Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #SPX500 - Wie in meinem heutigen Artikel erwähnt sollte der Index im Bereich 3365 (unteres #Bouhmidi-Band 2σ) eine kurzf. Unterstützung und Kaufbereitschaft finden - Diese hat er gefunden, wir liegen leicht höher.... Setup erfüllt. $ES_F #volatility https://t.co/M9FiXBgnXI https://t.co/toJbE2JqoD
  • #SPX500 - Wie in meinem heutigen Artikel erwähnt sollte der Index im Bereich 3365 (unteres #Bouhmidi-Band 2σ) eine kurzf. Unterstützung und Kaufbereitschaft finden - Diese hat er gefunden wir liegen leicht höher.... Setup erfüllt. #Trading $ES_F @IGDeutschland https://t.co/Een4VYFdkT
  • #DAX Update. 12k wir kommen. https://t.co/wtoSILisyB https://t.co/SGW9Hjr77l
  • 🇺🇸Dow Jones, S&P500 Index: Wie Krisen die US Wahl und den Aktienmarkt beeinflussen. With special thanks to the research team of @DailyFX 👉https://t.co/Lslh2E9G2F #DowJones #Sp500 #Aktien #uswahl2020 #Finanzen #boerse @SalahBouhmidi @IGDeutschland @CHenke_IG https://t.co/7WeckfLbxk
  • As #DAX started the week $SPX , $NDX $DJIA follow. The #SPX started also with a break of lower #Bouhmidi-Band and accelerates the downfall. The next support is the pivotal support at 3364. @DavidIusow @EinsteinoWallSt @CHenke_IG #trading https://t.co/jew54ixeB0
  • #EZB #EURUSD $EURUSD #Forex https://t.co/OqIxEBAr4o
  • 🇪🇺🇺🇸Weekly EUR/USD Prognose: EZB und US Wahl könnten Upside-Potential limitieren. 👉https://t.co/bpJch7bEPU #EURUSD $EURUSD #DollarIndex #Euro #EZB #Forextrading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/BI0tq8uH74
  • Das ist interessant. Große Spekulanten gehen abrupt nettolong (relativ zum Open Interest). In der Vergangenheit so gut wie immer ein Stabilitätssignal für den US Dollar. #Forex #DXY #EURUSD #DollarIndex #Devisen https://t.co/iBm8oOBW2L
  • #DAX - starts with heavy #coronavirus losses. The lower #Bouhmidi band was broken right at the beginning. But we see a first reversal movement. Short term goal is at 12446. @DavidIusow @CHenke_IG @TimoEmden #Trading #volatility https://t.co/gaueTnA8Zk
  • #DAX #DAX30 $DAX #Aktien #Trading https://t.co/SkAqiIPnZz
DAX mutiert zum Japaner - aber wehe die EZB liefert nicht wie gewünscht...

DAX mutiert zum Japaner - aber wehe die EZB liefert nicht wie gewünscht...

2015-01-16 16:30:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Die kommende Woche ist vermutlich eine der spannendsten des Jahres 2015 überhaupt, mit der EZB-Sitzung am Donnerstag und der Frage der Fragen: gibt es ein QE oder gibt es keins?

DAX mutiert zum Japaner - aber wehe die EZB liefert nicht wie gewünscht...

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Ausgehend von der überraschenden Aufhebung des Mindestkurses von 1,2000 im EUR/CHF durch die SNB am Donnerstag ist eigentlich bereits beschlossene Sache, dass die EZB ein breitangelegtes Anleiheaufkaufprogramm verkünden sollte (Details: http://bit.ly/1DI4Y9U)

Dass der DAX am Markt Freitag infolgedessen ein neues Allzeithoch hat markieren können und sich strammen Schrittes in Richtung der 10.200er Marke aufmachte, kam daher wenig überraschend.

Doch es bleiben arge Zweifel, ob diese Rallye Bestand hat bzw. haben kann. Zum Einen ist ein EZB-QE nun wirklich gefühlte 150% eingepreist, was soll dort am Donnerstag seitens Mario Draghi noch verkündet werden, was dem DAX weiteres Momentum verleiht?

Und zudem: der DAX marschiert dieses Jahr nun bereits 2%, während der SPX500 nach den ersten zwei Handelswochen ein Minus von mehr als 3% auf der 2015er Uhr stehen hat. Fast lässt sich sagen „Der DAX goes Japanese“, aber ob dies realwirtschaftlich tatsächlich gerechtfertigt ist?

Denn: was hoch fliegt, kann umso tiefer fallen. Und wenn die vergangene Woche uns eins gelehrt hat, dann, dass an den Finanzmärkten so etwas wie ein sicherer Trade nicht existiert (EUR/CHF Long gegen die 1,20 und ab dafür...).

Das bedeutet im Umkehrschluss: sollte sich die EZB am kommenden Donnerstag bzgl. eines Anleiheaufkaufprogramms zurückhalten, besteht für den DAX massives Verkaufspotential.

Durch das Markieren eines neuen Allzeithochs ist der Grundmodus zwar nun bullish und ich tue mich eigentlich schwer damit ein potentielles Top auszurufen oder diesen Ausbruch sogar zu faden.

Aber höher als 10.400 Punkte sehe ich den DAX nicht. Rückschläge könnten hingegen ziemlich heftig ausfallen, den DAX bis in die Region um 9.150 / 200 Punkte stürzen lassen.

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX mutiert zum Japaner - aber wehe die EZB liefert nicht wie gewünscht...

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.