereinigt und arbeitstäglich bereinigt (im Quartalsvergleich) (4Q F)

0,0%

0,0%

Tief

9:00

EUR

Italienisches BIP saisonbereinigt und arbeitstäglich bereinigt (J/J) (4Q F)

-0,3%

-0,3%

Tief

9:10

EUR

Markit Frankreich Einzelhandel PMI (FEB)

-

44,0

Tief

9:10

EUR

Markit Italien Einzelhandel PMI (FEB)

-

41,2

Tief

9:10

EUR

Markit Eurozone Einzelhandel PMI (FEB)

-

46,6

Mittel

9:10

EUR

Markit Deutschland Einzelhandel PMI (FEB)

-

52,3

Mittel

12:00

GBP

Zinssatzentscheidung der Bank of England

0,50%

0,50%

Hoch

12:00

GBP

Ziel für Anleihenkäufe durch die BOE

375 Mrd.

375 Mrd.

Hoch

12:45

EUR

Zinssatzentscheidung der Europäischen Zentralbank

0,05%

0,05%

Hoch

12:45

EUR

EZB-Zinssatz der Einlagefazilität

-0,20%

-0,20%

Mittel

12:45

EUR

EZB Spitzenrefinanzierungsfazilität

0,30%

0,30%

Mittel

13:30

EUR

EZB’s Draghi hält Pressekonferenz

-

-

Hoch

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,0861

1,0985

1,1032

1,1109

1,1156

1,1233

1,1357

GBP/USD

1,5056

1,5176

1,5221

1,5296

1,5341

1,5416

1,5536

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.