Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DAX - starts with heavy #coronavirus losses. The lower #Bouhmidi band was broken right at the beginning. But we see a first reversal movement. Short term goal is at 12446. @DavidIusow @CHenke_IG @TimoEmden #Trading #volatility https://t.co/gaueTnA8Zk
  • #DAX #DAX30 $DAX #Aktien #Trading https://t.co/SkAqiIPnZz
  • 🇩🇪Weekly DAX Prognose: Covid, US Wahl, EZB, Q3 BIP und Earnings https://t.co/sUO5EKmO3y #DAX #DAX30 $DAX #Trading #Aktien #Boerse #Finanzen @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/GJ4kceBqvp
  • Guten Morgen. Deutsche #DAX Unternehmen, die ihre Berichte vorlegen in dieser Woche: #SAP #BASF #DeutscheBoerse #Volkswagen #Fresenius
  • #BTC - #Bitcoin reached the first target that I mentioned last week. Bullish momentum ongoing - but we could see a small retrace down back to 12700$ ~ 12300$ before hitting new highs this year. @CryptoMichNL @TimoEmden #cryptocurrencies $BTC @DavidIusow @tradingview https://t.co/BE3xAQIFqk
  • Bloß nicht auf dem Cash sitzen bleiben, ist die Devise. Selbst der Restaurants Index (meist durch #COVID19 betroffene Branche) auf einem ATH. Ob das mal gut geht? #Aktien https://t.co/mTC14t7HIp
  • #SAP legt morgen Quartalsbericht vor. Heute Abend jedoch bereits hat das Unternehmen die Jahresprognose für das Jahr kassiert $SAP #Aktien #earnings https://t.co/C5Ub71xtFk
  • Dass #Bitcoin mehr ein Risk-Asset ist als Safe-Haven, haben wir schon lange festgestellt. Auch die Konkurrenz zu Gold könnte früher oder später steigen. Doch wenn ein #BTc irgendwann 100k kostet, umso weniger macht es Sinn diesen als Tauschmittel, also als Währung zu betrachten. https://t.co/qNNvjDb3Zp
  • Wichtige #Earnings in der kommenden Woche #Apple #Amazon #Microsoft #Aktien #SP500 https://t.co/PRnCySwTv5
  • Kommende Woche Zinsentscheide von #BOJ #EZB #BOC + US, EU und DE Q3 BIP stehen an. EZB könnte dieses Mal dovisher werden und für Dezember eine Anpassung beim #QE ankündigen. #EURUSD #DXY
Euro, Yen warten gespannt auf Ausgang der Verhandlungen mit Griechenland

Euro, Yen warten gespannt auf Ausgang der Verhandlungen mit Griechenland

2015-02-16 03:33:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Griechenlands Schuldenkrise im Fokus, während sich Finanzminister der Eurozone erneut in Brüssel treffen
  • New Zealand Dollar steigt, da Nachrichten den politischen Ausblick der RBNZ festigen
  • Erhalten Sie dieWirtschaftsnachrichten direkt auf Ihre Charts mit der DailyFX News App

Alle Augen sind zu Beginn der Handelswoche auf Brüssel gerichtet, da sich die nervösen Märkte auf eine weitere Verhandlungsrunde zwischen Griechenland und der EU zur Schuldenkrise des Landes vorbereiten. Eine ähnliche Sitzung letzte Woche ergab keine Lösung, und die Situation scheint zunehmend ausweglos: Griechenlands Regierung gewann eine wichtige Vertrauensabstimmung und bestätigte somit ihr Mandat, das bestehende EU/IWF Bailout-Programm aufzugeben. Gleichzeitig wies der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble vehement die Gerüchte einer Erstreckung der Rückzahlungen von Griechenland um sechs Monate zurück und nannte sie "unwahr".

