Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Schwache 4Q US BIP Daten könnten US Dollar strafen und Anstieg des Japanischen Yen antreiben
  • Euro wird kaum potenten Katalysator in schwachen Inflationszahlen der Eurozone finden
  • Sehen Sie Wirtschaftsveröffentlichungen direkt auf Ihren Charts - mit der DailyFX News App

Die Blitzdaten für den VPI der Eurozonetiteln den Wirtschaftskalender in den europäischen Handelsstunden. Der Benchmarkwert für die Inflationsrate im Jahresvergleich dürfte den Erwartungen nach tiefer in den negativen Bereich abrutschen und einen Rückgang von 0,5 Prozent verzeichnen, knapp am Allzeit-Tiefpunkt vorbei (-0,6% J/J), der im Juli 2009 verzeichnet wurde.

Obwohl ein schwaches Ergebnis einen aggressiv ausgerichteten monetären Stimulus unterstützen würde, könnte sich der Einfluss auf den Euro als begrenzt erweisen. Die EZB enthüllte gerade in der letzten Woche eine große QE Maßnahme, was bedeutet, dass ein weiterer schwacher VPI relativ wenig für den kurzfristigen Ausblick bedeutet und somit keinen Auslöser für beträchtliche Volatilität darstellt.

Zu einem späteren Tageszeitpunkt wird der vorläufige Datensatz zu den US BIP Zahlen des vierten Quartals im Mittelpunkt stehen. Die Ökonomen rechnen mit einer jährlichen Wachstumsrate von 3 Prozent, was eine Verlangsamung des 5 Prozent Anstiegs im dritten Quartal darstellt und die Expansion wieder zurück zum kurzfristigen Trenddurchschnitt (2,8 Prozent) bringt.

Die US Wirtschaftsnachrichten haben sich in den letzten Wochen jedoch im Vergleich zu den Konsensprognosen dramatisch verschlechtert. Das führt zu der Vermutung, dass die Modelle der Analysten die Widerstandskraft der weltgrößten Wirtschaft überschätzen, was eine abwärts gerichtete Überraschung ermöglicht. Solch ein Ergebnis könnte auf dem US Dollar lasten, da die Trader die Erwartungen eine Zinserhöhung der Fed zurücknehmen. Außerdem könnte dies eine Risikoaversion inmitten von Sorgen um die Unfähigkeit eines Ausgleichs der Krisen in Europa und Asien durch das US Wachstum auslösen, was zu einer Auflösung von Carry-Trades und einem Anstieg des Japanischen Yen führen könnte.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:45

NZD

Baugenehmigungen (im Monatsvergleich) (DEZ)

-2,1%

-

10,5%

21:45

NZD

Netto Migration sainsonbereinigt (DEZ)

4100

-

5000

23:30

JPY

Arbeitslosenquote (DEZ)

3,4%

3,5%

3,5%

23:30

JPY

Verhältnis Stellen zu Bewerbern (DEZ)

1,15

1,12

1,12

23:30

JPY

Haushaltsausgaben (J/J) (DEZ)

-3,4%

-2,3%

-2,5%

23:30

JPY

Nationaler VPI (im Jahresvergleich) (DEZ)

2,4%

2,3%

2,4%

23:30

JPY

Inland-VPI exkl. frische Lebensmittel (im Jahresvergleich) (DEZ)

2,5%

2,6%

2,7%

23:30

JPY

Inland-VPI exkl. Lebensmittel, Energie (im Jahresvergleich) (DEZ)

2,1%

2,1%

2,1%

23:30

JPY

Tokyo VPI (J/J) (JAN)

2,3%

2,2%

2,2%

23:30

JPY

Tokyo VPI exkl. Frischnahrung (J/J) (JAN)

2,2%

2,2%

2,3%

23:30

JPY

Tokyo VPI exkl. Nahrung, Energie (J/J) (JAN)

1,7%

1,8%

1,8%

23:50

JPY

Industrieproduktion (M/M) (DEZ P)

1,0%

1,2%

-0,5%

23:50

JPY

Industrieproduktion (J/J) (DEZ P)

0,3%

0,3%

-3,7%

0:05

GBP

GfK-Umfrage zum Verbrauchervertrauen (JAN)

1

-2

-4

0:30

AUD

PPI (J/J) (4Q)

1,1%

-

1,2%

0:30

AUD

PPI (Q/Q) (4Q)

0,1%

-

0,2%

0:30

AUD

Kredite an den privaten Sektor (J/J) (DEZ)

5,9%

5,9%

5,9%

0:30

AUD

Kredite an den privaten Sektor (M/M) (DEZ)

0,5%

0,5%

0,5%

2:00

NZD

Geldmenge M3 (im Jahresvergleich) (DEZ)

6,3%

-

5,9%

4:00

JPY

Produktion Kraftfahrzeuge (J/J (DEZ)

-2,5%

-

-12,2%

5:00

JPY

Wohnbaubeginne (J/J) (DEZ)

-14,7%

-14,8%

-14,3%

5:00

JPY

Annualisierte Baubeginne (DEZ)

0,883 Mio.

0,900 Mrd.

0,888 Mio.

6:00

JPY

Bauaufträge (J/J) (DEZ)

7,5%

-

16,9%

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

7:00

EUR

Deutsche Einzelhandelsumsätze (M/M) (DEZ)

0,2% (A)

0,9%

Tief

7:00

EUR

Deutsche Einzelhandelsumsätze (J/J) (DEZ)

4,0% (A)

-1,0%

Tief

8:00

CHF

KOF Frühindikator (JAN)

97,0 (A)

98,8

Mittel

9:30

GBP

Netto-Verbraucherkredite (DEZ)

1,2 Mrd.

1,3 Mrd.

Tief

9:30

GBP

Gesicherte Netto-Kredite für Immobilien (DEZ)

1,9 Mrd.

2,1 Mrd.

Tief

9:30

GBP

Hypothekengenehmigungen (DEZ)

59,0 Tsd.

59,0 Tsd.

Mittel

9:30

GBP

M4 Geldmenge (M/M) (DEZ)

-

0,0%

Tief

9:30

GBP

M4 Geldmenge (J/J) (DEZ)

-

-2,8%

Tief

9:30

GBP

M4 exkl. IOFCs 3M annualisiert (DEZ)

-

2,9%

Tief

10:00

EUR

Eurozone Arbeitslosenquote (DEZ)

11,5%

11,5%

Mittel

10:00

EUR

Eurozone VPI Schätzung (J/J) (JAN)

-0,5%

-0,2%

Hoch

10:00

EUR

Eurozone Core VPI (J/J) (JAN A)

0,7%

0,7%

Hoch

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,1105

1,1211

1,1265

1,1317

1,1371

1,1423

1,1529

GBP/USD

1,4797

1,4940

1,5003

1,5083

1,5146

1,5226

1,5369