Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) – Nachdem der DAX am Freitag ein neues Allzeithoch bei 10.707 Punkten markiert hat und somit das projizierte Kursziel bei 10.670 Punkten abarbeiten konnte (Details: http://bit.ly/1yAJUPy), besteht zum Wochenstart die realistische Option einer Korrekturbewegung.

Als Grund ist hier primär das Wahlergebnis in Griechenland ins Feld zu führen. Die Syriza-Partei hat 36,32% der Stimmen erreichen können und stellt somit die stärkste Partei im griechischen Parlament. Abzuwarten bleibt nun inwiefern man sich seitens Athen und Brüssel im Bezug auf eine Neu-Verhandlung der griechischen Schulden einigen wird können.

Wirtschaftsdatentechnisch steht zum Wochenstart der ifo-Geschäftsklimaindex auf der Agenda, der allerdings kaum Impulse auf den Weg bringen dürfte:

Nach Syriza-Wahlsieg wird sich Nachhaltigkeit von EZB-QE-DAX-Rallye zeigen

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Technisch könnte die Bewegung in Richtung der 10.700er Marke, die, wie in unserem DAX Talk diskutiert, von wenig Volumen getragen wurde, schnell wie ein Windbeutel in sich zusammenfallen udn eine scharfe Korrektur zurück in Richtung der 10.300er Region auf den Weg bringen.

Auf der Oberseite würde ich, ausgehend vom aktuellen Open Interest geschriebener Calls an der EUREX im FDAX bei Überwinden der 10.700er Marke realistisch einen Lauf in Richtung 10.900 Punkte sehen.

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

Nach Syriza-Wahlsieg wird sich Nachhaltigkeit von EZB-QE-DAX-Rallye zeigen