Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇪🇺🇨🇭EUR/CHF Kurs durchbricht wichtige Unterstützung https://t.co/WsqfbKSInu #EURCHF #CHF $EURCHF #Forextrader @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/3UpAlh2zJa
  • Dax 30 IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-long Dax 30 zum ersten Mal seit Feb 03, 2020 als Dax 30 in der Nähe von 12.999,10 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu Dax 30 Schwäche. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Pn6WRGkvKQ
  • CAC 40 IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-long CAC 40 zum ersten Mal seit Okt 03, 2019 als CAC 40 in der Nähe von 5.464,40 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu CAC 40 Schwäche. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/mXREE9pqKG
  • Rohstoffe Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 1,81 % Silber: 1,23 % WTI Öl: -3,90 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/FeyhF5pQ3i
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,76 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,21 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/6zYVwX8eki
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 1,97 % Silber: 1,31 % WTI Öl: -4,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/gfNpVhcAHb
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -3,14 % Dow Jones: -3,27 % Dax 30: -4,26 % CAC 40: -4,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/tZltUOMOQw
  • And here is the #DJIA will start at a bigger support as well. https://t.co/f5QBZZWdYR
  • Good Morning USA 🇺🇸 Guns loaded for rescuing the market? #ES_F reached the 3 FEB cash close already. But bigger support as well, see chart below. So we can expect at least one rebound attempt by bulls I guess at the opening. What could be a good sell opp. later imo. $SPX #Trading https://t.co/xG4UVOXo3T
  • #GBPUSD + #EURUSD - Ich denke, dass sich die Verkaufschancen auch weiterhin erhöhen werden. Der Widerstand liegt jetzt bei 1,2980/90 USD und 1,3060/70 USD und die Unterstützung bei 1,2850 und 1,2775 USD. https://t.co/ZtKqq334wk @DavidIusow @IGDeutschland #forextrader https://t.co/GIk6QnmS3f
DAX verteidigt 11.100er Level - Yellen mit nächsten Impulsen?

DAX verteidigt 11.100er Level - Yellen mit nächsten Impulsen?

2015-02-24 14:00:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Am Dienstag hat der DAX kein neues Alzeithoch markiert, trotz der Fortschritte im griechischen Schuldendrama.

Brüssel akzeptierte die Reformvorschläge aus Athen, Athen bleibt also somit mindestens vier Monate länger liquide. So wirklich aus der Deckung trauten sich die Anleger allerdings nicht, zu sehr mutet die Verlängerung der Kredite an Athen als Mogelpackung an, die spätestens in vier Monaten den Markt wieder über einen Grexit philosophieren lassen wird. Was soll in vier Monaten auch groß an richtungsweisenden Reformen angestoßen werden?

Gewinnmitnahmen waren allerdings weit und breit auch nicht auszumachen, der DAX verharrte oberhalb der 11.100er Marke. Die Anzeichen verdichten sich, dass die EZB den DAX ins Stadium einer vorgezogenen Frühjahrsmüdigkeit befördert hat (Details: http://bit.ly/17qkqKr). Durch das anstehende Anleiheaufkaufprogramm und die niedrigen, teilweise negativen Zinsen sind Alternativen sehr rar.

Zudem ist nicht zu unterschlagen, dass FED-Chefin Yellen ab 16 Uhr vor dem US-Kongress spricht und diesem ihren halbjährlichen US-Wirtschaftsausblick präsentieren wird.

DAX verteidigt 11.100er Level - Yellen mit nächsten Impulsen?

Quelle: DailyFX WIrtschaftsdatenkalender

Während aktuell nahezu jeder Marktteilnehmer über das „wann in 2015 dreht die FED an der Zinsschraube“, stehen die Chancen nicht schlecht, dass Yellen sich in ihrer Rhetorik weiter in Geduld übt und eine Beibehaltung der FED’schen Nullzinspolitik eventuell sogar bis ins Jahr 2016 denkbar wird.

Klar ist: Argumente für eine Zurückhaltung bezüglich Zinsanhebungen gibt es ausreichend: fallende Inflation durch fallende Rohstoffpreise, eine sich gloabl abkühende Konjunktur oder aber, dass mit der israelischen Notenbank gestern die 20ste Notenbank dieses Jahr ihren Zins gesenkt hat. Eine Zinsanhebung seitens der FED hätte ausgehend hiervon potentiell stärkere Schwankungen an den Finanzmärkten zur Folge, als dass aktuell der ein oder andere Marktbeobachter derzeit erwarten würde. Und genau diese Unsicherheit ist die FED und Yellen wahrscheinlich eher willens niedrig zu halten.

Für den DAX bleibt es zum Ende des ersten Quatals dabei: Rücksetzer unter 10.000 Punkte sind nicht zu erwarten, die 10.000er Region bietet mittelfristig zur Mitte des Jahres eventuell ein attraktives Einstiegsniveau mit Potential deutlich über die 11.000er Marke.

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX verteidigt 11.100er Level - Yellen mit nächsten Impulsen?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.