Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
US Dollar könnte nachgeben, falls schwache Kerninflationsdaten Wetten auf Fed Zinserhöhung abkühlen

US Dollar könnte nachgeben, falls schwache Kerninflationsdaten Wetten auf Fed Zinserhöhung abkühlen

2015-02-26 06:38:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Euro und Pfund werden kaum Volatilität im UK BIP und den deutschen Stellendaten finden
  • US Dollar könnte fallen, falls schwacher Kern VPI auf dem Zinserhöhungsausblick der Fed lastet
  • Australischer Dollar tiefer, da schwacher Capex Bericht Wetten auf RBA-Zinssenkung stützt

Der Wirtschaftskalender ist in den europäischen Handelsstunden relativ ruhig. Eine leichte Verbesserung der Deutschen Arbeitslosenzahlen wird sich kaum als bestimmend für den Euro erweisen, wenn man die begrenzten Auswirkungen auf die Geldpolitik der EZB bedenkt, denn die Zentralbank bereitet sich auf den Start des QE im nächsten Monat vor.

Das gleiche wird wahrscheinlich auf die revidierten UK BIP Daten für das vierte Quartal zutreffen. Das Britische Pfund erhielt keine starke Reaktion auf die Aussage des Gouverneurs der Bank of England, Mark Carney, in dieser Woche, was vermuten lässt, dass kurzfristige politische Wetten bereits gut in den Markt einkalkuliert wurden. Dies bedeutet, dass alles außerhalb einer extremen Revision kaum eine größere Reaktion im Sterling auslösen wird.

Zu einem späteren Tageszeitpunkt wird sich der Fokus auf den US VPI Bericht für Januar richten. Die Trader werden sich auf den Kernwert konzentrieren, der die volatilen Nahrungsmittel- und Energiepreise ausschließt, die von den Fed Politikern nicht beachtet werden. Dies geht von einer Inflationsrate von 1,16 Prozent im Jahresvergleich aus, unverändert vom Dezember. Der US Datenfluss war in den letzten Monaten jedoch relativ schwach im Vergleich zu den Prognosen, was vor einer möglichen Negativüberraschung warnt, die Wetten auf eine Zinserhöhung des FOMC abkühlt und auf dem US Dollar lastet.

Der Australische Dollar zeigte im nächtlichen Handel eine schwache Performance und fiel um durchschnittlich bis zu 0,6 Prozent gegen seine führenden Gegenstücke. Die Bewegung schien einem enttäuschenden Privatkapitalausgaben-Bericht zu folgen. Capex fiel im vierten Quartal um 2,2 Prozent, schlechter als die Prognosen eines Rückgangs von 1,16 Prozent.

Die Abwärtsbewegung des Aussie folgte einem Rückgang des australischen Benchmark 10-Jahresanleihezinses, was vermuten lässt, dass schwache Wirtschaftsnachrichten die Spekulation auf eine Zinskürzung schürten. So wie es aussieht, kalkulieren die Investoren eine 55 Prozent Wahrscheinlichkeit einer 25 Basispunkt Zinskürzung des Leitzinses bei dem Meeting der RBA in der nächsten Woche ein.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:45

NZD

Handelsbilanz (NZ$) (JAN)

56 Mio.

-158 Mio.

-195 Mio.

21:45

NZD

Exporte (JAN)

3,70 Mrd.

3,73 Mrd.

4,40 Mrd.

21:45

NZD

Importe (JAN)

3,64 Mrd.

3,94 Mrd.

4,60 Mrd.

21:45

NZD

Handelsbilanz 12 Mo. laufend. Jahr (NZ$) (JAN)

-1409 Mio.

-1600 Mio.

-1180 Mio.

21:45

NZD

Netto-Migration, saisonbereinigt (JAN)

5540

-

4100

0:30

AUD

Private Investitionsausgaben (4Q)

-2,2%

-1,6%

0,6%

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

7:00

EUR

Deutsches GfK Verbrauchervertrauen (MÄR)

9,5

9,3

Tief

8:15

CHF

Industrieproduktion (J/J) (4Q)

-

-0,4%

Tief

8:55

EUR

Veränderung der deutschen Arbeitslosenzahl (FEB)

-10K

-9 Tsd.

Mittel

8:55

EUR

Deutsche Arbeitslosenquote (FEB)

6,5%

6,5%

Mittel

9:00

EUR

Eurozone M3 (J/J) (JAN)

3,7%

3,6%

Tief

9:00

EUR

Eurozone M3 3-monatl. Durchschn. (JAN)

3,4%

3,1%

Tief

9:30

GBP

BIP (Q/Q) (4Q P)

0,5%

0,5%

Mittel

9:30

GBP

BIP (J/J) (4Q P)

2,7%

2,7%

Mittel

9:30

GBP

Privatverbrauch (Q/Q) (4Q P)

0,8%

0,9%

Tief

9:30

GBP

Staatsausgaben (Q/Q) (4Q P)

0,2%

0,3%

Tief

9:30

GBP

Bruttoanlageinvestitionen (Q/Q) (4Q P)

0,8%

0,1%

Tief

9:30

GBP

Exporte (Q/Q) (4Q P)

1,1%

0,6%

Tief

9:30

GBP

Importe (Q/Q) (4Q P)

1,5%

1,3%

Tief

9:30

GBP

Unternehmensinvestitionen gesamt (Q/Q) (4Q P)

-

-1,4%

Tief

9:30

GBP

Unternehmensinvestitionen gesamt (J/J) (4Q P)

-

5,2%

Tief

9:30

GBP

Dienstleistungsindex (M/M) (DEZ)

0,4%

0,1%

Tief

9:30

GBP

Dienstleistungsindex (3M/3M) (DEZ)

0,8%

0,8%

Tief

10:00

EUR

Eurozone Indikator zum Geschäftsklima (FEB)

0,23

0,16

Tief

10:00

EUR

Eurozone Vertrauen in der Herstellung (FEB)

-4,5

-5

Tief

10:00

EUR

Eurozone Verbrauchervertrauen (FEB F)

-6,7

-6,7

Tief

10:00

EUR

Eurozone Wirtschaftsvertrauen (FEB)

102

101,2

Tief

10:00

EUR

Eurozone Vertrauen Servicesektor (FEB)

5,5

4,8

Tief

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,1256

1,1309

1,1335

1,1362

1,1388

1,1415

1,1468

GBP/USD

1,5321

1,5413

1,5470

1,5505

1,5562

1,5597

1,5689

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.