Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX mit Erschöpfungszeichen, aber weiter oberhalb der 10.800

DAX mit Erschöpfungszeichen, aber weiter oberhalb der 10.800

2015-02-04 14:45:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Am deutschen Aktienmarkt bleibt es auch am Mittwoch relativ ruhig.

Der DAX kann sich weiter über der 10.800er Marke stabilisieren, unbeeindruckt von voranschreitenden kriegerischen Aktivitäten in der Ukraine, der weiter auf sich wartenden Lösung der griechischen Schuldenmisere und getragen von der Reduzierung des Mindestreservesatzes für chinesische Banken durch die PBoC von 20% auf 19,5%. Aber dass die Luft dünner wird, ist unverkennbar.

Insgesamt macht es mehr und mehr den Anschein, dass der Markt nur noch einen kleinen Stupser braucht, um zu einer gesunden Korrektur zurück in Richtung der 10.000er Region anzusetzen. Eventuell liefert der US-Arbeitsmarktbericht der neu-geschaffenen Stellen ex-Agrar am Freitag hier einen Impuls (NFP-Live-Abdeckung am Freitag, den 06.02.2015 ab 14:15 Uhr unter http://bit.ly/1bEQHvh, NFP-Gewinnspiel mit Buchgewinn unter http://bit.ly/1BUuvqR). Und dieser könnte dann tatsächlich negativ ausfallen.

DAX mit Erschöpfungszeichen, aber weiter oberhalb der 10.800

Quelle: DailyFX WIrtschaftsdatenkalender

Der Grund ist im stark gefallenen Ölpreis zu suchen. Ausgehend vom diesen ist nämich zu erwarten, dass Unternehmen aus der Energie-Branche begonnen haben dürften Stellen abzubauen. Ein negativer Ausblick für den US-Arbeitsmarkt mit entsprechenden Auswirkungen auf die gesamte US-Konjunktur und gleichzeitig eine sich potentiell restriktiver zeigende US-Notenbank FED wäre mindestens kurzfristig negativ für die Aktienmärkte.

Technisch bleibt es dabei, dass sowohl aus sentimenttechnischer, als auch aus technischer Sicht Korrekturen wahrscheinlicher werden, zeitnahe Rücksetzer in den Bereich um 10.100 Punkte einkalkuliert werden sollte.

Das „Make-or-Break-Level“ bleibt in diesem Zusammenhang weiter die 10.550/600er Region, die es für die Bullen zu verteidigen gilt, wollen sie die Chance wahren zeitnah eine erneue Attacke auf die 11.000er Mark ezu starten.

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX mit Erschöpfungszeichen, aber weiter oberhalb der 10.800

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.