Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Ethereum: 2.000 Dollar in Sicht - doch Abwärtsrisiken drohen 👉https://t.co/1XzzaMCwd3 #ETHUSD #Blockchain #Kryptowaehrungen @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/4tFsBscLZ0
  • Den Entry habe ich heute im #DAX leider verpasst. Heute werde ich da auch nicht mehr einsteigen. Verpasst ist verpasst, kein Grund hinterher zu hecheln. Chance kommt wieder. #Daytrading https://t.co/hElbXm7cHg https://t.co/ZERWqa9Yy4
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden @traderherz Inflation to the moon 🚀🚀🙌
  • #Commodities - Seit Jahrebeginn beobachten wir einen starken Anstieg der Rohstoffpreise. Saisonal starten historisch einige #Rohstoffe stark ins neue Jahr. Allerdings macht mir Sorge, dass auch die Lebensmittelpreise an den Weltmärkten stark anziehen - Siehe z.B. Schweinefleisch https://t.co/BSQGCIiTW7
  • $DAX starts positive into the #week - While the bulls failed to pass the upper #BouhmidiBand - Only a takeover of the upper side could unfold further impulses https://t.co/DMFpJyPcZt
  • #DAX $DAX https://t.co/lVOQuSKK2y
  • Weekly #DAX Prognose: Eine ruhige Woche vor uns? 👉https://t.co/NOOHeyogIM #DAX #DAX30 #Aktien #Trading https://t.co/CWBHdCFn3b
  • Daten und Events in dieser Woche (Keine Gewähr). #Börse #Wirtschaft #Finanzen #EZB #EURUSD #DAX #SP500 #Aktien https://t.co/Ppvg0aof3l
  • #Covid19 Fallzahlen und Impfstatus (Daten: RKI, ZDF, Bloomberg) Deutschland: 7 Tage Inzidenz: 68 (65,4), vollständig geimpft: 2,9 % (2,7 %) USA: 7 Tage Inzidenz: 128,6 (136,2), vollständig geimpft: 9,2 % (8,4 %)
  • Guten Morgen. Heute ist #Weltfrauentag. Alles Gute und viel Erfolg an alle weiblichen Follower. https://t.co/C4co0MkMtY
Die EZB auf dem Weg der BoJ oder: "Draghi San" in Aktion...

Die EZB auf dem Weg der BoJ oder: "Draghi San" in Aktion...

Jens Klatt, Marktstratege

(DailyFX.de) – Eigentlich war ja damit zu rechnen, dass die heutige EZB-Pressekonferenz mit einem Kopfnicken quittiert wird und keine erhöhte Volatilität auf den Weg gebracht würde. Eigentlich...

Doch Draghi versetzte den Markt mit seinen fast schon „japanisch“ anmutenden Kommentaren in Aufruhr, der DAX stieg nach einer initialen Enttäuschung über 11.500 Punkte, der EUR/USD fiel auf ein neues 11-Jahrestief auf nahezu 1,1000 USD.

Was ist mit „initialer Enttäuschung“ gemeint?

Draghi kommunizierte die Intention das EZB-Anleiheaufkaufprogramm bis September 2016 laufen zu lassen. Wohlgemerkt die „Intention“, nicht den „Zwang“ oder „Willen“, was bedeutet, dass, wenn die ausgegebene Ziel-Inflation von 2% vor September 2016 erreicht wird, dann könnte das EZB-QE auch schneller enden lassen.

Dass dieses Inflationsziel jedoch so zügig erreicht wird, darf bezweifelt werden, auch wenn die Inflations-Prognosen der EZB von 0% in 2015 und 1,5% in 2016 anderes erwarten lassen würden.

Und diesen Zweifel kombiniert mit dem Kommentar, dass die EZB plant auch Anleihen mit negativer Verzinsung bis -0,2% zu kaufen ließ den deutschen Leitindex dann wieder zügig in Richtung 10.500 Punkte und darüber steigen, denn: Aktien bleiben in diesem zu erwartenden Negativzinsumfeld weiter alternativlos.

Zudem: Draghi sagte recht klar, dass die Anleiheaufkäufe seitens der EZB beibehalten werden sollen bis das Inflationsziel von 2% erreicht wird. Das bedeutet im Umkehrschluss nichts weiter als: wenn die Zielinflation von 2% nicht in 2016 oder 2017 erreicht hat, wird die EZB auch noch in 2018 Anleihen kaufen.

Für den DAX bleibt es somit dabei, dass ein Fall unter 10.000 Punkte zeitnah nicht mehr zu erwarten ist, schon gar nicht zum Ende des ersten Quartals 2015.

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

@JensKlattFX

instructor@dailyfx.com

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.