Beide Seiten riskieren negative Auswirkungen, falls keine Vereinbarung zustande kommt. Die Offiziellen der Eurozone möchten die strukturelle Integrität des Blocks nicht gefährden, indem ein Präzedenzfall für den Ausstieg eines Landes geschaffen würde, was unbekannte Konsequenzen hätte. Gleichzeitig begreift die neu vereidigte Administration Griechenlands sicherlich, dass ihr Überleben vom Ende der wirtschaftlichen Misere abhängt, was die Stimmberechtigten mit den von der EU auferlegten Sparmaßnahmen gleichstellten. Deren Glück könnte sich leicht wenden, wenn ein unordentlicher “Grexit” das Unbehagen nicht lindert oder sogar noch verschlimmert.

Somit scheint es vernünftig anzunehmen, dass auf irgendeine Weise eine Vereinbarung getroffen wird. Das politische Spiel mit dem Feuer war während der Schuldenkrise in der Eurozone an der Tagesordnung, also können wir dasselbe erwarten, bis ein Ausweg zusammengeschustert wird.Dennoch, die Möglichkeit das beide Seiten keinen gemeinsamen Nenner finden, bleibt real, was den Ausblick für den Euro beeinträchtigt und sentimentempfindliche Währungen wie den Japanischen Yen im Ungewissen hält.

Der New Zealand Dollar war im Overnight-Handel leistungsstark und stieg gemeinsam mit den Zinsen der Benchmark 10-Jahres-Staatsanleihen des Inselstaates an, da positive Wirtschaftszahlen die Möglichkeit einer Zinssenkung der RBNZ abschwächte. Der Leistungsindex des Dienstleistungssektors für Januar zeigte, dass der Herstellungssektor seit vier Monaten am stärksten und schnellsten gewachsen ist. Gleichzeitig zeigte der Einzelhandelsumsatzbericht für das vierte Quartal den stärksten Zuwachs der inflationsbereinigten Einnahmen seit Mitte 2012.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:30

NZD

Dienstleistungs-Performance-Index (JAN)

57,8

-

56,7

21:45

NZD

Einzelhandelsumsätze exkl. Inflation (Q/Q) (4Q P)

1,7%

1,3%

1,6%

23:50

JPY

BIP (im Quartalsvergleich) (4Q P)

0,6%

0,9%

-0,6%

23:50

JPY

BIP annualisiert (4Q P)

2,2%

3,7%

-2,3%

23:50

JPY

Nominales BIP (Q/Q) (4Q)

1,1%

1,2%

-0,9%

23:50

JPY

BIP Deflator (im Jahresvergleich) (4Q P)

2,3%

1,9%

2,0%

23:50

JPY

BIP Privatverbrauch (Q/Q) (4Q P)

0,3%

0,8%

0,3%

23:50

JPY

BIP Geschäftsausgaben (Q/Q) (4Q P)

0,1%

1,0%

-0,1%

0:30

AUD

Verkäufe neuer Kraftfahrzeuge (im Monatsvergleich) (JAN)

-1,5%

-

2,6%

0:30

AUD

Verkäufe neuer Kraftfahrzeuge (im Jahresvergleich) (JAN)

0,2%

-

-1,1%

1:30

CNY

Chinas FDI (J/J) (JAN)

29,4%

-

10,3%

4:00

JPY

Tokyo Verkauf von Eigentumswohnungen (J/J) (JAN)

-

13,9%

4:30

JPY

Kapazitätsauslastung (M/M) (DEZ)

-

-0,8%

4:30

JPY

Industrieproduktion (im Monatsvergleich) (DEZ F)

-

1,0%

4:30

JPY

Industrieproduktion (im Jahresvergleich) (DEZ F)

-

0,3%

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

10:00

EUR

Handelsbilanz, saisonbereinigt (DEZ)

19,0 Mrd.

20,0 Mrd.

Tief

10:00

EUR

Handelsbilanz, nicht saisonbereinigt (DEZ)

20,0 Mrd.

20,0 Mrd.

Tief

14:45

EUR

EZB kündigt Ankauf von ABS, Pfandbriefen an

-

-

Mittel

16:30

EUR

Eurogruppe trifft sich zu Griechenland in Brüssel

-

-

Hoch

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,1280

1,1343

1,1368

1,1406

1,1431

1,1469

1,1532

GBP/USD

1,5294

1,5345

1,5370

1,5396

1,5421

1,5447

1,5498

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.